Bekannt aus:
ntv-logo sky-logo comedy-central-logo

Finmarket Forex-Trading: Der Broker im Review

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.02.2019

Finmarket wird von der K-DNA Financial Services Ltd. betrieben und wird seit 2015 durch die CySEC reguliert und autorisiert. Der STP-Broker setzt einen deutlichen Schwerpunkt im Forex-Bereich und bietet auch im Kryptowährungsbereich teils weit mehr Basiswerte als der Durchschnitt. Interessenten können sich für eines von fünf unterschiedlichen Kontomodellen entscheiden, wodurch sich Konditionen und Dienstleistungen ändern.

Da derzeit leider kein Demokonto zur Verfügung steht, sagen wir Ihnen, unter welchen Umständen der Broker für Sie sehr gut geeignet ist und worauf Sie achten sollten.

Highlights
  • Seit 2015 aktiv
  • CySEC reguliert
  • 45 Währungspaare und viele Kryptowährungen handelbar
  • STP-Broker
18.
von 27 Forex Broker
Finmarket
Finmarket Erfahrungen
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Sitz und Regulierung

Zypern (CySEC)

Gebühren und Spread

Depends on account type

Hebel

bis zu 1:30

Markt Modell

STP

Handelsplattform

MT4, Broker-owned Software

Mobile Trading & Apps

Demokonto

Nein

Handelsangebot

45 Währungen

Mindesteinzahlung

500 €

Service und Zusatzleistungen

Hotline
E-mail
Videos

1. Handelsangebot

1. Forex Handelsangebot: rund 45 handelbare Währungspaare

Finmarket hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Tradern ein möglichst vielseitiges und umfassendes Angebot an Basiswerten zur Verfügung zu stellen und so natürlich auch viele verschiedene Zielgruppen anzusprechen. Im Rahmen des Forex-Handels weiß der Broker dementsprechend mit einer schönen Auswahl und großen Vielfalt zu überzeugen. Insgesamt stehen derzeit 45 Währungspaare zur Verfügung. Die Handelspalette scheint dabei erst vor kurzem erweitert worden zu sein. Der Broker selbst wirbt immer noch damit, mehr als 30 Währungspaare anzubieten.

45
Währungen
Anzahl
21
Indizes
Anzahl
17
Rohstoffe
Anzahl
264
Aktien
Anzahl

Finmarket bietet natürlich die Majors und wichtigsten Währungspaare unter Euro-Beteiligung an. Zugleich sind jedoch auch einige Exoten im Programm. So können Nutzer beispielsweise auch Dollar gegen südindische Rupie traden, ihr Glück mit Euro gegen Zloty versuchen oder den neuseeländischen gegen den kanadischen Dollar tauschen.

Handelbar:
eur-flag
EUR/USD
usd-flag
usd-flag
USD/JPY
jpy-flag
gbp-flag
GBP/USD
usd-flag
usd-flag
USD/CHF
chf-flag
aud-flag
AUD/USD
usd-flag
nzd-flag
NZD/USD
usd-flag
usd-flag
USD/CAD
cad-flag

Bei Finmarket wird Forex natürlich auch als CFD gehandelt. Das bedeutet, das ein gehebelter Handel oder Leerverkäufe ohne Probleme möglich sind. Wie groß der maximal mögliche Hebel ist, hängt vor allem von dem Basiswert ab. In der Regel sind sehr liquide Basiswerte mit höherem Hebel handelbar, während eine hohe Volatilität für den gegenteiligen Effekt sorgt. Dementsprechend sind die Majors mit einem Hebel von bis zu 1:30 handelbar, die exotischeren Währungspaare jedoch nur mit 1:20.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_1_image
  • 45 Währungspaare
  • alle wichtigen Handelspaare und Exoten
  • Hebel zwischen 1:20 und 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2. Kosten

2. Forex Handelskosten: Höhe des Spreads variiert je nach Kontotyp

Die Kosten bei Finmarket sind leider nicht all zu übersichtlich. Der Broker gibt zwar alle wesentlichen Informationen an, allerdings ist die Gebührenstruktur nur mäßig durchsichtig. Dies liegt auch an den unterschiedlichen Kontomodellen, bei denen verschiedene Preise angegeben werden. Das Preis-Leistungsverzeichnis weist dann jedoch nur einfach Markup und Kommissionen aus.

Der Finmarket wirbt damit, dass Trader fünf unterschiedliche Konten nutzen können. Am höchsten sind die Spreads im Islamic Member-Account mit 0.65 Punkten. Hier verzichtet das Unternehmen allerdings auch auf Finanzierungkosten. Die anderen Werte sind:

  • Blue Member Account: 0.4 Punkte
  • Silver Member Account: 0.2 Punkte
  • Gold Member Account: 0.1 Punkte
  • Elite Member Account: 0.1 Punkte

Speziell für Forex gibt der Broker ein Markup ab 16 für die beliebtesten Währungspaare an. Für die zweite Riege dahinter, die immer noch häufig gehandelt wird, veranschlagt der Broker 38 Punkte und noch seltener gehandelte Werte werden mit 60 Punkten belegt. Die Kommission beträgt bei den häufigsten Währungspaaren 10 US-Dollar je Lot, bei der zweiten Garde 5 US-Dollar und in der dritten Gruppe 12 US-Dollar je Lot.

1:30
Max Hebel
Micro-Lot
Positionsgröße
500 €
Mindesteinzahlung
STP
Markt Modell

Trader müssen natürlich auch die Finanzierungskosten beachten. Bei Finmarket machen diese einen recht erheblichen Kostenpunkt aus. So müssen Trader, die Euro gegen US-Dollar handeln long – 7,95 % bezahlen und short -8,25 %. Dabei können die Werte auch zugunsten des Trades ausfallen. Bei dem Währungspaar US-Dollar gegen dänische Krone müssen Trader, die shorten, -10,83 % zahlen, Long-Positionen lassen sich hingegen für 5,28 % positivem Zins handeln.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_2_image
  • Fünf unterschiedliche Kontomodelle
  • Spreads ab 0.1 Punkte
  • Finanzierungskosten recht teuer
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3. Account

3. Konten & Accounts: Anleger müssen zwischen 5 Konten wählen

Finmarket gehört zu den zypriotischen Brokern, die es Einsteigern vergleichsweise schwer machen. Sie müssen sich zwischen fünf unterschiedlichen Account-Typen entscheiden, die jeweils mit einer unterschiedlichen Einzahlung zu erhalten sind:

  • Blue: 250 Euro
  • Islamic: 500 Euro
  • Silver: 5.000 Euro
  • Gold: 20.000 Euro
  • Elite: 50.000 Euro

Wie bereits behandelt, unterscheiden sich die einzelnen Accounts in den Tradinggebühren. Je weniger Trader einzahlen, umso höher sind die Kosten. Eine Ausnahme bildet der Islamic-Account, in dem die Spreads auch deswegen erhöht sind, da der Broker auf Finanzierungsgebühren verzichtet und diese über die Spreads ausgleichen muss.

Darüber hinaus unterscheiden sich der Silver-, Gold- und Elite-Account nur wenig. Gold- und Elite-Member erhalten Zugriff auf Bildungsmaterialien der Londoner Börse. Als weiter Serviceleistungen stehen für alle Kunden außer den Blue-Membern Trading-Tools, ein persönlicher Account-Manager und tägliche Marktanalysen zur Verfügung. Blue Member können wie alle andere Kunden auch auf die Bibliothek mit Lehr-Videos zugreifen.

Ein weiterer Vorteil, der mit steigendem Account-Modell zunimmt, ist das Treueprogramm. Mit jeder Stufe steigen auch die FMP Points, die der Broker je Lot vergibt. Ein Punkt ist dabei 5 US-Dollar wert. Der Broker beschreibt nicht genau, was der Trader damit anfangen kann. Möglicherweise werden sie als eine Art Bonus dem Konto gutgeschrieben und können so dabei helfen, Kommission zu sparen.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_3_image
  • 5 unterschiedliche Accounts
  • Islamischer Account ohne Finanzierungskosten
  • Servicedienstleistungen erst ab 500 Euro Ersteinzahlung
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4. Plattform

Finmarket lässt sich bei der Handelsplattform auf keine Experimente ein und setzt auf den bewährten MetaTrader 5 als Trading-Software. Damit kann der Broker die beliebteste Handelsplattform für Privatkunden anbieten, die derzeit auf dem Markt ist. Nutzer haben die Möglichkeit, den MetaTrader 4 sowohl als Download-Variante als auch als Web-Version  zu nutzen. Zudem hat das Unternehmen in Zusammenarbeit mit MetaQuotes auch eine Trading-App entwickelt, die für iOS und Androidgeräte kostenfrei zum Download zur Verfügung steht. Die App ist also für die folgenden Plattformen verfügbar:

  • Desktop
  • Web-Browser
  • iOS
  • Android

Nutzer profitieren in allen Varianten von dem großen Funktionsumfang, die die Handelsplattformen mit sich bringen. Der MetaTrader 4 überzeugt dabei vor allem bei den vielen Möglichkeiten der Chartanalyse. Trader können zahlreiche voreingestellte Indikatoren und Tools nutzen oder selbst Werkzeuge anlegen. Natürlich lassen sich in der Desktop-Version auch Voreinstellungen speichern und so viel Zeit sparen. Der Broker erlaubt zudem das Trading mit sogenannten Expert Advisors (EAs). Die kleinen Programme ermöglichen automatisiertes Trading.

MT4
metatrader
MT5
metatrader
IOS
Android
Brokereigene Software

Die Web-Plattform und die Trading-App sind zudem mit zusätzlichen Features ausgestattet. Zentral hierbei ist ein Social Trading-Element, das es ermöglicht, die Trades anderer Kunden in Echtzeit einzusehen und zu kopieren. Für das schnelle Trading steht natürlich auch One-Click-Trading zur Verfügung, das die Orderaufgabe in Sekundenschnell ermöglicht.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_4_image
  • Zusammenarbeit mit MetaQuotes
  • Als Desktop, Web-App, mobile App verfügbar
  • Auch Möglichkeit des automatisierten Tradings oder Social Trading
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5. Usability

5. Usability der Website: Nicht ganz optimal gelungen

Die Webseite von Finmarket weist leider einige Schwächen auf. Vor allem die Transparenz ist nicht immer optimal gegeben. So ist es ohne eine Anmeldung oder eine Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport eigentlich unmöglich herauszufinden, welche Gebühren tatsächlich auf Trader in den einzelnen Account-Typen warten. Auch verschiedenen andere Informationen wie die Software-Entwickler der Web- und Trading-App oder die Art des Geschäftsmodell lassen sich nicht unkompliziert finden.

Ein weiteres Manko ist zudem die schlechte deutsche Sprachvariante. Viele Teile sind unvollständig oder falsch übersetzt und stiften so eher zusätzliche Verwirrung. Der Broker ist deswegen nicht für Trader geeignet, die Englisch nicht gut genug beherrschen. Natürlich sind auch keine rechtlichen Dokumente auf Deutsch verfügbar, was jedoch immer ein sinnvoller Service von Anbietern ist, die sich auch an deutsche Kunden richten.

Das Design der Webseite sammelt weder Plus- noch Minuspunkte. Es ist in jeglicher Hinsicht eher unspektakulär, was grundsätzlich natürlich nichts Schlechtes ist. Auf diese Weise werden Trader, die die Web-Version der Trading-Software nutzen, in jedem Fall schon einmal nicht unnötig abgelenkt. Etwas schade ist jedoch sicherlich, dass der Webseite auf diese Weise auch etwas Besonderes fehlt. So ist sie letztlich austauschbar und verfügt über keinen großen Wiedererkennungswert.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_5_image
  • teilweise fehlt Transparenz
  • deutsche Sprachversion nicht ausreichend
  • modernes, aber unauffälliges Design
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
6. Support

6. Kundensupport: Deutscher Support kaum erreichbar

Der Kundenservice von Finmarket ist für Kunden aus Deutschland vergleichsweise schlecht erreichbar. Nutzer können dem Support zwar jederzeit eine E-Mail schreiben oder ihn über das Kontaktfomular erreichen. Die Hotline wird hingegen nur mit zwei ausländischen Ländervorwahlen angeboten: Britisch und Zypriotisch.

Auch wenn Finmarket für die Hotline keine zusätzlichen Gebühren veranschlagt, hat dies jedoch dennoch für die meisten Kunden zur Folge, dass sie den Broker nicht kostenfrei telefonisch erreichen können. Auch wenn Flatrates auf Bundebene inzwischen zum Standard gehören, werden die wenigsten Kunden auch über eine Flatrate nach Großbritannien oder Zypern verfügen. Die Kosten für Auslandstelefonate können jedoch immer noch sehr hoch sein.

E-Mail
Telefon
Live-Chat
Vor Ort

Ein weiteres Problem ist, dass Trader natürlich nicht davon ausgehen können, deutschsprachige Kundenmitarbeiter zu erreichen. Hierfür benötigen sie eine gehörige Portion Glück und der Austausch mit dem Support scheint teilweise auch automatisch übersetzt worden zu sein. Telefonisch stehen die Chanen auf einen deutschsprachigen Mitarbeiter natürlich noch schlechter. Deswegen gilt auch wegen des Supports, dass es sinnvoll ist, wenn ein Kunde von Finmarket Englisch sehr gut beherrscht und keine Probleme hat, in dieser Sprache zu kommunizieren.

Davon unabhängig sind die Supportmitarbeiter natürlich gut geschult und beantworten Fragen sehr freundlich und zuvorkommend. Trader mit einer höheren Ersteinzahlung erhalten zudem einen eigenen Kundenberater zugewiesen, an den sie sich bei Fragen und Problemen direkt wenden können.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_6_image
  • Keine deutsche Hotline
  • Kontakt per Mail oder Telefonnummer im Ausland
  • Persönlicher Kundenberater möglich
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
7. Zahlungen

7. Zahlungsmethoden: Wenig Überraschung bei Finmarket

Finmarket bietet aktuell die Einzahlung per Banküberweisung, Kreditkartenzahlung und Skrill an. Damit stehen vergleichsweise viele Möglichkeiten zur Verfügung, gerade Skrill wird nur von wenigen Brokern geboten. Trader sollten dabei bedenken, dass der Broker selbst keine Zahlungsgebühren erhebt. Er ist jedoch auch nicht bereit, die Gebühren der Zahlungsdienstleister zu tragen. Dementsprechend hat sich die Ein- und Auszahlung per Banküberweisung für die meisten Kunden bewährt.  Sie kostet eine vergleichsweise geringen Fixbetrag und Trader müssen vor allem keinen prozentualen Satz der Zahlungsbeträge entrichten. Kreditkartenzahlung und Skrill können gerade bei hohen Beträgen durch die Gebührenstruktur bei der Nutzung sehr teuer werden.

Zudem sind Auszahlungen ohnehin nur auf das Bankkonto möglich. Finmarket muss wie alle Broker innerhalb der EU bestimmte Regeln zur Anti-Geldwäsche einhalten. Dementsprechend lassen sich Gelder nur auf Konten auszahlen, dessen Besitzer der Account-Inhaber ist. Auf diese Weise werden nicht nur Steuerhinterziehung und Geldwäsche erschwert, der Kunde wird zudem davor geschützt, dass unberechtigte Dritte Geld auf das Konto überweisen.

  • banktransfer
  • creditcard
  • skrill

Zudem besteht der Broker vor einer Auszahlung auf eine Verifizierung der Daten. Sie ist möglich, indem der Kunde Scans:

  • seines Personalausweises oder Reisepasses
  • einer Versorgerrechnung
  • seiner Kreditkarte (nur bei Zahlungen)

einreicht. Die Daten werden dann mit denen abgeglichen, die der Trader zuvor angegeben hat. Stimmen sie überein, gilt der Account als verifiziert und Kunden können Ein- und Auszahlungen leisten.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_7_image
  • Verifizierung vor Auszahlung notwendig
  • Skrill, Kreditkarte oder Überweisung
  • Auszahlung nur auf Bankkonto
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
8. Zusatzangebote

8. Zusatzangebote: Finmarket mit verschiedenen Weiterbildungsangeboten

Die Services, die Kunden nutzen können, hängen auch mit der Account-Stufe zusammen. Nur Trader, die mindestens 5.000 Euro einzahlen oder einen Islamic-Account nutzen, haben Zugriff auf mehr als die Video-Bibliothek. Dies ist auch deswegen bedauerlich, weil gerade Einsteiger von Bildungsmaterial im besonderen Maße profitieren, dabei jedoch oftmals (noch) keine großen Investitionen tätigen wollen.

Finmarket will mit seinen Weiterbildungsangeboten ohne Frag auch den Anreiz schaffen, mehr Geld einzuzahlen. Dies ist ein Vorgehen, dass wir grundsätzlich mit Vorsicht betrachten würden. Dies gilt umso mehr, da Finmarket im Disclaimer auch offen zugibt, dass es sich bei den Weiterbildungsangeboten hauptsächlich um Werbematerial handelt. Warum also genau nur die Trader Zugriff darauf erhalten, die viel Geld einzahlen und somit bereits geworben sind, ist nicht ganz klar.

Gerade Einsteiger sollten zudem auch beachten, dass sie sich grundsätzlich nicht von einem Broker animieren lassen sollten, mehr Geld einzuzahlen. Services wie Videos, Marktanalysen und Trading-Tools finden sie an anderen Orten im Internet kostenfrei oder gegen wenig Geld.

E-Mail
Wirtschafts- Kalender
E-Book
Videos
Onlinekurse
Demokonto

Darüber hinaus bietet der Broker keine nennenswerten Services und Zusatzdienstleistungen. Derzeit gibt es auch keine Möglichkeit, ein Demokonto zu nutzen und den Dienst so risikofrei zu testen. Es gibt zwar eine Unterseite bei Finmarket, die die Eröffnung eines Demoaccounts vorschlägt, es gibt jedoch keinen Button, mit dem der Prozess in die Wege geleitet werden könnten.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_8_image
  • Serviceleistungen für hohe Einzahlungen
  • Bildungsangebot klar als Werbematerial gekennzeichnet
  • aktuell kein Demokonto
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
9. Regulierung

9. Regulierung und Einlagensicherung: CySEC ist zuständig

Finmarket ist ein Angebot der K-DNA Financial Services Ltd. mit Hauptsitz auf Zypern. Nach eigenen Angaben handelt das Unternehmen ausschließlich als STP-Broker und nicht als Market Maker. Wer genau die Liquiditätsgeber sind, legt das Unternehmen jedoch nicht offen. Seit 2015 besitzt K-DNA eine Lizenz als zypriotisches Investmentunternehmen. Erteilt wurde diese durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC).

Dies hat für den Broker natürlich einige Konsequenzen. So muss er sich an die Auflagen und Bestimmungen der CySEC halten. Darunter fallen diverse Anforderungen zum Anlegerschutz, wie beispielsweise begrenzte Hebel. Zudem muss der Broker im Einlagensicherungsfonds Zyperns Mitglied sein. Hierüber sind bis zu 20.000 Euro je Kunde abgesichert, sollte Finmarket Insolvenz anmelden müssen.

CySEC
Regulierungsbehörde
MIFID II
Ja
20.000
Einlagensicherung

Über diese Lizenz darf der Broker zudem auch in andere EU-Ländern aktiv werden. Ausnahmen sind natürlich Länder, die den CFD-Handel generell verbieten, wie beispielsweise Belgien. Die meisten CFD-Broker in Europa sind in den folgenden Ländern reguliert:

  • Malta
  • Zypern
  • Großbritannien

Mit Großbritanniens Brexit fällt jedoch eine wichtige Regulierungsbehörde innerhalb der EU weg, sodass Zypern und Malta letztlich die Finanzaufsichtsbehörden beherbergen, die in Zukunft für das CFD-Trading in der EU hauptzuständige sind. Dementsprechend gilt eine Lizenz aus Zypern derzeit als der EU-weite Standard.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_9_image
  • durch CySEC reguliert
  • Einlagensicherung über 20.000 Euro
  • seit 2015 auf dem Markt
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
10. Auszeichnungen

10. Auszeichnungen: Finmarket zu unbekannt

Bei Finmarket handelt es sich um einen sehr unbekannten Broker. Das Unternehmen ist zwar bereits seit 2015 auf dem Markt, es konnte sich seitdem jedoch keine all zu große Kundenanzahl erarbeiten. Stattdessen schwimmt es mehr oder weniger in der Masse der zypriotischen CFD-Broker mit, ohne dabei auch ein Alleinstellungsmerkmal zu bieten. Das Unternehmen hat – ähnlich wie auch das Design der Webseite – letztlich keine Eigenschaft, die es vor anderen Mitkonkurrenten besonders auszeichnen würde.

Hier zeigt sich also möglicherweise auch die fehlende Spezialisierung als Problem. Was einem durchschnittlichen Trader entgegenkommen dürfte, macht den Broker für Fachzeitschriften und Testredaktionen jedoch eher uninteressant. Durch die fehlende Abgrenzung zur Konkurrenz macht es keinen Unterschied, ob ein Test Finmarket oder einen ähnlichen Brokern berücksichtigt. Dementsprechend hat Finmarket auch nicht das Problem, dass es keine Tests für sich entscheiden könnte oder immer schlecht abschneiden würde. Durch die geringe Bekanntheit wird der Broker von vielen Redaktionen übersehen.

Lobenswert ist allerdings in jedem Fall, dass Finmarket auch nicht mit Branchenauszeichnungen wirbt. Sie werden häufig auf Messen im nahen Osten vergeben, bei denen dann zufällig genau die Broker gewinnen, die die Messen auch sponsoren. Dementsprechend handelt es sich in der Regel nicht um allzu aussagekräftige Auszeichnungen, die ein vertrauenswürdiger Anbieter nicht unbedingt benötigt.

Trader Rating
Finmarketreview_summary_group_10_image
  • keine Auszeichnungen für Finmarket
  • Broker zu unbekannt
  • keine herausragenden Eigenschaften
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

11. Fazit: Finmarket ermöglicht Forex-Trading auf gutem Niveau

Finmarket bietet das Forex-Trading mit vielen unterschiedlichen Währungspaaren an. Trader profitieren davon, mit mehr als 45 Basiswerten allein in diesem Bereich viel Auswahl zu besitzen. Auf diese Weise lässt sich fast zu jeder Marktphase ein Underlying finden, das zur eigenen Strategie passt.

Darüber hinaus versteht es der Broker jedoch nur eingeschränkt zu überzeugen und bietet in vielen Bereichen eher Mittelmaß. So sind die Gebühren teils undurchsichtig, die Kontomodelle überzeugen nicht unbedingt und auch die Zusatzangebote und -services sind nicht unbedingt attraktiv. Leider fehlt momentan sogar die Möglichkeit, Finmarket Erfahrungen im Demokonto zu sammeln und so den Broker ganz ohne Risiko zu testen. Der Broker bietet insgesamt wenige Überraschungen.

Zudem fehlt eine gute deutsche Sprachvariante und deutschsprachiger Support. Dafür kann auch der persönliche Kundenbetreuer nur eingeschränkt entschädigen. Finmarket lohnt sich also nur für Trader, die englisch gut beherrschen Sie sollten zudem den Kundensupport kontaktieren, um eine genaues Preis-Leistungsverhältnis des STP-Brokers für ihr Kontomodell einzusehen.

Stärken

  • Gutes Angebot im Forex & Krypto Bereich
  • Spreads ab 0.1 Pips

Schwächen

  • Aktuell kein Demokonto
Test result
Gesamt

Bewertungen
0
Broker
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Finmarket
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Werde Teil der Asktraders Community und erzähle uns von Deinen Erfahrungen!

Ihre Bewertung
Ihre Meinung

Zurzeit gibt es keine Bewertungen