Skip to content

BASF Aktie: Wie geht es weiter mit dem Kurs BASF Aktie?

Analyst Team trader
Updated 21 Okt 2022

BASF Aktie kaufen oder nicht?

Seit 1856 ist die BASF, hervorgegangen aus der „Badischen Anilin- und Sodafabrik“, in Deutschland und weltweit im Geschäft. Das Unternehmen zählt zu den internationalen Marktführern im Segment Chemie, die BASF Aktie machte Anlegern lange Zeit konsistent Freude.


Demokonto eröffnen
BASF Aktie
new-recommended-broker-banner

Farbstoffe waren das wichtigste Standbein des Unternehmens im 19. Jahrhundert, und einen großen Sprung nach vorn machte BASF mit der synthetischen Herstellung von Indigo. Noch vor 1900 erschloss sich BASF mit Niederlassungen über die Grenzen Europas hinaus eine internationale Klientel.

Die heutigen sechs Geschäftsbereiche beinhalten neben Chemie und Kunststoffen auch Pflanzenschutzmittel – und die Förderung von Öl und Gas über eine Mehrheitsbeteiligung bei der Wintershall DEA.

Die BASF Aktie überzeugte mit ihrer Kursentwicklung noch bis 2017. Ab Anfang 2018 begann es dann jedoch bergab zu gehen mit der Aktie BASF, und auch die Erholung zu Beginn des Jahres 2021 erwies sich als nicht dauerhaft.

Zeichnet sich jetzt ein Trendwende ab? Und sollten Anleger den derzeitigen Kurs nutzen und die BASF Aktie kaufen – oder nicht? AskTraders geht der Frage nach, warum die BASF Aktie fällt und ob nun eine bessere BASF Aktie Prognose in Sicht ist.

Warum fällt die BASF Aktie?

Gegenüber dem 52-Wochen-Hoch bei 69,15 Euro hat die BASF Aktie mit dem derzeitigen Kurs von 43,32 Euro zum Schluss der zweiten Handelswoche im Oktober 2022 deutlich an Wert eingebüßt. Dennoch gelangen viele Analysten zu einer optimistischen BASF Aktie Prognose.

Denn der Chemie-Konzern hat im dritten Quartal des Jahres zwar unter dem Strich weniger Gewinn gemacht als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres – doch hier sind Abschreibungen mit berücksichtigt.

Die BASF ist Miteigentümer des Öl- und Gaskonzerns DEA Wintershall – und der wiederum ist an der Nordstream 1 Pipeline beteiligt. Rechnet man die Wertberichtigungen hierfür heraus, fallen die Ergebnisse der BASF überraschend gut aus. Positiv reagiert der Kurs BASF Aktie auch auf die Vorschläge der Gaspreiskommission.

BASF Aktie kaufen oder nicht

Auf den Punkt gebracht

  • BASF Aktie repräsentiert einen etablierten deutschen Chemiekonzern
  • Traditionsunternehmen mit integriertem Geschäftsmodell und strategischen Beteiligungen
  • BASF Aktie Kurs seit 2018 wenig überzeugend
  • Geschäftszahlen für das Quartal 03/2022 besser als erwartet

Die BASF – und damit die BASF Aktie – sind wie viele Unternehmen von den Schockwellen des Ukraine-Kriegs nicht verschont geblieben. Insbesondere der Geschäftsbereich Öl und Gas ist eine Belastung für den Chemiekonzern.

Dennoch konnte die BASF die Herausforderung besser managen als von vielen Analysten erwartet. Das zeigen die vorläufigen Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2022, denn die Umsätze übertrafen die BASF Aktie Prognose um rund 900 Mio. Euro.

Zwar ging der operative Gewinn um mehr als ein Viertel zurück, doch auch hier liegen die Zahlen noch immer deutlich über der Einschätzung der Analysten. Sinkende Verkaufsvolumina fing die BASF unter anderem über eine Anhebung der Preise auf.

Insgesamt kann die Geschäftsführung des Chemiekonzerns mit den erzielten Ergebnissen zufrieden sein, denn Ursachen für die Rückgänge sind im Wesentlichen bei der Beteiligung an der DEA Wintershall zu suchen.

Die angenehme Überraschung kam dem Kurs BASF Aktie umgehend zugute – die Aktie BASF verbuchte zum Ende der zweiten Handelswoche im Oktober 2022 deutliche Kursgewinne. Aber hat die BASF Aktie Probleme der Vergangenheit nun hinter sich gelassen?

BASF Aktie Analyse

Die einstweilige Erholung der Aktie zeigt sich mit einem Anstieg des Kurses, der am 14. Oktober 2022 zum Tagesschluss bei 43,32 Euro lag. Mit den Kursgewinnen auf der Grundlage der neuen vorläufigen Zahlen kreuzte die BASF Aktie schon am Tag zuvor die 50-Tage-Linie nach oben.

Dem sich hier abzeichnenden kurzfristigen Aufwärtstrend stehen jedoch noch immer Abwärtstrends auf der mittel- und langfristigen Zeitebene gegenüber, der Abstand des Kurses zur 200-Tage-Linie liegt bei -14,08%.

Innerhalb des langfristigen Abwärtstrends hat die BASF-Aktie seit Februar 2022 rund ein Drittel ihres Wertes eingebüßt, auf zehn Jahre betrachtet liegen die Verluste bei mehr als 5% jährlich. Sollten Anleger nun die BASF Aktie kaufen – auch wenn in den letzten Jahren bei der BASF Aktie die Norm waren?

BASF Aktie Kursziel und Prognose

BASF Aktie Kursziel und Prognose

Wie der Blick auf die BASF Aktie Prognose der Experten zeigt, gehen die Meinungen zur BASF Aktie Prognose auseinander. Skeptisch ist der Analyst der Schweizer UBS Bank, der ein BASF Aktie Kursziel bei 37 Euro ansetzt – und damit eine Fortsetzung der langfristigen Abwärtstrends.

Demgegenüber sind andere Investmentbanken optimistischer in ihrer Bewertung der Aktie BASF. Die Kursziele liegen bei vielen mindestens bei 53 Euro, bei einigen jedoch bei 67 bzw. 82 Euro – so dass die Mehrheit der Analysten zu Kaufempfehlungen kommt.

Für den Anteilsschein spricht außerdem die üppige BASF Aktie Dividende, die jährlich gezahlt und auch während der Pandemie nicht ausgesetzt wurde. Die BASF Aktie Dividende wurde 2022 um 10 Euro-Cent angehoben auf 3,40 Euro.

BASF Aktie kaufen: Handelbar an allen deutschen Börsenplätzen

Die Frage „BASF Aktie kaufen oder nicht?“ müssen Anleger auf der Grundlage der aktuellen Geschäftszahlen und des wirtschaftlichen Umfelds für sich selbst entscheiden.

Angesichts des derzeit niedrigen Kurs BASF Aktie bietet sich interessierten Investoren zur Zeit möglicherweise eine Einstiegsgelegenheit, um sich die Aktie BASF ins Depot zu legen. Der Handel mit dem Anteilsschein ist unkompliziert.

Anleger können für den Kauf der BASF Aktie Frankfurt und alle anderen deutschen Börsenplätze nutzen – und außerdem elektronische Handelssysteme wie Xetra, Tradegate oder weitere Anbieter. e

Alternativen zur BASF Aktie: Chemie-Konzerne in der Peer Group

Es sieht derzeit so aus, dass die BASF Aktie Probleme abschütteln wird. Das BASF Aktie Kursziel fällt zum Teil sehr positiv aus und könnte Anlegern bestenfalls die Verdoppelung ihrer Investition bescheren. Doch vor dem Kauf der Aktie ist es nicht verkehrt, einen Blick auf die Peer Group zu werfen.

Hier finden sich nämlich vergleichbare Unternehmen, deren Aktien unter Umständen ebenso gut oder sogar besser bewertet sind. Ein Vorteil der Chemieindustrie ist zweifellos, dass interessierte Anleger in dieser Branche leicht auf deutsche Aktien zurückgreifen können. Darunter sind Unternehmen, die über eine ähnlich lange und erfolgreiche Firmengeschichte verfügen wie die BASF.

BASF Aktie Analyse

Bayer AG (DE000BAY0017): Starker Wettbewerber

Der Chemiekonzern aus Leverkusen musste sich über Jahre mit den Folgeschäden der Übernahme von Monsanto herumschlagen. Ein Ende der Altlasten ist nun für Bayer in Sicht – und mit der Akquisition von Monsanto wurde das Unternehmen zum wichtigsten Wettbewerber von BASF im Segment Pflanzenschutz.

Merck KGaA (DE0006599905): Chemie und Pharma

Unabhängig vom gleichnamigen US-Unternehmen ist der deutsche Konzern, dessen Standbeine die Produktion in den Geschäftsbereichen Pharmazie und Chemie ist. Anders als die BASF Aktie hatte der Anteilsschein von Merck in den vergangenen Jahren nicht mit ausgemachten Schwierigkeiten und Kursverlusten zu kämpfen.

Solvay (BE0003470755): Belgischer Multinational

Eine gute Bewertung erhält auch der belgische Chemie-Konzern Solvay. Das Unternehmen ist unter den Weltmarktführern und in rund 40 Ländern aktiv. Der Kurs der Solvay Aktie erweist sich im Chart als volatil, hat in der Vergangenheit zeitweise Rücksetzer jedoch immer wieder ausgleichen können.

Warum in die BASF Aktie und andere Chemie-Konzerne investieren?

Welche Gründe lassen sich anführen, die dafür sprechen, die BASF Aktie zu kaufen? Immerhin ist die chemische Industrie derzeit mit beachtlichen Herausforderungen konfrontiert, außerdem gilt die Preisbildung bei den Aktien als konjunkturabhängig.

Dennoch hat die BASF Aktie deutliche Pluspunkte vorzuweisen. Dazu gehört die Fähigkeit des Unternehmens, sich immer wieder neu auszurichten und sich geschickt strategisch zu positionieren, unter anderem im Bereich der Nachhaltigkeit.

Eine Stärke der BASF ist außerdem die Struktur mit ihren in hohem Maß unabhängigen einzelnen Geschäftsbereichen und die relativ schnelle Reaktion auf äußere Einflüsse. Wie gut das Unternehmen durch die schwierigen vergangenen Monate gekommen ist – trotz der Abhängigkeit von Öl und Gas – zeigen die letzten, wenn auch vorläufigen Zahlen, mit denen die BASF die Erwartung der Analysten weitgehend sogar übertreffen konnte.

Die BASF Aktie ist beim Kurswert Mitte Oktober 2022 leicht unterbewertet, stellt also eine Kaufgelegenheit dar – das sehen auch die Analysten so. Anleger, die jetzt trotz der anhaltenden langfristigen Abwärtstrends die BASF Aktie kaufen, profitieren zumindest von der BASF Aktie Dividende.

Die Gewinnausschüttung wurde seitens des Unternehmens beständig erhöht, zum letzten Mal im laufenden Geschäftsjahr. Wenn die BASF Aktie Probleme der Vergangenheit hinter sich lassen kann, könnte sich der Anteilsschein als gute Ergänzung zum eigenen Portfolio erweisen.

BASF Aktie kaufen

Das sollten Sie als Anleger wissen, bevor Sie die BASF Aktie kaufen

Wie es mit der BASF Aktie weitergeht, ist trotz der vorsichtig optimistischen BASF Aktie Prognose der Analysten zur Zeit noch ungewiss. Wie alle Chemie-Unternehmen hängt auch BASF erheblich an der Gasversorgung.

Der Kurs BASF Aktie wird sich daher entsprechend den möglichen Szenarien entwickeln. In der Fachpresse geht man von drei Möglichkeiten aus – einem drastischen Gasengpass, der für die BASF eine weitgehende Lähmung der Produktion in Deutschland bedeuten würde, eine ausreichende Gasversorgung zu weniger wettbewerbsfähigen Preisen, und zu guter Letzt eine Lösung des Ukraine-Konflikts und eine Normalisierung der Märkte.

Ohnehin sind Aktien wie die von BASF stark konjunkturell eingebunden – und im Fall des deutschen DAX-Konzerns gleich zweifach, da das Unternehmen nicht nur auf die Energie angewiesen, sondern über DEA Wintershall zugleich in die Öl- und Gasindustrie eingebunden ist.

Was ursprünglich ein Wettbewerbsvorteil für BASF sein sollte, hat sich nun zu einem Klotz am Bein entwickelt – der eine gute Performance der übrigen Geschäftsbereiche ausbremst und auch in der näheren Zukunft noch ausbremsen wird.

So starten Sie den Handel mit der BASF Aktie: Die ausführliche Anleitung Schritt für Schritt

1. Informieren Sie sich möglichst umfassend zu allen Aspekten der BASF Aktie

Wie erfolgreich Ihre Investition in einen Anteilsschein wie die BASF Aktie abläuft, richtet sich stark nach den Vorbereitungen. Die wichtigste Grundlage ist das Zusammentragen von umfassenden Informationen zum Unternehmen und zur Aktie. Auf Tipps und Empfehlungen anderer sollten Sie sich nicht verlassen – kaufen Sie nur Werte, bei denen Sie die Kennzahlen und das Geschäftsmodell verstehen.

Alle notwendigen Informationen finden Sie auf den Investorenseiten des Unternehmens online. Ergänzend bieten sich aktuelle Marktnachrichten und Analysen von Finanzexperten an. Und AskTraders gibt Ihnen ebenfalls Hilfsmittel an die Hand – in Form von Tools, die Sie bei der Technischen Analyse und der Bewertung der BASF Aktie nutzen können.

Handel mit der BASF Aktie

2. Finden Sie einen seriösen Broker für Handel und Anlage

Der zweite Schritt der Vorbereitungen, nachdem Sie sich jetzt zur BASF Aktie informiert haben, gilt der Auswahl eines seriösen Finanzdienstleisters für Ihre Strategien. Das Portfolio der Bank oder des Brokers sollte umfangreich sein und viel Abwechslung bieten, die Konditionen fair und transparent.

Online bemühen sich zahlreiche Anbieter um Neukunden – Sie können bei Ihrer Entscheidung also auch weitere Kriterien einfließen lassen. So stellen Sie sicher, dass Ihr neuer Handelspartner perfekt zu Ihnen passt.

Wichtige Aspekte bei der Bewertung sind die Einlagensicherung und die Regulierung, aber auch die Qualität von Software und Support. Pluspunkte sind weitere Extras, etwa Bildungsressourcen, Hilfsmittel und Tools und die Verfügbarkeit eines Demokontos für erste praktische Erfahrungen.

3. Eröffnen Sie Ihr Handelskonto und tätigen Sie die Ersteinzahlung

Sobald Sie nach den genannten Kriterien einen geeigneten Broker ermittelt haben, können Sie Ihr Handelskonto eröffnen. Der selbsterklärende Vorgang ist in wenigen Minuten erledigt und ähnelt sehr der Einrichtung eines Girokontos bei einer Direktbank.

Nachdem Sie das Konto-Formular über die entsprechende Schaltfläche aufgerufen haben, tragen Sie die gewünschten Angaben ein – in der Regel der vollständige Name, die Adresse, Handynummer und E-Mail, außerdem die Steuernummer und bei manchen Brokern auch die bisherige Handelserfahrung.

Für die Verifizierung dieser Angaben benötigt der Broker von Ihnen Scans oder Fotos eines gültigen Ausweises und für den Nachweis des Wohnsitzes einer aktuellen Versorgerrechnung. Laden Sie die Dokumente hoch, die Prüfung der Daten nimmt meist nicht viel Zeit in Anspruch und Ihr Konto wird freigeschaltet.

Nun tätigen Sie eine erste Einzahlung, um Kapital für einen Kauf der BASF Aktie verfügbar zu haben. Wie hoch die Ersteinzahlung ausfällt, legt der Broker fest. Vergewissern Sie sich deshalb vorher, ob der Betrag für Sie in Ordnung ist und ob Sie Ihren bevorzugten Zahlungsweg nutzen können.

4. Nutzen Sie Orderarten für Risikomanagement und Gewinnmitnahme

Sie können jetzt loslegen und die BASF Aktie kaufen. Wenn Sie das sofort und zum aktuellen Kurs tun, tätigen Sie eine „Marktorder“. Es geht aber günstiger! Sollten Sie bei der Analyse des Charts einen entsprechenden Trend identifizieren, können Sie genauer definieren, zu welchen Bedingungen die Transaktion ausgeführt werden soll.

Orderzusätze ermöglichen Ihnen die präzise Festlegung Ihrer Maximal- und Mindestgrenzen. Stopp- und Limit-Orders ermöglichen es, Verluste zu begrenzen und Gewinne mitzunehmen. Ihre Order wird ausgeführt, sobald die entsprechenden Bedingungen erfüllt sind, auch ohne dass Sie dafür den Kurs BASF Aktie ständig verfolgen müssen. Das macht Orderarten zu einem wertvollen Tool für Kapitalerhalt und Risikomanagement.

Bei vielen Brokern können Sie den Einsatz der Orderarten zunächst sogar üben – mit einem Demokonto. Das Übungskonto weist alle Funktionen des echten Handels auf, ist jedoch mit „Spielgeld“ kapitalisiert, so dass Sie kein Verlustrisiko eingehen.

5. Kaufen Sie die BASF Aktie und ähnliche Werte

Mithilfe der vorherigen Schritte haben Sie eine solide Grundlage für Ihre ersten Aktienkäufe geschaffen. Sie können jetzt die BASF Aktie kaufen – und auch andere Assets für Ihre Strategien nutzen. Bleiben Sie zu Beginn maßvoll und umsichtig, und erhöhen Sie das Kapital für Ihre Orders schrittweise, so wie Sie Erfahrungen gewinnen.

Ihr Broker und auch AskTraders.com begleiten Sie dabei – mit Ressourcen, Informationen und Tools, die Sie in allen Aspekten des Handels unterstützen und eigens dafür entwickelt wurden, Sie zu einem besseren Trader zu machen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.