Skip to content

TUI Aktie: Neues vom Reise-Riesen

Analyst Team trader
Updated 21 Nov 2022
new-recommended-broker-banner

Wie steht die TUI Aktie?


Ihr Kapital ist in Gefahr


TUI Aktie: Neues vom Reise-Riesen

Hinter der TUI Aktie steht das größte Touristikunternehmen der Welt – was nur wenige Anleger wissen, ist, dass die TUI AG aus einem Bergwerks- und Stahlkonzern, der Preussag, hervorging. Das Unternehmen mit Verwaltungszentrale in Hannover hatte seine globale Führungsposition über Jahrzehnte durch die Akquise anderer Reiseveranstalter ausgebaut.

Zu den Stärken der TUI gehörten über lange Zeit die eigenen Strukturen – darunter Hotels, Kreuzfahrtschiffe, Fluggesellschaften. Für die Vermarktung und die Services sorgten eigene Reisebüros und Incoming-Agenturen an den beliebtesten Destinationen der Welt.

Genau diese Fülle von Assets erwies sich mit der Pandemie jedoch als Mühlstein, der das Unternehmen zu Boden zog. Das Coronavirus brachte nicht nur das normale Alltagsleben, sondern auch die Reiseaktivitäten zum Stillstand. Anhaltende Lockdowns erzwangen ein monatelanges Aussetzen, während die Kosten für die Instandhaltung der Hotels, Schiffe und Flugzeuge weiter liefen.

Die TUI wurde als derart wichtig eingestuft, dass das Unternehmen Staatshilfen in beträchtlicher Höhe erhielt. Durch mehrere Rettungspakete gelang es der TUI, die schwierigen Monate zu überbrücken. Wie steht es nun um die TUI Aktie? Lohnt sich der Einstieg bei dem Reiseanbieter? Wie fällt die TUI Aktie Prognose der Analysten aus? AskTraders geht diesen und weiteren Fragen auf den Grund.

TUI AG Aktie: Umfangreiche Hilfspakete für den Großkonzern

Nur dank dicker Rettungspakete schaffte es die TUI AG durch die Pandemie. Während des Jahres 2020 wurden insgesamt drei Hilfspakete des Bundes aufgelegt, das letzte im Dezember. Hinzu kam eine Kapitalerhöhung, die dem Unternehmen ebenfalls eine halbe Milliarde Euro verschaffen sollte.

Mit insgesamt rund fünf Milliarden Euro wurde das Touristik-Schwergewicht gestützt, eine Maßnahme, die ebenso aufwendig war wie die Staatshilfen für die Lufthansa.

Dank der früheren Umsätze und Gewinne des Konzerns – vor Corona – ist nachvollziehbar, warum der Bund diese Ausgaben rechtfertigte. Die aufgeschobene Reiselust der Kunden, so hoffte man, würde das Unternehmen nach dem Ende der Pandemie wieder auf die Füße stellen.

TUI Aktie Prognose

Auf den Punkt gebracht

  • Weltweit größter Reiseanbieter als Emittent der TUI Aktie
  • Alle Etappen der Wertschöpfungskette bei TUI abgedeckt
  • Vor Corona hohe Umsätze
  • Eigene Assets als Unkostenfaktor belasten das Unternehmen nun

Dass der Bund für den internationalen Marktführer im Tourismus viel Geld in die Hand nahm, ist verständlich – denn die TUI deckt alle Phasen der touristischen Wertschöpfung ab – von der Expedition bis zu maßgeschneiderten Luxus-Kreuzfahrt.

Zum Unternehmen gehört neben dem Service-Bereich TUI Travel die Sparte Hotels & Resorts, die eigene Anlagen in aller Welt betreibt, und die als besonders erfolgreich geltenden Kreuzfahrten. Pauschal- und Budgetreisen macht das Unternehmen ebenso möglich wie Events und Kulturreisen.

Kunden der TUI werden dank der vorhandenen Strukturen von A bis Z betreut, und der Konzern hat zugleich die vollständige Qualitätskontrolle. Dieses integrierte Geschäftsmodell war nur möglich durch die zahlreichen eigenen Assets und tausende von Beschäftigten an den weltweiten Standorten.

Hotels, Schiffe und 75.000 Mitarbeiter lohnten sich bis zur Pandemie. Allein im Jahr 2019 setzte die TUI AG 20 Mrd. Euro um, ein Drittel davon mit den Hotels, mehr als 960 Mrd. Euro mit den Kreuzfahrtschiffen. Just vor der Ankunft des Virus hatte die TUI die eigene Flotte um weitere Schiffe ergänzt – ausnahmslos solche, die an die 3.000 Reisende aufnehmen können.

Wie steht die TUI Aktie Ende 2022?

Mit den ersten Lockerungen erwachten lang aufgeschobene Reisewünsche zu neuem Leben – nach den noch relativ begrenzten Aktivitäten im Jahr 2021 durften Touristen aus aller Welt 2022 ihre Träume wieder in die Tat umsetzen. Wie steht es angesichts der Reisewelle vor allem im Sommer 2022 nun um TUI und die TUI AG Aktie?

Unter dem Strich lässt sich feststellen, dass die Reiselaune zwar da ist, aber weniger ausgegeben werden kann. Denn die Inflation, die seit Anfang 2022 ständig angestiegen ist, macht Verbrauchern zu schaffen – bei zyklischen Werten wie der TUI Aktie wirkt sich dies besonders aus, denn hier können Kaufwünsche zurückgestellt oder relativiert werden.

Genaues zu den Ergebnissen des Sommerquartals bei der TUI werden Anleger erst im Dezember erfahren, doch schon jetzt zeigt sich, dass die Ergebnisse der letzten Monate mit den entsprechenden Zeiträumen vor Corona nicht mithalten können.

Verglichen werden die Zeiträume von November 2018 bis Oktober 2019 – ein gutes Jahr für die TUI – mit dem gleichen Zeitraum zwischen 2021 und 2022. Ein Rückgang der eingehenden Buchungen um ein Drittel belegt, dass Unternehmen und TUI Aktie noch weit von einer Erholung entfernt sind.

Wie steht die TUI Aktie?

Hohe Schulden belasten die TUI Aktie Prognose

Belastend für den Konzern wirken sich die mittlerweile akkumulierten Schulden aus, verursacht durch die umfangreichen internationalen Liegenschaften des Unternehmens. Leer stehende Hotels und Schiffe sowie Fluglinien, die am Boden blieben, haben dazu beigetragen, einen beachtlichen Schuldenberg aufzuhäufen.

Fachleute gehen davon aus, dass die TUI nicht anders kann, als sich von vielen Assets zu trennen, um durch die Einnahmen aus Verkäufen die geschätzten 10 Mrd. Euro Verschuldung abzutragen.

Von der Beteiligung an den spanischen Hotels der Riu-Kette hat sich die TUI seit Anfang 2021 bereits getrennt, ebenso wie von dem restaurierten toskanischen Dorf Castelfalfi. Damit nimmt die TUI mehrere hundert Millionen Euro ein. Weitere Verkäufe sollen folgen, denn künftig soll eher das Kundenerlebnis im Vordergrund stehen.

Nur – in Kauflaune ist niemand so recht. Die anhaltenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen weltweit, ebenso wie steigende Inflation und Energiekosten, drücken auf das Reiseverhalten und erschweren dem Konzern die Liquidierung nicht mehr benötigter Investitionen. Außerdem geben Touristik-Fachleute zu bedenken, dass ein Abverkauf eigener Strukturen auch eine Abwärtsspirale für das Unternehmen in Gang setzen könnte.

Doch die Geschäftsführung hat nach eigenen Angaben bereits 2019 erste Überlegungen zu einem grundlegenden Umbau des Unternehmens angestellt – hin zu einer Reiseplattform mit weniger eigenen Liegenschaften und Verbindlichkeiten. Gehalten werden sollen nur solche Assets, die für den eigenen Betrieb als unverzichtbar angesehen werden.


Ihr Kapital ist in Gefahr


TUI AG Aktie: Wird der Fachkräftemangel den TUI Aktie Kurs ausbremsen?

Die Reisebranche gilt generell als sehr zyklisch und sensibel. Dauert ein Ausfall zu lange – wie während der Pandemie – ist es kaum noch möglich, dass selbst treue Kunden sämtliche aufgeschobenen Reisen nachholen.

Und wer reisen wollte, erlebte 2022 im Sommer die Grenzen des Wachstums. Nicht nur hatten Fluglinien seit langem eine Auslastung des Luftraums beklagt, hinzu kam ein Mangel an Fachkräften, der Touristen das Kundenerlebnis verleidete.

Denn Airlines und Flughafenbetreiber, aber nicht nur sie, hatten Mitarbeitende in Scharen gehen lassen. Und die haben zum großen Teil anderswo Unterschlupf gefunden, etwa in der Logistikbranche.

Das resultierende Chaos an vielen Destinationen dürfte einer Erholung des Sektors ebenso im Wege stehen wie die steigenden Kosten und die Inflation.

TUI Aktie Kursziel und Entwicklung: Geht es jetzt aufwärts?

Am 4. November 2022 konnte der TUI Aktie Kurs bei 1,60 Euro die 100-Tage-Linie nach oben kreuzen, so dass die Analyse im Chart nun kurzfristig und mittelfristig Aufwärtstrends erkennen lässt. Seit gut einer Woche verharrt die Aktie mehr oder weniger in diesem Bereich. Der langfristige Abwärtstrend, in dem sich die Aktie schon seit Februar befindet, ist noch nicht gebrochen. In rund neun Monaten hat die TUI AG Aktie fast 55 Prozent ihres Wertes eingebüßt, Anfang November liegt der Kurs mit einem Abstand von -24,74% unterhalb der 200-Tage-Linie.

Nicht besser ist das Bild über die letzten zehn Jahre betrachtet – auch hier hat die TUI Aktie alljährlich mehr als 15% verloren. Auch die TUI Aktie Dividende macht dies nicht wett, denn die Gewinnbeteiligung zahlt das Unternehmen längst nicht jedes Jahr zuverlässig. Nach der Finanzkrise, in Folge des Arabischen Frühlings und auch in den Jahren 2020 und 2021 gingen die Aktionäre der TUI leer aus.

Das TUI Aktie Kursziel verspricht immerhin bessere Tage. Insgesamt sieben Analysten haben den Anteilsschein auf dem Schirm und kommen zu folgender Einschätzung:

  • Niedrigstes Kursziel 1,60 Euro
  • Durchschnittliches Kursziel 1,84 Euro
  • Höchstes Kursziel   2,10 Euro

Eine eindeutige Empfehlung für das Halten des Wertes gibt es nur von Bernstein Research – Berenberg spricht eine klare Verkaufsempfehlung aus. Denn trotz der aktuellen Erholung hängt derr TUI und damit auch der TUI Aktie weiterhin die hohe Verschuldung und die herausfordernde wirtschaftliche Lage insgesamt an.

Alternativen zur TUI Aktie

Alternativen zur TUI Aktie

Die Frage „Wie steht die TUI Aktie?“ lässt sich noch nicht allzu optimistisch beantworten. Immerhin, erste Umstrukturierungen finden bereits statt, und auch belastende Liegenschaften konnte die TUI teilweise verkaufen, doch die Situation bleibt für das Unternehmen schwierig.

Anleger, die von den Potenzialen des Reisemarktes profitieren wollen, können alternativ andere Anbieter in Erwägung ziehen – darunter Hotel- und Kreuzfahrtbetreiber oder Fluglinien. Doch auch hier trennt sich die Spreu vom Weizen, denn nur wenige Unternehmen sind nach der Pandemie wieder auf Erfolgskurs.

Auf der sicheren Seite sind Investoren dann schon eher mit Indexfonds, denn hier wird das Kapital breiter gestreut. Wer mit ETF auf die europäische Reisebranche setzt, findet als Basisindex den STOXX® Europe 600 Travel & Leisure Index vor.

Sechshundert repräsentative Werte bündelt der Benchmark – darunter sind nicht nur reine Tourismusfirmen, sondern auch Aktien aus dem „Freizeit“-Segment, nämlich Casino-Betreiber wie Flutter Entertainment.

Auf den zweiten Blick sind es diese Komponenten, die dafür sorgen, dass die gesamte Performance des Index nicht allzu stark leidet.

Warum in die TUI Aktie investieren?

Die TUI Aktie hat ihr Allzeit-Tief bei wenig mehr als einem Euro hinter sich gelassen und scheint auf Erholungskurs. Grundsätzlich gilt bei dieser wie bei allen anderen Reise-Aktien, dass es sich um hochgradig zyklische Werte handelt.

Im Gegensatz zu nicht-zyklischen Angeboten gehören Reisen zu den Dingen, die verzichtbar sind. In guten Zeiten allerdings lassen sich Touristen ihren Urlaub gern etwas kosten, und dann machen Reiseaktien vorherige Kurseinbrüche in der Regel auch wieder wett.

Diese Höhen und Tiefen müssen Anleger in Kauf nehmen, wenn sie in die TUI AG Aktie investieren. Das hier eingesetzte Kapital wird sich also allerhöchstens über einen längeren Anlagezeitraum auszahlen.

Wie die Zahlen der Vergangenheit zeigen, konnte die TUI noch bis einschließlich 2019 glänzende Bilanzzahlen präsentieren und zahlte ihren Aktionären überdies eine TUI Aktie Dividende. Gelingt der Geschäftsführung die angestrebte Umstrukturierung, könnte sich der Griff zur TUI Aktie mittelfristig wieder auszahlen.


Ihr Kapital ist in Gefahr


TUI Aktie Kursziel und Entwicklung

Das sollten Sie wissen, bevor Sie in Assets wie die TUI Aktie investieren

Reisen kann man wieder, doch die Erwartungen hinsichtlich der Umsätze haben sich für die TUI AG in den letzten Monaten nicht erfüllt. Das Unternehmen blieb trotz des Wegfalls der Corona-Beschränkungen deutlich unter den Umsätzen von 2019.

Überdies ist die TUI AG weiterhin hoch verschuldet und wird lange brauchen, um sich von diesem finanziellen Bremsklotz zu befreien. Auch wenn der Konzern sich um eine grundlegende Neuaufstellung bemüht, dürfte es einige Jahre dauern, bis die TUI zu ihrer vorherigen Performance aufläuft.

Hinzu kommt erschwerend, dass die TUI Aktie Anlegern eigentlich schon seit Jahren keine Freude bereitet – abgesehen von der TUI Aktie Dividende. Ungeachtet der Geschäftszahlen bewegte sich der TUI Aktie Kurs entweder seitwärts oder das Unternehmen verlor – allein in den letzten zehn Jahren beachtlich.

Auch unter dem Gesichtspunkt, dass die Aktie TUI ein zyklischer Wert ist, spricht das hohe Anlagerisiko eher gegen als für diesen Anteilsschein. Wer gewillt ist, der TUI eine Chance zu geben, sollte allenfalls Risikokapital für den Kauf der TUI AG Aktie aufbringen – also Geld, dessen Verlust man notfalls verschmerzen könnte.

Eine breiter gestreute und damit weniger anfällige Alternative zum Kauf von Einzelaktien bieten Indexfonds etwa auf den STOXX Reise-Index, der die Branche über ganz Europa abbildet. Der Ausfall einzelner Werte wird bei einem großen Index vergleichsweise gut abgefangen. Auch die günstigen Gesamtkosten und Handelsgebühren gehören zu den Vorteilen, die ETF immer mehr Freunde verschaffen, genau wie der unkomplizierte Handel und die Möglichkeit, Sparpläne einzurichten.

So beginnen Sie den Handel mit der TUI AG Aktie: Schritt für Schritt Anleitung

1. Informieren Sie sich eingehend über die TUI Aktie

Schon vor dem Kauf beginnt der Erfolg Ihres Portfolios mit möglichst umfangreichen Informationen. Sie sollten genau wissen, wie die TUI Aktie steht, und sich dabei nicht auf Angaben Dritter verlassen, sondern zu einem eigenen Verständnis kommen. Tragen Sie selbst so viele Daten und Fakten wie möglich zusammen, zum Unternehmen und zur TUI AG Aktie.

Die Angaben, die Sie brauchen, finden Sie auf der Website, und zwar im Bereich für Investoren. Zusätzlich liefern Ihnen Marktnachrichten und Finanzanalysen von Experten wertvolle Einblicke zu den Kennzahlen und Trends. Auch bei AskTraders finden Sie Tools und Ressourcen, die Ihnen die Analyse und damit die eigene TUI Aktie Prognose erleichtern.

2. Wählen Sie einen seriösen Broker

Im nächsten Schritt beschäftigen Sie sich mit der Suche nach einem geeigneten Handelspartner. Ein seriöser Finanzdienstleister ist mindestens ebenso wichtig für Ihre Erfolge wie die gründliche Informationen. Banken und Broker, die in die engere Wahl kommen, müssen mit einem umfangreichen Handelsangebot aufwarten können und hinsichtlich der Konditionen transparent und günstig sein.

Weitere Qualitätskriterien erleichtern es, die Auswahl weiter einzuengen – etwa die Regulierung, der Schutz der Kundeneinlagen und die Erreichbarkeit und Kompetenz des Supports. Gibt es außerdem Bildungsressourcen, ein Demokonto und zusätzliche Tools für den Handel, sind das weitere Pluspunkte.

Warum in die TUI Aktie investieren?

3. Ein Handelskonto eröffnen und eine erste Einzahlung tätigen

Sobald Ihre Wahl auf einen Broker gefallen ist, gehen Sie daran, ein Handelskonto einzurichten. Der Ablauf ähnelt der Einrichtung eines Girokontos im Direktbanking, ist unkompliziert und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch.

Rufen Sie zunächst das Antragsformular online auf – die entsprechende Schaltfläche ist meist gut sichtbar angebracht – und füllen Sie alle Felder aus. Erfragt werden der vollständige Name, Ihre Adresse, Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail und Handynummer, und die Steuernummer bzw. Steueransässigkeit.

Diese Daten muss der Broker anschließend prüfen, halten Sie also gültige Ausweisdokumente bereit und laden Sie Fotos oder Scans des Ausweises und einer aktuellen Versorgerrechnung für den Wohnsitznachweis hoch.

Nach dem Abgleich der Angaben wird Ihr neues Handelskonto meist umgehend freigegeben und Sie können nun die TUI Aktie und andere Assets kaufen. Zuvor müssen Sie allerdings noch eine erste Einzahlung vornehmen. Die Höhe der Ersteinzahlung ist je nach Anbieter sehr verschieden. Prüfen Sie deshalb schon vorher, dass der Betrag der Mindesteinzahlung Ihren Vorstellungen entspricht, und dass Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode vorfinden.

4. Orderzusätze für das Risikomanagement einsetzen

Die TUI AG Aktie können Sie mit Ihrem gerade eröffneten Handelskonto sofort kaufen – doch möglicherweise sehen Sie im Chart, dass sich ein günstigerer Kurs ankündigt. Um solche Einsichten nutzen zu können, gibt es Orderzusätze.

Stopp und Limit sind Zusätze, die in die Ordermaske eingetragen werden. Sie präzisieren, wie hoch Sie bei einem Kauf gehen würden und ab welchem Kurs Sie verkaufen möchten. Sobald Sie diese Parameter definiert haben, müssen Sie den Chart nicht mehr beobachten, denn Ihre Order wird ausgeführt, wenn die Bedingungen eintreten.

Das macht die Gewinnmitnahme und Verlustbegrenzung sehr viel effektiver und reduziert die Risiken im Wertpapierhandel. Verzichten Sie nicht auf diese Tools und nehmen Sie die Gelegenheit wahr, sich mit ihrer Handhabung vertraut zu machen – in einem Demokonto. Die Demo bietet echtes Handelsfeeling, aber mit virtuellem Kapital, und ist eine perfekte praktische Übung.

5. Die TUI Aktie auswählen und kaufen

Sofern Sie den hier erläuterten Schritten gefolgt sind, sollten Sie nun wirklich gut auf Ihren Aktienkauf vorbereitet sein. Sie können also jetzt die TUI Aktie kaufen und auch andere Assets handeln. Gehen Sie allerdings zunächst besonnen vor und erhöhen Sie das angelegte Kapital mit zunehmender Erfahrung.

Ihr Broker wird Sie bei den ersten Schritten im Handel weiterhin begleiten und unterstützen – und auch auf AskTraders.com finden Sie nützliche Ressourcen, die Ihnen dabei helfen, zu einem besseren, erfolgreicheren Trader zu werden.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.