Skip to content

Varta Aktie: Kursziel halbiert – wie sind die Aussichten?

Analyst Team trader
Updated 21 Nov 2022
new-recommended-broker-banner

Varta Aktie kaufen – oder nicht?


Ihr Kapital ist in Gefahr


Varta Aktie: Kursziel halbiert – wie sind die Aussichten?

Varta ist eins der Traditionsunternehmen in der deutschen Industrielandschaft – doch nach fast 150 Jahren im Geschäft geht es der Varta Aktie im November 2022 schlecht wie lange nicht mehr. Schon seit Anfang des laufenden Jahres erleben Anleger einen erheblichen Wertverlust beim Varta Aktie Kurs.

Dabei ist die Marke für Batterien und Akkus ein Haushaltsname, und auch in der Elektromobilität hat sich das Unternehmen mit Pilotprojekten engagiert. Gute Voraussetzungen eigentlich für die Zukunft von Unternehmen und Aktie Varta.

Doch Lieferengpässe, Energiekosten und andere wirtschaftliche Herausforderungen setzen der Varta Aktie zu. Die Umsatz- und Gewinnerwartungen für das laufende Jahr fallen geringer aus als vor Monaten erhofft, und Analysten korrigieren das Varta Aktie Kursziel Anfang November 2022 drastisch nach unten.

Ist die derzeitige Entwicklung für Anleger, die die Varta Aktie kaufen wollen, eine Einstiegsgelegenheit? Oder sollte man von dem Anteilsschein lieber die Finger lassen? AskTraders nimmt die Varta Aktie genauer unter die Lupe.

Varta Aktie Kurs: Immer wieder neue Schocks

Seit Anfang des Jahres hat die Varta Aktie rund drei Viertel ihres Werts verloren, und in den letzten Tagen des Oktober und zu Beginn des November 2022 stellt der Anteilsschein ein Drei-Jahres-Tief nach dem anderen ein.

Schon Ende Juli hatte die Geschäftsführung bei Varta ihre Ausblicke für das Jahr deutlich gesenkt, dann im September gänzlich ausgesetzt. Der Traditions-Marke für alle Arten von Batterien setzen verschiedene Faktoren zu, Anleger vermissen außerdem Aussagen zu einer klaren Unternehmensstrategie für die kommenden Monate und Jahre.

Mit Spannung erwartet werden nun die Geschäftszahlen zum dritten Quartal, die am 15. November bekannt gegeben werden sollen. Viel wird in der nahen Zukunft davon abhängen, ob Varta einen Weg zurück ins Vertrauen der Anleger finden kann.

Varta Aktie kaufen oder nicht?

Auf den Punkt gebracht:

  • Varta Aktie Kurs seit Anfang 2022 erheblich unter Druck
  • Aktie des Batterieherstellers hat allein seit Jahresbeginn rund 75% ihres Werts verloren
  • Rohstoff- und Energiepreise und Wettbewerbsdruck als Ursachen
  • Prognosen für das laufende Jahr von Varta im September ausgesetzt

Varta ist ein langjähriger Bekannter in der deutschen Wirtschaft. Gegründet wurde das Unternehmen schon 1887 in Hagen im heutigen Nordrhein-Westfalen, auch wenn die Unternehmenszentrale heutzutage in Baden-Württemberg liegt.

Der ursprünglich unter dem Kürzel AFA bekannte Konzern änderte seinen Namen in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg zu VARTA, kurz für „Vertrieb, Aufladung, Reparatur transportabler Akkumulatoren“ – ursprünglich schon seit Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts der Name der Vertriebsgesellschaft für die Produkte des Unternehmens.

Varta überstand zwei Weltkriege, wenn auch mit Verlusten internationaler Niederlassungen, und war bereits ab den 1950er Jahren wieder im Geschäft – mit der Massenherstellung gängiger Batterie-Formate in Deutschland, dann weltweit.

Industrie- und Fahrzeugbatterien gehörten ebenfalls zum Portfolio des Konzerns, der überdies auch einen Geschäftsbereich Pharmazie und eine Elektronik-Sparte aufwies. Das Kerngeschäft waren jedoch Batterien für unterschiedliche Einsatzzwecke.

Allerdings verlor Varta bis zum Beginn der 1990er Jahre zunehmend Marktanteile – ab 1995 kam es zum Verkauf der einzelnen Geschäftsbereiche, angefangen bei Industriebatterien. Die Gerätebatterien wurden ab 1998 in einer eigenen Tochterfirma zusammengefasst.

Im Jahr 2000 zerfiel das Unternehmen endgültig, da die Investment-Tochter der Deutschen Bank mehr als 90% der Aktie Varta übernahm. Die Anteilsscheine wechselten anschließend sofort wieder den Besitzer und gingen an die Gopla GmbH, ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Bank und zweier Großaktionäre der Quandt-Familie.

Weitere Ausgründungen und Verkäufe folgten. Erst ab 2010 wurde die heutige Varta AG von neuem durchgreifenden Umbauten unterzogen und firmiert heute als Holding, der sämtliche anderen Geschäfte unterstellt sind. Zu diesen wiederum gehören die Tochterunternehmen, die Verbraucher-Batterien oder Microbatterien herstellen und weitere Leistungen erbringen. Die Varta Aktie ging ab 2017 an die Börse.

Top Broker Recommendation

Varta Aktie Prognose: Viele Herausforderungen für den Konzern

Der bekannte Batterie-Hersteller, einst mit seinen Produkten in vielen Bereichen führend, hat durch die finanziellen Manöver der letzten zwei Jahrzehnte viel an Dynamik eingebüßt. Was den Konzern fit machen sollte für das dritte Jahrtausend, erwies sich als kostspielige Fehlkalkulation, die noch immer nicht wieder ausgeglichen ist.

Zwar gelang es der Varta Aktie ab Anfang 2019, die Marke von 30 Euro zu überwinden und wiederholt Kurse von weit über 100 Euro einzustellen, doch diese Entwicklungen beim Varta Aktie Kurs waren nie von Dauer.

Nach den durch die Pandemie bedingten Einbrüchen der Märkte weltweit konnte sich die Varta AG Aktie erholen. Im Februar 2021 war der Anteilsschein mehr als 150 Euro wert. Doch jetzt machen dem Unternehmen andere Faktoren zu schaffen – steigende Energiepreise sind einer davon, und auch Lieferkettenprobleme bleiben Varta nicht erspart.

Nach Informationen aus der Geschäftsführung kommen dazu „Verzögerungen von Kundengeschäften“ – was auch immer sich die Aktionäre darunter vorstellen sollen. Fachleute, die sich mit der Branche beschäftigen, sehen die Varta Aktie außerdem stark unter Druck durch die Konkurrenz aus China bei den Microbatterien.

Varta Aktie Kurs

Varta Aktie Kursziel: Insider verkaufen ihre Anteilsscheine

Für eine nicht unbedingt gute Prognose zur weiteren Entwicklung beim Varta Aktie Kurs spricht die Tatsache, dass Insider sich derzeit von ihren Beständen der Aktie Varta trennen. Wenig vertrauenerweckend sind die bislang vorläufigen Zahlen zum Quartal 03/22.

Die Umsätze sind um ein Sechstel zurückgegangen, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, das bereinigte EBITDA für die ersten neun Monate des Jahres liegt gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021 bei 66 Mio. Euro – und damit bei einem Drittel des Wertes für 2021.

Das wirkt sich umgehend auf die Varta Aktie Prognose der beobachtenden Analysten aus – so revidierte Warburg Research seine Einstellung und empfiehlt nun den Verkauf des Anteilsscheins, das Varta Aktie Kursziel wurde um mehr als die Hälfte herunter korrigiert auf nur 21 Euro.

Analyse zur Varta Aktie

Seit Oktober 2022 geht es mit der Varta Aktie weiter abwärts – erst am 31. Oktober stellte der Anteilsschein durch einen Kursrücksetzer auf 27,25 Euro den tiefsten Wert in den letzten drei Jahren ein, auch wenn sich die Aktie zum Handelsbeginn am 2. November geringfügig erholt hat.

Die Abwärtstrends auf allen Zeitebenen bleiben bestehen, langfristig befindet sich der Wert bereits seit Anfang November 2021 in einem anhaltenden Abwärtstrend und hat seitdem fast 80 Prozent seines Wertes eingebüßt. Nach anhaltenden Kursverlusten hält die Aktie einen Abstand von über 63 Prozent unterhalb der 200-Tage-Linie.

Das zuvor sehr optimistische Varta Aktie Kursziel von 48 Euro seitens Warburg Research wurde angesichts dieser Entwicklungen revidiert, das niedrigste Kursziel für die Aktie liegt Anfang November 2022 bei nur 15 Euro.

Dennoch zahlt das Unternehmen seit 2021 seinen Aktionären eine Gewinnbeteiligung – die Varta Aktie Dividende lag für das vergangene und das laufende Jahr bei 2,48 Euro.

Kann Innovation den Varta Aktie Kurs beflügeln?

Zu den Stärken des derzeit sehr angeschlagenen Unternehmens gehört das technologische Know-How und die Kapazität zur Innovation. Varta arbeitet intensiv an verbesserten Li-Io-Akkus und profitiert dabei von Fördergeldern des Bundes und der EU.

Auf dem Plan hat der Konzern leistungsstarke, dabei aber sehr kleinformatige Akkus mit hoher Energie-Dichte und neue Ansätze auf der Basis von Lithium-Ionen-Akkus für größere Speicherlösungen. Für seine neuartigen Anoden-Technologien wurde das Unternehmen mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

Mit den deutlich verbesserten Angeboten will sich Varta in der E-Mobility, aber auch in anderen Bereichen positionieren, unter anderem mit speziellen Akkus, die sich sehr viel schneller laden lassen als bislang verwendete Technologien. Auch die Nachhaltigkeit kommt bei den vollständig recycelbaren Akkus für E-Autos nicht zu kurz. Große Marktanteile hält Varta überdies bei Speicherlösungen für private Photovoltaik-Systeme.

Analyse zur Varta Aktie

ETF statt Varta Aktie: Diversifizierte Anlage zu günstigen Gebühren

Neben der Investition direkt in die Varta Aktie kommen weitere Strategien in Betracht – dazu gehört der Griff zu anderen Aktien aus der Peer Group, die mit einer besseren Bewertung seitens der Analysten überzeugen können und deshalb eher in Frage kommen, zumindest vorläufig. Dazu gehören sowohl deutsche Aktien als auch internationale Anteilsscheine aus der Branche.

Auch Indexfonds sind eine Möglichkeit, von den Potenzialen der Batterie-Branche und der E-Mobilität zu profitieren. Auf entsprechende Indizes werden bereits ETF aufgelegt, die Varta Aktie ist beispielsweise in Benchmarks zur Elektromobilität gelistet. Mit nur einem Finanzinstrument haben Anleger die Möglichkeit, ihr Kapital über alle Werte des Basisindex zu streuen.

Da die Fonds durch Algorithmen an die Entwicklung und Gewichtung des Index angeglichen werden und ohne menschliche Fondsmanager auskommen, sind die Verwaltungskosten gegenüber aktiv gemanagten Produkten günstig – die Performance kann sich mit aktiven Investmentfonds durchaus messen.

Beim Handel finden Anleger durch genaues Hinsehen leicht Banken oder Broker, die ETF zu günstigen Konditionen zugänglich machen, bisweilen sogar zum Nulltarif. Aus diesen Gründen sind die flexiblen Produkte derzeit nicht nur für einmalige Fondskäufe beliebt.

Kleinanleger schätzen ETF für die Einrichtung von Sparplänen. Ohne Vertragsbindung und zu günstigen Kosten lassen sich mit Indexfond die persönlichen Finanzziele ansteuern – mit niedrigen, aber regelmäßigen Sparplänen.

Warum in die Varta Aktie investieren?

Angesichts des aktuellen Kurswerts und der wenig überzeugenden Quartalszahlen scheint eine Erholung bei der Varta Aktie weit hergeholt. Doch auf den zweiten Blick lassen sich die Stärken des Unternehmens gegen die wirtschaftlichen Schwierigkeiten des laufenden Jahres abwägen.

Varta leidet derzeit unter den extrem gestiegenen Rohstoff- und Energiekosten – ebenso wie alle Zulieferer und Kooperationspartner des Konzerns. Das dürfte der wichtigste Faktor sein, der den Varta Aktie Kurs negativ beeinflusst.

Kehren die Kosten wieder zu einer gewissen Normalität zurück, kann Varta wieder gewinnbringend produzieren – was sich sofort auch auf die Varta Aktie auswirken wird.

Für eine langfristig gute Varta Aktie Prognose spricht das Innovationspotenzial des Unternehmens, das sich bereits jetzt in den Bereichen Photovoltaik und E-Mobilität gut aufgestellt sieht und bei letzterem an bahnbrechenden Technologien arbeitet – damit könnte es Varta gelingen, sich wichtige Alleinstellungsmerkmale für die Mobilitätslösungen der Zukunft zu sichern. Kooperationspartnerschaften nicht nur in der Industrie, sondern auch für Forschung und Entwicklung unterhält das Unternehmen bereits.

Varta Aktie Prognose

Das sollten Sie vor einem Investment in die Varta Aktie wissen

Varta hat zweifellos Potenzial – die Marke ist seit Jahrzehnten ein Begriff, wenn es um Batterien für Geräte, für Autos oder die Industrie geht. Gelingt es Varta, die gegenwärtigen herausfordernden Bedingungen zu überstehen, könnte sich das Investment in die Aktie auszahlen.

Angesichts der aktuellen Misere bei dem Unternehmen werden Anleger dafür aber sehr viel Geduld brauchen. Eine baldige Erholung ist angesichts der letzten vorläufigen Zahlen eigentlich nicht zu erwarten.

Ein Risiko stellt daneben die Konkurrenz aus Fernost dar – und der Wettbewerb um erstklassige Speicherlösungen für die Elektromobilität. Hier sind auch andere internationale Unternehmen längst aktiv, unter ihnen europäische Schwergewichte wie die BASF.

Aus den angeführten Gründen ist die Varta Aktie zur Zeit eher kein Anteilsschein für den Kern des Portfolios, sondern eine ergänzende Investition, für die man Risikokapital in die Hand nehmen sollte.

Ergänzend ist der Kauf anderer Werte aus der Batterie-Industrie denkbar, vor allem solcher, die stabile Bilanzen vorweisen können und mit Gewinn arbeiten. Im weiteren Sinn kommen hier nicht nur die Hersteller gängiger Lithium-Ionen-Akkus in Betracht, sondern auch Unternehmen aus der Wasserstoff-Branche.

So nehmen Sie den Handel mit der Varta Aktie auf: Schritt für Schritt Anleitung

Umfassende Informationen zur Varta Aktie sammeln

Wie gut sich Ihr Portfolio entwickelt, haben Sie zum Teil selbst in der Hand. Wichtig sind eingehende Vorbereitungen, die schon bei der Beschaffung möglichst umfangreicher Informationen zur Varta Aktie beginnen. Denn Sie sollten nur Assets kaufen, bei denen Sie das Unternehmen und die Geschäftszahlen gut verstanden haben, und sich nicht auf Tipps oder Empfehlungen anderer verlassen.

Die wichtigsten Informationen stellen die Unternehmen selbst zur Verfügung, und zwar auf ihren Investorenseiten – ergänzend können Sie Marktnachrichten hinzuziehen und auch die Analysen von Finanzexperten. AskTraders gibt Ihnen ebenfalls Tools und Ressourcen an die Hand, mit denen Ihnen die eigene Analyse und Handelsentscheidung leichter fällt.

Einen seriösen Broker für die Anlage finden

Sobald Sie genug Informationen über die Varta Aktie zusammen getragen haben, gilt der nächste Schritt der Auswahl eines seriösen Finanzdienstleisters für Ihr Vorhaben. Unter den Banken und Brokern online suchen Sie nach Anbietern, bei denen ein umfangreiches Handelsangebot mit günstigen Konditionen zusammenkommt.

Das ist jedoch noch nicht alles. Es gibt weitere Kriterien, anhand derer Sie die Qualität eines Brokers erkennen – beispielsweise die Regulierung durch eine vertrauenswürdige Behörde, ein überzeugender Schutz der Einlagen und hochwertige Software. Zusätzliche Tools für den Handel sind Pluspunkte, ebenso ein gut erreichbarer Kundensupport, Bildungsangebote für den Einstieg und ein Demokonto.

Handel mit der Varta Aktie

Ein Handelskonto einrichten und die erste Einzahlung tätigen

Wenn Sie einen wirklich überzeugenden Broker gefunden haben, gehen Sie daran, ein Handelskonto zu eröffnen. Der Ablauf ist eigentlich selbsterklärend, hat viel mit dem Direktbanking gemeinsam und ist in kurzer Zeit erledigt.

Rufen Sie dazu das Formular auf, das auf der Website des Brokers bereit steht, und füllen Sie die Felder mit den gewünschten Informationen aus. Erfragt werden meist der vollständige Name, die Adresse, Handynummer, E-Mail und Steuernummer, in manchen Fällen auch die bisherige Handelserfahrung.

Dann akzeptieren Sie die AGB durch das Anklicken des entsprechenden Kästchens und senden das Formular ab. In einem weiteren Schritt muss der Broker Ihre Daten verifizieren. Laden Sie dazu Fotos oder Scans Ihres Ausweises hoch, außerdem eine aktuelle Versorgerrechnung für den Nachweis des Wohnsitzes.

Sobald der Broker alle Angaben zu seiner Zufriedenheit geprüft hat, wird das Konto freigegeben, oft in kurzer Zeit. Um nun die Varta Aktie und andere Assets kaufen zu können, müssen Sie Ihr neues Konto kapitalisieren. Wie hoch die erste Einzahlung ausfällt, liegt im Ermessen des Brokers, prüfen Sie deshalb vorher, ob die geforderte Mindesteinzahlung für Sie in Ordnung ist und ob Sie die von Ihnen bevorzugte Zahlungsmethode nutzen können.

Orderarten kennen und einsetzen

Sie haben nun alle Voraussetzungen geschaffen, um die Varta Aktie sofort und zum aktuellen Kurs zu kaufen. Doch das ist vielleicht nicht beste Lösung, denn im Chart können Sie durch die Analyse feststellen, ob günstigere Kurse wahrscheinlich sind. In diesem Fall nutzen Sie Orderzusätze für beste Ergebnisse.

In die Ordermaske können Sie Stopp- und Limit-Zusätze eingeben und auf diese Weise genau festlegen, wie viel Sie für einen Kauf zahlen oder bei einem Verkauf erwarten. Orderarten ermöglichen Ihnen, Gewinne laufen zu lassen und Verluste zu beschränken, ohne dafür ständig den Chart der Varta Aktie im Auge behalten zu müssen.

Denn wenn die angegebenen Bedingungen eintreten, wird Ihre Order automatisch ausgeführt. Das macht Orderzusätze zu einem der wichtigsten Hilfsmittel im Risikomanagement und erleichtert den Kapitalerhalt.

Die Handhabung von Orderarten können Sie bei vielen Brokern sogar erlernen – mit einem Demokonto. Die Demo bietet alle Eigenschaften des echten Handels, ist aber mit virtuellem Kapital ausgestattet, so dass Sie kein Risiko eingehen und sich ganz auf das Lernen konzentrieren können.

Die Varta AG Aktie auswählen und kaufen

Nun sind Sie gut vorbereitet auf Ihre ersten Transaktionen – auf der Grundlage der vorhergehenden Schritte können Sie jetzt Ihre Wahl treffen und Werte wie die Varta Aktie kaufen oder andere Finanzinstrumente. Gehen Sie dabei zunächst umsichtig vor und steigern Sie das investierte Kapital allmählich – entsprechend Ihrer zunehmenden Erfahrung.

Ihr Broker wird Ihnen bei den ersten Schritten im Handel zweifellos eine Hilfe sein und Ihnen Informationen und Tools zur Verfügung stellen. Auch bei AskTraders.com finden Sie Ressourcen – allesamt entwickelt, um Sie zu einem besseren und erfolgreicheren Trader zu machen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.