Skip to content

Die besten Tierwohl-Aktien 2020 für Ihr Portfolio

Updated 25 Jan 2021
Aktien Ethik Tiere

Anleger, denen es um ethische Investitionen geht, suchen immer häufiger nach Werten, die sich mit ihren Ansprüchen an die ethische, artgerechte Haltung und Behandlung von Tieren vereinbaren lässt. Die Suche gestaltet sich schwierig, da das Tierwohl nicht unbedingt im Vordergrund steht, wenn die klassischen Aspekte bei der ESG-Einstufung von Unternehmen berücksichtigt werden. Hier geht es eher um die Umwelt im weiteren Sinne, um soziale Belange, Gleichstellung und Arbeitnehmerrechte – eben für Menschen.

Doch Fortschritte lassen sich feststellen. Denn die vegane Lebensweise findet immer mehr Anhänger. Hinzu kommen Vegetarier und solche, die sich um eine überwiegend fleischfreie Ernährung bemühen und auch in ihrem Konsumverhalten Wert darauf legen, dass sie zu Erzeugnissen greifen, die nicht unter Ausbeutung von Tieren hergestellt werden. Das umfasst nicht nur Produkte aus der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, sondern auch Kleidung oder Kosmetika, um nur zwei Beispiele zu geben.

new-recommended-broker-banner

Mehr Anlagemöglichkeiten in Werte, bei denen das Tierwohl im Vordergrund steht

Investoren wollen also nun mehr wissen über das Tierwohl hinter dem Produkt, aber auch Vermögensverwalter und Fondsgesellschaften sehen ein gutes Geschäft in der nicht mehr so neuen, ständig wachsenden Zielgruppe. Aktien zu finden, die als vegan bezeichnet werden können, oder in Konzerne zu investieren, die sich keine Grausamkeit gegenüber Tieren zuschulde lassen kommen, ist einfacher geworden, denn die in Frage kommenden Unternehmen kann man nachschlagen.

Möglich macht es die gemeinnützige Organisation „Cruelty Free Investing“. Auf ihrer Website finden sich zwei Listen – einmal börsennotierte Unternehmen, die nachweislich Tiere ausbeuten, und dem gegenüber solche, bei denen das ausgeschlossen werden kann. Mehr noch, 2019 wurde der erste vegane ETF aufgelegt, der zugrunde liegende Index listet ausschließlich Unternehmen, deren Geschäftsmodell ohne Grausamkeiten an Tieren auskommt. Einige in Frage kommende Anlagen wollen wir hier vorstellen.

1. Beyond Meat

Mit diesem Unternehmen zu beginnen, macht Sinn, denn Beyond Meat macht von sich reden. Das Geschäftsmodell des US-amerikanischen Lebensmittelherstellers beruht auf veganen Produkten, die Fleischersatz mit hervorragender Konsistenz und zufriedenstellendem Geschmack anbieten. Damit sollen nicht nur all die angesprochen werden, die bereits vegan oder vegetarisch leben – darüber hinaus möchte man auch den noch immer Fleisch konsumierenden Verbrauchern eine fleischlose und damit gesündere Ernährung möglich machen.

Dank der Produktlinie von Beyond Meat, vor allem den inzwischen berühmten veganen Burgern, ist der CO2-Fußabdruck des Konzerns natürlich weitaus geringer als bei anderen Unternehmen in der Lebensmittelbranche, und überdies kann man sich auch darauf berufen, vollständig auf die Ausbeutung von Tieren zu verzichten. Nach dem Börsengang in 2019 fallen die Resultate vorläufig durchwachsen aus. Einem Nettoverlust unmittelbar nach dem IPO im Mai steht eine Umsatzsteigerung um mehr als 250 % gegenüber – derzeit notiert die NASDAQ-gelistete Aktie bei 125,50 US Dollar und hat sich von den weltweiten Kurseinbrüchen durch das Coronavirus wieder gut erholt.

2. AGT Food and Ingredients

Weniger bekannt in Deutschland, aber einer der Große im veganischen Geschäft, ist AGT. Das kanadische Unternehmen produziert Hülsenfrüchte, Nudeln, Grieß und Reis, die in den firmeneigenen Fabriken verarbeitet werden. Wer sich fleischlos ernährt hat vermutlich bereits Produkte von AGT Foods in Händen gehalten. Die AGT Foods Aktie notiert am 18.8.2020 bei 11,844 Euro und wird von Analysten als Wert mit mittlerem Risiko eingestuft. Die Kursentwicklung und Dividenden über die letzten beiden Jahre ist relativ stabil.

3. Natura Cosmeticos

Bei Natura Cosmeticos handelt es sich um einen börsennotierten brasilianischen Hersteller von zertifizierter Naturkosmetik. Bei den Produkten werden nicht nur die üblichen ESG-Kriterien vorausgesetzt, auch auf Tierversuche oder gentechnisch veränderte Ingredienzien verzichtet der Hersteller. Die Kosmetikprodukte von Natura, die in Brasilien nachhaltig hergestellt werden, finden nicht nur in Lateinamerika, sondern auch in Europa einen Markt. Die Aktie hat in den vergangenen fünf Jahren sehr an Wert gewonnen, musste Corona-bedingt Kurskorrekturen hinnehmen, hat sich davon aber schnell wieder erholt. Allerdings kann sie an deutschen Börsen nicht gehandelt werden, lediglich über die NASDAQ oder direkt an der Börse von São Paulo.

Nachhaltiges Investieren in Tier-Aktien

4. Danone Nordamerika: The WhiteWave Foods Company und Vega

Aufgegangen in Danone sind vegane Hersteller wie WhiteWave Foods, ein US-amerikanischer Hersteller von Milchersatz-Produkten, die bei Veganern, aber auch bei Personen mit Laktose-Intoleranz gefragt sind. Darunter finden sich Getränke, aber auch Lebensmittel, die samt und sonders auf pflanzlicher Basis produziert werden. Auch der Spezial-Hersteller Vega findet sich seit 2015 unter dem Dach zunächst von WhiteWave und nun von Danone. Die Danone Aktie notiert zur Zeit (18.8.2020) bei 56,58 Euro und erhält aufgrund ihrer Kursentwicklung von Analysten eine Kaufempfehlung.

5. Ingredion

Ein für Tierwohl-orientierte Anlagen empfehlenswerter Wert ist die Aktie von Ingredion. Der Konzern steht unter anderem auf der Ethisphere-Liste, die die weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet von ESG und CSR enthält. Beim Tierschutz schneidet der Hersteller von Lebensmitteln, Kosmetikprodukten und Medikamenten sehr gut ab. Eines der Anliegen von Ingredion ist die aktive Förderung eines Verzichts auf Kunststoff zugunsten abbaubarer Lösungen für Verpackungen. Die Ingredion Aktie konnte in 2018 auf über 140 US Dollar steigen, bewegt sich aber seit 2019 in deutlich niedrigeren Gefilden und notiert zur Zeit bei 80,84 US Dollar.

6. Hain Celestial Group

Der Lebensmittel-Hersteller Hain Celestial produziert vegane Produkte wie Tofu und Joghurt, stellt aber auch Körperpflegeartikel her. Seit einigen Jahren ist der Konzern dank der Akquisition der Mona GmbH mit Produktionsstätten in Deutschland und Österreich auch im europäischen Markt sehr aktiv. Die Aktie der Hain Celestial Group ist an der NASDAQ gelistet und notiert bei 34,06 US Dollar, mit positiven Tendenzen.

7. Koninklijke Wessanen

Nicht vegan, aber bio produziert das niederländische Unternehmen Koninklijke Wessanen, das seinen Hauptsitz in der Nähe von Amsterdam hat. Der Schwerpunkt des Geschäftsmodells liegt auf Fairtrade-Erzeugnissen, so dass neben vegetarischen bzw. veganen Produkten auch organische Lebensmittel tierischer Herkunft angeboten werden. Das ist mit dem Tierwohl-Label durchaus vereinbar. Die Aktie der Niederländer gehört mit einem Kurs von aktuell 11,34 Euro zu den erschwinglichen Werten, denn sie musste in 2019 erhebliche Kursverluste hinnehmen.

Tierwohl Aktien

Tierwohl-Investitionen nach eingehender Information

Bei AskTraders können und wollen wir Ihnen keine Anlageberatung bieten – statt dessen geht es darum, Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie dabei unterstützen, Ihre eigenen Entscheidungen zu Investitionen zu treffen. Diese Entscheidungen beruhen letztlich natürlich auf Ihrer finanziellen Situation und den Werten, die Ihnen am Herzen liegen. Wenn es dabei um das Wohlergehen und die artgerechte Haltung von Tieren geht, sowie um die Vermeidung von tierischem Leid, hat das natürlich auch Einfluss auf Ihre Geldanlage.

Geeignete Broker finden mit AskTraders

Bei den meisten Aktien Brokern können Sie die oben genannten Werte handeln – oder mithilfe von CFDs auf die Wertentwicklung spekulieren. Der Brokervergleich von AskTraders erleichtert es Ihnen, in Frage kommende Anbieter zu ermitteln und deren Handelsangebot nach den verfügbaren Werten zu durchsuchen.

Wenn Sie sich für ethische Aktien im Allgemeinen oder ethische ETFs interessieren, finden Sie hierzu weitere Informationen in unseren Ratgebern zu diesen Themen.