Skip to content

FXOpen

Händler Bewertung
Analyst Team Updated 21 Jan 2022
fxopen review

FXOpen ist ein Broker mit Sitz auf der Karibikinsel Nevis und ist staatlich nicht reguliert. Der Broker wurde nach eigenen Angaben von Tradern gegründet, um anderen das Angebot zur Verfügung zu stellen, das sie selbst gerne hätten, und entwickelte sich schrittweise aus einem Weiterbildungsangebot.

In unserem Test überzeugt der Broker mit einem guten Handelsangebot, dem MT4 als Handelsplattform und fairen Konditionen, weist jedoch auch einige entscheidende Sicherheitslücken auf. Wir klären über die Vor- und Nacheil von FXOpen auf und erklären Ihnen, worauf Sie besonders achten sollten.

Broker Themenübersicht

FXOpen Niedrige Tradinggebühren

Händler Bewertung
Sieh selbst
😁 Das gefiel uns...
  • viele Kryptowährungen
  • schon ab 10 Euro Mindesteinzahlung
  • auch Micro und ECN-Account
  • kostenfreie Demo
😕 Könnte besser sein...
  • keine staatliche Regulierung
  • keine Einlagensicherung
  • Sitz in der Karibik
  • kein deutscher Support
Website FXOpen
Das kannst du handeln FXOpen Krypto Erfahrungen

Was kann man bei FXOpen handeln?

#1 FXOpen Krypto Erfahrungen

Händler Bewertung
Min. Einzahlung App Support Max. Hebel Gebühren
€1 Viele 1:2 Mid

Wer bei FXOpen Kryptowährungen kaufen möchte, hat derzeit eine sehr gute Auswahl. Der Broker bietet derzeit sieben unterschiedliche Kryptowährungen an und hat sein Angebot somit seit der Markteinführung noch erweitert:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Ether
  • Ethereum classic
  • Ripple
  • Monero

Aus diesen strickt er mit unterschiedlichen Währungspaaren derzeit 39 Paare, sodass Krypto- und Forex-Fans gleichermaßen eine positive FXOpen Kryptowährungen Erfahrung machen werden. Sinnvoll ist dabei auch die Auswahl der Basiswerte. Trader können entweder mit Bitcoin, Bitcoin Cash und Litecoin auf die Kryptowährungen der ersten Generation zurückgreifen, die relativ bekannt sind und zu den Währungen mit der höchsten Marktkapitalisierung gehören.

Oder sie nutzen mit Ethereum, Ripple und Monero Währungen, die aufgrund ihrer Leistungsstärke so beliebt geworden sind und inzwischen ebenfalls beeindruckende Marktkapitalisierungen vorweisen können. So oder so müssen sie allerdings beachten, dass jede Kryptowährung eine vergleichsweise hohe Volatilität aufweist und das Risiko entsprechend groß ist. Damit die FXOpen Krypto Erfahrungen nicht zu einem Disaster werden, sollten Einsteiger sich in jedem mit einem geeigneten Risikomanagement beschäftigen.

Trader müssen beachten, dass sie, um bei FXOpen Krypto kaufen zu können, ein Krypto-Konto nutzen müssen. Natürlich gibt es in anderen Konten noch deutlich mehr Basiswerte zu entdecken. Trader können dort auf rund 50 Währungspaare zugreifen oder CFDS auf Indizes oder Rohstoffe handeln.

Wie hat FXOpen in den wichtigsten Kriterien abgeschnitten?

Kosten

Händler Bewertung

FXOpen ist einer der wenigen Anbieter in unserem Krypto Broker Vergleich, die Kryptohandel mit Kommission anbieten. Die FXOpen Krypto Gebühren betragen aktuell 0,5 % je Half-Turn. Das entspricht also 1 % der Basiswährung. Im Gegenzug beginnt der Spread natürlich bei 0 Pips. Anleger erhalten also die Kurse des Marktes, während der Broker über die Kommission finanziert wird und nicht über den Spread. Je nach betrachtetem Währungspaar liegen die Konditionen damit in einem günstigen bis durchschnittlichen Bereich.

FXOpen erhebt keine Kontoführungsgebühren. Dennoch müssen Trader neben den FXOpen Crypto Gebühren auch noch andere Kosten beachten. So erhebt das Unternehmen eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10 Euro im Monat. Sie fällt dann an, wenn der Trader mindestens 90 Tage in Folge weder Positionen geöffnet, noch Transaktionen getätigt hat. Soll das inaktive Konto wieder reaktiviert werden, so wird zudem eine Einmalzahlung von 50 Euro fällig.

FXOpen wird auf unterschiedliche Arten tätig. Der Broker bietet sowohl einen STP- als auch einen ECN-Account. Im Mikro-Konto bietet der Broker nach eigenen Angaben zwar die gleichen Konditionen wie in den STP-Konten, er tritt hier jedoch als Market Maker auf. So kleine Orders können an einen Liquiditätspool, geschweige denn an den Interbankenmarkt nicht sinnvoll weitergeleitet werden, sodass Trader mit geringem Kapitaleinsatz dies in Kauf nehmen müssen.

Konten & Accounts

Händler Bewertung

Wer bei FXOpen traden möchte, muss sich für eines von fünf unterschiedlichen Konten entscheiden. Derzeit bietet der Broker die folgenden Kontomodelle an:

  • Mikro-Konto ab 1 Euro Einzahlung
  • STP-Konto ab 10 Euro Startguthaben
  • ECN-Konto ab 100 Euro Mindesteinzahlung
  • CFD-Konto ab 100 Euro Einlage
  • Krypto-Konto ab 10 Euro Einzahlung

Im Mikro-Konto ist das Angebot leicht eingeschränkt und Trader können bereits mit 0,1 Mikrolots handeln. Der maximale Hebel von 1:30 erlaubt dennoch den Einsatz von größeren Summen. Mit Bedacht eingesetzt, ist das Konto optimal für alle geeignet, die mit FX Open Erfahrungen im Trading sammeln wollen, ohne zu viel Geld zu riskieren. Das ECN-Konto unterscheidet sich vom STP-Konto vor allem durch den Zugang zum Interbankenmarkt.

Das bedeutet allerdings auch, dass Trader nur dann mit FXOpen Kryptowährungen handeln können, wenn sie sich für das entsprechende Konto entscheiden. Der Broker erlaubt die Nutzung von Expert Advisorn, Scalping, Hedging und News Trading. Außerdem bietet er Einblick in die Markttiefe mit Level 2 Angeboten. Trader können nach unseren FXOpen Krypto Erfahrungen mit einem Hebel von maximal 1:2 handeln. Die Mindesttransaktionsgröße und die minimale Erhöhung sind jeweils 0,01 Lots. Der Margin-Call erfolgt bei 30 % das Stop Out bei 15 %. In den anderen Konten weichen diese Daten oftmals ab.

Handelsplattform

Händler Bewertung

Als Trading Software kommt der beliebte MT4 zum Einsatz. Es handelt sich dabei um die wohl bekannteste Trading Plattform, die von Privatanlegern genutzt werden kann. Rund 70 % der Forex-Broker bietet diese Trading Software an, darunter auch FXOpen. Viele Trader benötigen also keine Vorstellung der FXOpen Trading Software mehr.

Die Handelsplattform wurde in ihrer ersten Version schon 2005 veröffentlicht und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Grund dafür ist auch die aktive Community, die nicht nur gerne weiter hilft, sondern vor allem auch viele Tools und Expert Advisor entwickelt, sodass der Funktionsumfang und die Möglichkeiten des MetaTrader immer größer werden. Die Handelsplattform ermöglicht eine sehr detaillierte und individualisierte Chartanalyse und ist vor allem beim automatisierten Handel von anderen Plattformen unerreicht.

Da der MT4 von Market Maker-Modell bis hin zum ECN-Zugang alle Geschäftsmodelle eines Brokers abdecken kann, ist die Trading-Plattform für als FXOpen Software natürlich optimal geeignet.

fxopen erfahrungen

MT4 auf unterschiedlichen Geräten nutzen

Die Handelsplattform ist als Download-Variante, WebTrader oder App verfügbar. Positiven App Erfahrungen steht dabei nichts im Weg. So ist die App iPhone / Android kompatibel. Außerdem bietet die App Deutsch als Sprachversion an. Die FXOpen App Erfahrungen der meisten Trader sind allerdings vor allem deswegen positiv, weil der große Funktionsumfang des MT4 gut für das Smartphone umgesetzt wurde.

 

Usability

Händler Bewertung

Obwohl das Angebot von FXOpen sehr umfangreich ist und der Broker allein durch die unterschiedlichen Kontomodelle durchaus viele Informationen bereithält, ist es dem Unternehmen gelungen, eine übersichtliche Webseite mit guter Navigation zu erstellen. Interessenten werden kaum Probleme damit haben, die Informationen zu finden, die für sie relevant sind.

Alle wichtigen Hinweise und Daten sind entweder in Untermenüpunkten gut auffindbar oder aber genau dort verlinkt, wo Trader sie vermuten würden. Dem Unternehmen ist somit eine vorbildliche Webseite gelungen, der Anleger auch klar darüber informiert, welches Geschäftsmodell für welchen Account-Typ zum Einsatz kommt. Diese Transparenz in unserem Broker Vergleich leider nicht selbstverständlich. Die FXOpen Erfahrungen in diesem Bereich könnten also kaum besser sein.

Der deutschen Sprachversion der FXOpen Webseite merkt man ihre automatische Übersetzung durchaus an. Manche Formulierungen sind dabei potenziell etwas missverständlich, was natürlich nur durch aufwendige Übersetzungen durch Muttersprachler verhindert werden kann. Grundsätzlich könnte die Sprachvariante allerdings auch deutlich fehlerhafter sein.

Die Rechtsdokumente werden ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung gestellt, sodass gute Englischkenntnisse auch bei FXOpen leider ein Muss sind. Die Rechtsdokumente sind jedoch sinnvoll unten auf der Webseite verlinkt. Dadurch sind sie von überall aufrufbar, was ein Pluspunkt ist und darauf hindeutet, dass es sich bei FXOpen um einen seriösen und vertrauenswürdigen Broker handelt.

Kundensupport

Händler Bewertung

Für den Support hat FXOpen eine eigene Unterseite eingerichtet, auf der sich Kunden informieren können. Allerdings zeigt sich hier auch, dass der Broker auf deutsche Kunden nur eingeschränkt spezialisiert hat. So bietet er in seiner Knowledge Base Artikel auf Chinesisch, Englisch und Russisch, aber nicht auf Deutsch an.

Kunden, die den Support von FXOpen kontaktieren möchten, sollten Englisch gut beherrschen. Trader aus Deutschland können den Support nicht über eine eigene Hotline erreichen. Das Unternehmen bietet nur Telefonnummern mit russischer oder neuseeländischer Vorwahl an. Kunden aus Deutschland könnten diese Nummern zwar natürlich ebenfalls nutzen, allerdings ist das Telefonat dann alleine aufgrund der Auslandsverbindung in der Regel mit erheblichen Mehrkosten verbunden. Außerdem können sie natürlich keine deutschsprachigen Servicemitarbeiter erreichen.

Darüber hinaus besteht nur die Möglichkeit des schriftlichen Kontaktes. Trader können ein Service-Ticket beantragen, den Live Chat kontaktieren oder sich per E-Mail an das Unternehmen wenden. Natürlich sollten sie dies nach Möglichkeit in englischer Sprache tun, um Missverständnisse zu vermeiden und schneller Hilfe zu erhalten.

Außerdem haben sie natürlich auch die Möglichkeit, die Knowledge Base und den Troubleshooter zu nutzen. Bei Letzterem handelt es sich um einen Guide, der dabei helfen kann, verschiedene Probleme zu lösen, indem er das Anlegen des Kunden abfragt und dann zu den entsprechenden Informationen weiterleitet.

FxOpen Erfahrungen

Zahlungsmethoden

Händler Bewertung

In unserem FXOpen Test fallen die vielen unterschiedlichen Zahlungsarten, mit denen der Broker Finanztransaktionen ermöglicht, durchaus positiv auf. Das Unternehmen setzt darauf, in jeder Region die Zahlungsarten anzubieten, die dort weit verbreitet sind. Derzeit sind für Kunden aus Deutschland die folgenden Zahlungsmethoden wohl besonders relevant:

  • Banküberweisung
  • Die Kreditkarten Visa und Mastercard
  • Neteller
  • Skrill
  • Paysafecard
  • Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Tether, Emercoin

Relativ ungewöhnlich ist sicherlich, dass der Broker die Einzahlung in so vielen unterschiedlichen Kryptowährungen ermöglicht.

  • banktransfer
  • creditcard
  • neteller
  • skrill

Broker erhebt nur teilweise Gebühren

Anleger müssen durchaus Einzahlungs- und Auszahlungsgebühren beachten. Beides übernimmt der Broker nämlich nicht. Dafür listet er die Gebühren übersichtlich auf, sodass Missverständnisse eigentlich nicht aufkommen können.

Während das Unternehmen bei der Banküberweisung keine Gebühren erhebt, sieht dies bei der Auszahlung schon anders aus. Trader müssen mit 30 Euro Auszahlungsgebühr rechnen und zudem mindestens 100 USD auszahlen. Trader müssen allerdings auch beachten, dass beispielsweise die Zahlung mit Skrill und Neteller zwar schon ab einem US-Dollar möglich ist, jedoch die Gebühren durchaus mehr als 2 % der Einzahlungssumme ausmachen können. Auch bei der Auszahlung wird 1 % der Summe fällig. Trader sollten auch deswegen, weil Ein- und Auszahlungen auf dem gleichen Weg erfolgen müssen, um Vorfeld beide Gebühren beachten und für ihre Transaktionssummen berechnen.

Zusatzangebote

Händler Bewertung

Für viele Trader ist ein Bonus immer noch eines der besten Argumente, um einen FXOpen Test durchzuführen. Der Broker bietet derzeit sogar einen No Deposit Bonus für STP Accounts in Höhe von 10 US-Dollar an. Für den Krypto-Account ist dieser leider nicht gültig. Gleiches gilt für den Willkommensbonus, der im Mikro-Account angeboten wird und eine Einzahlung von einem Euro verdoppelt. Im STP-Account können sie zudem einen ForexCup Trading Bonus erhalten, der jedoch nicht immer angeboten wird und der natürlich nur Gewinnern zusteht. Darüber hinaus bietet der Broker ein 90-Tage Cashback-Programm.

Für viele Trader wesentlich interessanter dürften die vielen Auto-Trading-Angebote sein, die der Broker im Programm hat. Der Broker arbeitet hierfür sowohl mit Myfxbook als auch mit ZuluTrade zusammen und ermöglicht es so, Handelssignale unkompliziert zu übernehmen. Außerdem können Trader, die mindestens 5.000 Euro Guthaben aufweisen oder im Monat ein Handelsvolumen von 10 Millionen Euro aufweisen, einen kostenlosen VPS nutzen, der sonst 30 US-Dollar im Monat kostet.

Wer sich für den Kryptowährungshandel oder eines der anderen Angebote bei FXOpen interessiert, kann ein kostenfreies Demokonto nutzen. Es ist für den STP-, ECN- und Krypto-Account nutzbar. Das FXOpen Demokonto gilt jedoch nicht für den Micro-Account, sodass Interessenten dessen Konditionen im Vorfeld nicht testen können.

Regulierung & Einlagensicherung

Händler Bewertung

Spätestens wenn erfahrene Trader hören, dass FXOpen ein ECN-Account ab 100 Euro Mindesteinzahlung anbietet, fragen sie sich, ob FXOpen Betrug ist. Grundsätzlich gibt der Broker sich wenig Mühe, diese Zweifel durch Hilfe von außen wegzuwischen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich auf Nevis, einer karibischen Insel. Damit ist FXOpen bei Problemen von Europa aus kaum greifbar.

Natürlich verfügt Nevis auch nicht gerade über eine angesehene und strenge Finanzaufsichtsbehörde. Der Broker lässt sich deswegen freiwillig von „The Financial Commission“ regulieren. Es handelt sich dabei um eine Organisation, die unabhängig von Staaten regulierende Funktionen ausüben möchte. Für viele ist dies nicht ausreichend, um davon auszugehen, dass FXOpen seriös ist. Immerhin finanzieren die Mitglieder die Financial Commission, sodass die Unabhängigkeit fehlt.

Der Broker macht zudem keine Angaben darüber, ob er die Kundengelder getrennt vom Vermögen aufbewahrt, bei welchen Geldinstituten das Geld lagert oder ob eine Einlagensicherung erfolgt. Auch dies ist nicht unbedingt seriös, sodass Trader sich darüber im Klaren sein sollten, dass ihr Geld mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht nach EU-Standards aufbewahrt wird und dementsprechend unsicher ist. Trader müssen zudem zur Kenntnis nehmen, dass auch eine Einlagensicherung offensichtlich nicht zum Angebot von FXOpen zählt. Sollte der Broker Insolvenz anmelden müssen, ist deswegen das gesamte Kapital mit großer Wahrscheinlichkeit verloren.

Auszeichnungen

Händler Bewertung

Mit dem Sitz auf Nevis verdirbt sich FXOpen natürlich auch, von etablierten Fachmagazinen auf Herz und Nieren überprüft zu werden. Das Unternehmen zeigt auf diese Weise schlicht nicht die notwendige Seriosität, um überhaupt in derartigen Tests berücksichtigt zu werden. Die Unsicherheit führt dazu, dass kein kein Tester Erfahrungen mit FXOpen machen und dabei tatsächlich sein Geld investieren möchte. Bei einem Anbieter ohne Einlagensicherung und staatlicher und somit unabhängiger Regulierung sind selbst die 100 Euro Mindesteinzahlung für einen ECN-Account mit großem Sicherheitsrisiko verknüpft und keine Testzeitschrift kann den Broker mit gutem Gewissen empfehlen.

Das soll nicht bedeuten, dass FXOpen in jedem Fall betrügerische Absichten hat. Das Unternehmen unternimmt nur nicht genug, um das Gegenteil zu beweisen. Sich einer staatlichen Regulierung zu unterstellen, ist ein wichtiges Zeichen für Vertrauenswürdigkeit. Als Konsequenz kann FXOpen keine einzige Auszeichnung vorweisen. Auch typische Industrieawards kann der Broker nicht bieten, obwohl dort die Anforderungen häufig andere und leichter zu erfüllen sind.

Dass FXOpen trotz günstiger Gebühren und ECN-Dienst für eine geringe Mindesteinzahlung nicht getestet wird oder mehr Aufmerksamkeit erhält, ist genau dieser Tatsache geschuldet. Bei den Konditionen könnte der Broker ein Geheimtipp sein, der stetig an Bekanntheit gewinnt. Dass er diesen Status nicht innehat, liegt nicht nur an den fehlenden Auszeichnungen.

FxOpen FAQs