Bekannt aus:
ntv-logo sky-logo n24-logo vivia-logo mtv-logo comedy-central-logo

CFD Broker Vergleich 2018 – die wichtigsten Broker Kriterien

Sich als bester CFD Broker durchzusetzen, ist für einen Anbieter nur möglich, wenn er in verschiedenen Bereichen zu überzeugen weiß. Beim Handel sind nicht nur die Kosten, sondern auch weitere Aspekte zu berücksichtigen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, einen umfassenden CFD Broker Vergleich zu nutzen und dadurch einen Überblick über die Anbieter sowie deren individuelle Vor- und Nachteile zu erhalten. Erfahren Sie hier, welche Kriterien bei der Auswahl besonders wichtig sind, was einen guten CFD Broker auszeichnet und finden Sie den Anbieter, der am besten zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passt.

CFD Highlights

Filter

schließen
Dax Spread
Einlagensicherung
Max. Hebel
Konto ab
10.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutscher Kundensupport
  • MetaTrader 4
  • Mehr als 100 Märkte
Dax Spread
2.0 Points
Einlagensicherung
40000000 €
Max. Hebel
1:30
Konto ab
2000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Bernstein Bank Erfahrungen
11.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • Regulierung durch BaFin
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
  • Handel mit mehr als 5.000 Basiswerten
Dax Spread
1.0 Point
Einlagensicherung
1240000000 €
Max. Hebel
1:30
Konto ab
2500 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
WH Selfinvest Erfahrungen
12.
von 23 CFD Brokern
LCG
Anbieterinformationen
  • FCA und CySEC regulierter Broker
  • Keine Mindesteinlage notwendig
  • Handel über MetaTrader 4
  • Großer Fortbildungsbereich
Dax Spread
1.5 Points
Einlagensicherung
50000 £
Max. Hebel
1:30
Konto ab
0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
LCG Erfahrungen
13.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • 10 Trading-Plattformen
  • Spreads ab 0 Pips
  • Maximalhebel von 1:30
  • Deutschsprachiger Kundenservice
Dax Spread
1 Point
Einlagensicherung
50.000 €
Max. Hebel
1:30
Konto ab
500 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
FxPro Erfahrungen
14.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • Regulierung durch CySEC
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Umfangreiches Schulungsangebot
Dax Spread
1 Point
Einlagensicherung
20000 £
Max. Hebel
1:30
Konto ab
500 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Orbex Erfahrungen
15.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • Kostenloses Demokonto
  • Mehr als 45 Währungspaare handelbar
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • MetaTrader 4
Dax Spread
1 Point
Einlagensicherung
20000 £
Max. Hebel
1:30
Konto ab
500 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Blackwell Global Erfahrungen
16.
von 23 CFD Brokern
IG
Anbieterinformationen
  • Regulierung in Großbritannien und Deutschland
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Mobiler Handel möglich
  • Spreads ab 0,8 Pips
Dax Spread
1 Point
Einlagensicherung
50000 £
Max. Hebel
1:30
Konto ab
0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
IG Erfahrungen
17.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • FCA regulierter Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Mindesteinzahlung von 25 Euro
Dax Spread
1 Point
Einlagensicherung
50000 £
Max. Hebel
1:30
Konto ab
25 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Tickmill Erfahrungen
18.
von 23 CFD Brokern
Anbieterinformationen
  • CySEC regulierter Broker
  • Faire Spreads
  • Kostenloses Demokonto
  • Zahlreiche Märkte handelbar
Dax Spread
1 Point
Einlagensicherung
20000 €
Max. Hebel
1:30
Konto ab
10 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
IQ Option Erfahrungen

Das Handelsangebot – was haben CFD Broker zu bieten?

Der Handel mit Differenzkontrakten ist heute eine der Handelsmöglichkeiten, die von immer mehr Tradern in Anspruch genommen wird. Dementsprechend ist auch das Angebot an CFD Brokern am Markt gewachsen. Für Trader ist es daher nicht ganz einfach, sich einen Überblick zu verschaffen. Ein Kriterium, das bei der Brokerwahl besonders wichtig ist, ist das Handelsangebot. Die Vielseitigkeit in diesem Bereich ist bereits für Einsteiger ein sehr interessanter Faktor. Dabei stehen die handelbaren Basiswerte im Fokus. Was bietet der Broker überhaupt an? Einige Finanzdienstleister sind vor allem auf Aktien-CFDs spezialisiert. Möchten Sie sich als Anleger breiter aufstellen, ist dies jedoch zu wenig.

CFD Highlights

Von Indizes bis hin zu Rohstoffen

Überzeugen kann ein Broker, wenn sein Angebot möglichst breit gefächert ist. Hier können im Test viele Anbieter punkten, denn häufig ist der Handel mit Differenzkontrakten auf Indizes, Rohstoffe, Devisen und Aktien möglich. Diese vier Assets sind besonders beliebt. Sie bieten eine sehr gute Grundlage für den Handel. In einem Vergleich sollten Sie aber durchaus noch genauer hinsehen und sich einen Eindruck davon verschaffen, wie der Broker in den einzelnen Assets im Hinblick auf die Basiswerte aufgestellt ist.

  • Einige Broker sind primär auf Aktien-CFDs spezialisiert.
  • Welche Assets sind für den CFD-Handel verfügbar?
  • Stellen Sie sicher, dass in jeder Assetklasse ausreichend interessante Basiswerte vorhanden sind.

Contentgrafiken Vergleich CFD

Die Konditionen: Kosten beim CFD-Handel

In einem Broker Vergleich ist es besonders wichtig, sich mit den Gebühren zu beschäftigen. Dabei sind in erster Linie die Spreads relevant. Hierbei handelt es sich um die Gebühren, die bei jedem Trade zu zahlen sind. Diese listet der Broker in der Regel auf der Website, sodass Sie auch direkt sehen, ob es sich um fixe oder variable Spreads handelt. Für Sie hat dies den Vorteil, dass Sie bereits vor der Anmeldung einen Überblick über die ungefähren Kosten erhalten. In einem CFD Broker Vergleich sollten Sie darauf achten, vor allem die Spreads der gängigsten Basiswerte näher zu betrachten.

Mögliche zusätzliche Gebühren

Nicht immer sind sämtliche Handelskosten transparent dargestellt. Neben den Spreads sollten Sie sich über mögliche Kommissionen informieren; manche Anbieter berechnen auch nur für bestimmte Produkte eine Kommission.  Darüber hinaus sind auch eventuelle Gebühren für das Handelskonto von Interesse. In der Regel werden die Konten kostenfrei angeboten. Manche Broker erheben jedoch beispielsweise eine Gebühr für Inaktivität. Dies sollte in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgehalten werden. In einem guten Vergleich können Sie erkennen, ob Zusatzkosten zu erwarten sind.

  • Im CFD Broker Vergleich sind die Kosten für das Handelskonto von Bedeutung.
  • Auch die Spreads der Anbieter sollten Sie miteinander vergleichen.
  • Nicht immer sind alle Gebühren transparent dargestellt; ein Blick in die AGB ist empfehlenswert.

CFD Broker mit mehreren Konten und Accounts

Es ist durchaus möglich, dass ein CFD-Broker verschiedene Kontomodelle anbietet. Das kann für Trader einige Vorteile haben, da die Kosten und Leistungen oft variieren und auf unterschiedliche Erfahrungsstufen abgestimmt sind. Mehrere Accounts sind vor allem dann interessant, wenn es beispielsweise Konten mit festen Spreads gibt. In diesem Fall sinken die Kosten für den Handel, je aktiver Sie traden. Grundsätzlich kann es in einem Vergleich daher interessant sein, ob verschiedene Kontenmodelle zur Verfügung stehen. Achten Sie hierbei auch auf weitere Punkte, etwa ob je nach Kontenmodell ein besserer Service oder weitere Leistungen verfügbar sind.

Mindesteinzahlung

Die Mindesteinzahlung ist ein Kriterium, das ebenfalls in den Vergleich einfließen sollte. Sie gibt zwar keinen Aufschluss darüber, ob der Broker seriös arbeitet, ist jedoch für viele Trader ein Anhaltspunkt, ob sie hier ein Konto eröffnen möchten oder nicht. Der CFD-Handel ist gerade für Kleinanleger interessant. Daher kann eine hohe Mindesteinzahlung als deutlicher Nachteil betrachtet werden. Da Broker in der Regel wissen, dass hier in erster Linie Kleinanleger aktiv sind, setzen sie meist eine geringe Mindesteinzahlung an. Im Schnitt sollten Sie hier mit 100 Euro rechnen.

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die verfügbaren Kontenmodelle.
  • Vergleichen Sie die Konditionen und Leistungen der Accounts.
  • Einige Broker fordern eine Mindesteinzahlung, die meist jedoch nicht allzu hoch ausfällt.

CFD Handelsplattformen und mobiler Handel

Die Handelsplattform ist ein besonders wichtiger Aspekt, daher sollten Sie sicher gehen, dass die verfügbare Software leistungsstark, zuverlässig und unkompliziert zu handhaben ist. Sie sollte Ihre Aktivitäten übersichtlich darstellen und kann in der Regel auch Unterstützung bei der Entwicklung einer Strategie bieten. Vorteile einer guten Handelsplattform sind:

  • Intuitive Bedienung auch für Einsteiger
  • Möglichst große Auswahl an Tools
  • Anpassbare Oberfläche

Einige Broker stellen mehrere Handelsplattformen zur Verfügung, wobei viele auch auf eine eigens entwickelte setzen, da sie die Erfahrung gemacht haben, dass sie so noch besser auf die Wünsche der Kunden reagieren können. Auch die Tool-Auswahl ist bei brokereigenen Softwares oft deutlich besser. Dennoch hält der Großteil der Anbieter auch bewährte Handelsplattformen wie den MetaTrader 4 bereit. Wenn Sie mit CFD Erfahrungen machen möchten, sollten Sie sich über die jeweiligen Leistungen informieren, um herauszufinden, ob die Software Ihren Anforderungen genügen wird. Um ihren Kunden möglichst viel Flexibilität bieten zu können, stellen die meisten Broker außerdem Apps und mobile Softwarelösungen bereit. So ist der Handel auch unterwegs per Smartphone, Tablet oder iPad möglich.

  • Bei vielen Brokern haben Sie mehrere Handelsplattformen zur Auswahl.
  • Informieren Sie sich über die Funktionen und Tools der Softwares.
  • Nahezu jeder Broker ermöglicht auch den Handel via App oder Webversion.

Contentgrafiken Vergleich CFD

Usability der CFD-Broker-Website

Eines der Kriterien in einem Vergleich ist die Benutzerfreundlichkeit der Brokerwebsite. Wenn es um die Frage „Wer setzt sich als bester CFD Anbieter durch?“ geht, liegt der Fokus zwar nicht auf der Usability, aber als erste Anlaufstelle für den Trader ist der Internetauftritt sozusagen ein Teil des Kundenservice. Die wichtigsten Informationen sollten ohne Probleme auffindbar sein und Tradern die ersten Fragen beantworten können. Gehen Sie sicher, dass sämtliche relevante Inhalte in einer Sprache verfügbar sind, die Sie verstehen. Die folgenden Informationen sollten binnen kürzester Zeit auffindbar sein:

  • Basiswerte
  • Informationen zu Kontomodellen und Plattformen
  • Spreads und weitere Gebühren
  • Kontaktdaten und Angaben zur Regulierung

Viele Broker haben ihren Sitz im Ausland und agieren international, sodass die Website häufig englischsprachig ist. Allerdings besteht in der Regel die Möglichkeit – sofern User aus dem deutschsprachigen Raum nicht automatisch zur deutschsprachigen Variante weitergeleitet werden – die Sprache im Kopfbereich der Website auszuwählen. Es ist empfehlenswert, sich die einige Bereiche genauer anzusehen; zumindest rechtliche Dokumente, die Preis-Leistungs-Übersicht und der Support sollten in Ihrer Sprache zur Verfügung stehen.

  • Menüführung und Aufbau der Website sollten benutzerfreundlich sein.
  • Sind die Informationen auf der Website leicht auffindbar?
  • Die wichtigsten Inhalte sollten in Ihrer Sprache vorhanden sein.

Kundensupport – Ansprechpartner für den Ernstfall

Der Kundenservice ist ein Thema, das im CFD-Handel vor allem dann interessant wird, wenn Sie ein Problem haben. Grundsätzlich sollten die ersten Fragen über die Website geklärt werden. Einige Broker stellen einen FAQ-Bereich zur Verfügung, über den Sie in der Regel bereits einige hilfreiche Antworten finden. Da dies nicht immer ausreicht, ist es ratsam den Support schon vor der Anmeldung zu testen. Interessant sind hierbei vor allem die Kontaktwege, die zeitliche Erreichbarkeit und die Kompetenz der Ansprechpartner.

Um auch sich auch im Bereich Kundenservice als bester CFD Broker für Sie herauszukristallisieren, sollte ein Anbieter zu den Zeiten erreichbar sein, zu denen Sie die Dienstleistungen primär in Anspruch nehmen werden. Einige Anbieter sind tagtäglich rund um die Uhr erreichbar, andere wiederum nur werktags oder zu festen Zeiten bis zum frühen Abend. Daneben empfiehlt es sich, die Kontaktmöglichkeiten genauer unter die Lupe zu nehmen: Ein Live-Chat ist besonders praktisch und hat den Vorteil, dass Sie nebenbei weiter handeln können und nicht extra eine Mail oder ein Formular öffnen müssen. Zudem erhalten Sie so meist direkt eine Antwort. Aber auch eine Hotline kann eine gute Lösung für die Kommunikation sein – informieren Sie sich jedoch im Vorfeld, ob Gebühren anfallen.

  • Arten der Kontaktaufnahme im Vergleich berücksichtigen
  • Ist der Support zu Ihren bevorzugten Handelszeiten erreichbar?
  • Testen Sie bereits im Vorfeld, ob der Support zügig und kompetent antwortet.

Methoden für die Ein- und Auszahlung

Haben Sie einen Broker gefunden, der als bester CFD Anbieter für Sie infrage kommen könnte, gilt ein weiterer Blick den Möglichkeiten für Zahlungen. Die Einzahlung auf das Konto beim CFD-Broker ist der erste Schritt, um mit dem Handel starten zu können. In der Regel werden unterschiedlichste Zahlungsmittel akzeptiert. Gängige Methoden sind beispielsweise:

  • Einzahlung mit der Kreditkarte
  • Einzahlung über Onlinedienste wie Skrill, Paypal oder Neteller
  • Einzahlung mittels Sofortüberweisung

Die meisten Broker bieten ihren Kunden hier relativ viel Flexibilität. Nach wie vor nutzen viele Trader gerne die Kreditkarte als Zahlungsmittel, da die Transaktionen schnell vonstattengehen und die Kreditkarte als sicher gilt. Doch auch Zahlungen per Überweisung vermitteln ein Gefühl für Sicherheit; da die Bearbeitungszeit hier deutlich länger sein kann, ist sie jedoch nicht immer erste Wahl. Neteller, Skrill und die Sofortüberweisung sind mittlerweile ebenfalls bei vielen Brokern zu finden. Wenn Sie die Zahlungsmethoden in Ihrer Bewertung berücksichtigen, bedenken Sie, dass es manchmal wichtig ist, schnell agieren zu können.

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Hinblick auf die Zahlungsbedingungen sind mögliche Gebühren und Limits, über die Sie sich im Vorfeld informieren sollten.

  • Angebot an Ein- und Auszahlungsmethoden
  • Mögliche Gebühren und Limits prüfen
  • Dauer der Übertragung berücksichtigen

Zusatzangebote: CFD Demokonto, Webinare & Co.

Gerade wer sich als bester CFD Broker für Anfänger etablieren möchte, muss heutzutage einiges zu bieten haben: ein Demokonto, Weiterbildungsmöglichkeiten wie E-Books, Webinare, Videokurse, Hinweise zu Strategien oder Lexika sind nicht mehr wegzudenken. Nicht immer ist hier jedoch die Quantität entscheidend – und nicht nur Einsteiger, sondern auch erfahrenere Trader können von derartigen Angeboten häufig profitieren.  Es ist empfehlenswert, daneben auch zu prüfen, welche Tools und Extras noch verfügbar sind, beispielsweise Wirtschaftskalender oder automatische Tradingsysteme. Ein großer Pluspunkt ist darüber hinaus jedoch ein Demokonto.

Machen Sie sich das CFD Demokonto zunutze

Möchten Sie beim Handel mit CFD Erfahrungen sammeln, ohne eigene Kapital zu investieren, bietet ein Demoaccount die Möglichkeiten dazu. Ein CFD Demokonto ermöglicht es nicht nur, sich mit der Plattform vertraut zu machen und den Handel zunächst einmal auszuprobieren, sondern kann auch nützlich sein, um Strategien zu testen. Sollte ein Broker das Demokonto nur für begrenzte Zeit zur Verfügung stellen, ist das kein Ausschlusskriterium, wenngleich eine unbefristete Version besonders vorteilhaft ist. Neben der Laufzeit ist jedoch auch die Höhe des virtuellen Guthabens interessant – und Sie sollten sicherstellen, dass Sie auch im Testaccount zu realen Handelsbedingungen traden, die Umgebung also der des Echtgeldaccounts entspricht.

  • Gibt es einen Aus- und Weiterbildungsbereich?
  • Tools und Extras, etwa ein Wirtschaftskalender
  • Demokonto sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene sinnvoll

Regulierung und Einlagensicherung – ist der CFD Broker seriös?

Zwar lässt sich bei Finanzinstrumenten wie CFD Betrug nie gänzlich ausschließen, doch die Regulierung durch eine Behörde gibt zumindest Aufschluss darüber, ob die Aktivitäten eines Anbieters kontrolliert und gegebenenfalls Maßnahmen ergriffen werden. Um eine Lizenz zu erhalten, muss ein Broker bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Für die Regulierung ist die jeweilige Finanzaufsichtsbehörde am Hauptsitz des Brokers zuständig. Bietet er seine Dienstleistungen auch in anderen Ländern an, ist er in der Regel zudem bei örtlichen Behörden registriert.

Contentgrafiken Vergleich CFD

Sicherheit von Kundengeldern und Daten

Um bei CFD Betrug vorzubeugen, ist es ratsam, beim Broker Vergleich einen Anbieter zu wählen, bei dem die Datenübertragung verschlüsselt erfolgt. Sollte dies nicht der Fall sein, besteht die Gefahr, dass die Daten von Hackern abgefangen und missbraucht werden. Dies ist jedoch nicht der einzige Aspekt bei der Überlegung, wer als bester CFD Anbieter infrage kommen könnte. Besonders wichtig ist neben der Regulierung die Einlagensicherung. Sie sollten prüfen, ob und bis zu welcher Höhe Ihre Einlagen abgesichert sind. Zudem ist es ratsam, sich darüber zu informieren, ob der Broker Betriebs- und Kundenvermögen getrennt verwahrt, was in der Regel jedoch der Fall ist.

Im Broker Vergleich sind demnach die folgenden Punkte zu berücksichtigen:

  • Einlagensicherung
  • Regulierung
  • Datenverschlüsselung

Der Broker im Test: Meinungen der Fachpresse und Auszeichnungen

Sie haben einen Anbieter gefunden, der in den wichtigsten Bereichen überzeugt und Ihren Anforderungen gerecht wird? Dann könnte es interessant sein, ob er bereits medial erwähnt wurde oder sogar Auszeichnungen für bestimmte Leistungen erhalten hat. Fachmagazine führen regelmäßig Tests durch, in denen sie beispielsweise Awards und Titel wie „Bester CFD Broker“ vergeben. Auch ein Blick auf aktuelle Artikel kann sich lohnen. Aus diesen geht oft hervor, welche Veränderungen es bei einem Broker gibt, was für Angebote er hat und wie er von der Fachpresse eingeschätzt wird. Inzwischen verweisen Broker teilweise sogar selbst auf ihren Websites darauf und verlinken zu verschiedenen Berichten.

Auszeichnungen des Brokers

In der Fachpresse sowie auf verschiedenen Portalen, die sich mit dem CFD-Handel beschäftigen, erhalten Broker immer wieder Auszeichnungen. Hierbei werden häufig der Support, die Plattform, das Handelsangebot oder das Komplettpaket bewertet. Den ersten Platz erhält jener Anbieter, der in den jeweiligen Bereichen sehr gut abschneiden kann. Halten Sie Ausschau nach Titeln wie „beste Handelsplattform“ oder „Bester CFD Broker“ – und achten Sie hierbei auf die Aktualität. Sicher finden Sie auch Kundenmeinungen zu den jeweiligen Brokern, allerdings sind diese subjektiv und sollten daher nicht ausschlaggebend für Ihre Entscheidung sein.

  • Gibt es Artikel in der Fachpresse und Expertenmeinungen?
  • Bewertungen anderer Trader sind in der Regel subjektiv und daher nicht entscheidend.
  • Informieren Sie sich darüber, ob der Broker Ihrer Wahl bereits Auszeichnungen erhalten hat.

Marktüberblick und Marktausblick

Der CFD-Handel hat in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung erlebt. Gerade Einsteiger am Markt sowie Kleinanleger wissen die Möglichkeit zu schätzen, an den Kassamärkten oder Futures-Märkten aktiv zu werden. Da auch die Anzahl an Basiswerten zunimmt, wird der Markt auch für erfahrene Trader attraktiver. Doch wenngleich das Interesse groß ist, sollten Trader bedenken, dass es sich um sehr spekulative Produkte handelt, die stets ein Risiko bergen. CFDs bieten allerdings den großen Vorteil, dass Trader die Möglichkeit haben, deutlich effektiver zu agieren, als wenn sie direkt in die Basiswerte investieren. Die Vielfalt ist enorm, und auch der immer beliebter werdende Handel mit Kryptowährungen ist über CFDs möglich.

Einschätzung der Entwicklung in Zukunft

Der Handel an der Börse und auch außerhalb der Börse hat sich entwickelt. Nachdem immer mehr Broker das Angebot zur Verfügung stellen, einfach online in den Handel einzusteigen, ist der Aufschwung kaum zu bremsen. Doch wie sieht es mit den CFD-Produkten an sich aus? Da sie ein sehr transparentes Finanzinstrument sind, das keinen Zeitwertverlust hat und zudem auch mit geringem Kapitaleinsatz die Möglichkeit bietet, ein hohes Volumen zu handeln, ist davon auszugehen, dass die Entwicklung von CFDs auch weiterhin positiv bleibt und somit durchaus eine Anlage für die Zukunft sein kann.

Nutzen Sie Vergleiche und Erfahrungsberichte gezielt für die Brokerwahl

Unsere Vergleiche und Awards können ein Anhaltspunkt sein; hier erfahren Sie, welcher Anbieter bei uns und in den Augen unserer Leser im CFD Broker Test überzeugen konnte. Dennoch sollte ein Broker Ihren individuellen Anforderungen entsprechen. Bei Ihrer Entscheidung können Sie verschiedene Kriterien berücksichtigen, um eine Vorauswahl zu treffen. Anschließend empfiehlt sich ein Broker Vergleich, bei dem Sie einige Aspekte – etwa Regulierung und Einlagensicherung, die Kosten, das Handelsangebot und die Software – noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Beim CFD-Handel aktiv zu werden, heißt nicht, dass nicht auch andere Varianten der Investition für Trader interessant sein können. Viele Broker stellen daher ein sehr breit gefächertes Angebot zur Verfügung und ermöglichen beispielsweise neben dem CFD-Trading auch den Aktienhandel oder den Forex-Handel. Wenn Sie sich über die verschiedenen CFD Broker informieren und grundsätzlich auch am Handel von Kryptowährungen interessiert sind, könnte ein Krypto Broker Vergleich sinnvoll sein. Bei einigen Anbietern können Sie via CFD auf die Kurse von Bitcoin und Co. spekulieren. Auf AskTraders finden Sie zahlreiche Informationen zu der Vielfalt an Handelsmöglichkeiten. Nutzen Sie unsere kostenlosen Vergleiche und informieren Sie sich auch in den Broker Erfahrungsberichten, um den passenden CFD Broker für sich zu finden.

Top 3 CFD Broker Vergleich

1
von 23 CFD Broker GKFX
Dax Spread 1.05 Points
Einlagensicherung 50000 £
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 23 CFD Broker AxiTrader
Dax Spread 0.5 Points
Einlagensicherung 50000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 23 CFD Broker XTB
Dax Spread 0.8 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Forex Ratgeber

TransferWise Erfahrungen: Günstig Geld ins Ausland senden
Forex

TransferWise wurde im Jahr 2010 von zwei Unternehmern ins [...]

Unterstützung im Forexhandel
Forex

Seit einiger Zeit bietet GKFX seinen Trader den a [...]

Top 20 Forex Tipps die jeder kennen sollte
Forex

Für Anfänger im Forex Trading bietet das Internet eine [...]

Fx vs Aktien: Was lohnt sich wirklich?
Aktien, Forex

Aktien und Forex Trading werden als Lösung und Alternati [...]



Weitere Vergleiche

Aktiendepot Broker Vergleich 2018 – jetzt zum besten Anbieter

Aktiendepot Broker Vergleich 2018 – jetzt zum besten Anbieter

CFD Broker Vergleich 2018 – die wichtigsten Broker Kriterien

CFD Broker Vergleich 2018 – die wichtigsten Broker Kriterien

ETF Broker Vergleich 2018 – Sparpläne mit Potenzial finden

ETF Broker Vergleich 2018 – Sparpläne mit Potenzial finden

Social Trading Broker Vergleich – welche Plattform überzeugt 2018?

Social Trading Broker Vergleich – welche Plattform überzeugt 2018?