ETF Broker Vergleich 2018 – Sparpläne mit Potenzial finden

Sie fragen sich, wer als bester ETF Broker überzeugt? Erfahrungen sind stets subjektiv, doch einige Punkte lassen sich durchaus objektiv einschätzen. Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter von Exchange Traded Funds empfiehlt es sich daher, auf verschiedene Kriterien zu achten und hierfür einen ETF Broker Vergleich zu nutzen, schließlich sind für ETF-Interessierte andere Aspekte entscheidend als beispielsweise für Forexhändler. Nutzen Sie Vergleiche, um einen Überblick über die Preise und Leistungen in verschiedenen Bereichen zu erhalten.

ETF Highlights

Filter

schließen
Vergünst. ETF
Konto ab
Depotgebühr
Bonus
1.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Regulierung durch die niederländische AFM
  • Verschiedene Handelsplattformen: MT4 & MT5; App für mobile Handel
  • Umfangreiches Handelsangebot: populäre Terminmärkte, über 30 Aktienbörsen
  • Kein Übungskonto, aber Echtgeld Konto in einzelne Minuten eröffnet
Vergünst. ETF
740
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Degiro Erfahrungen
2.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Viele sparplanfähige ETFs
  • ETF-Sparplan bereits ab 25 Euro monatlich
  • Online Broker Testsieger
  • Ab 0 Euro/Kauforder
Vergünst. ETF
73
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Consorsbank Erfahrungen
3.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Kostenloses Onvista Bank Depot
  • Über 700 ETFs handelbar
  • Festpreis von 5,00 Euro/Order
  • ETF-Sparpläne kostenlos
Vergünst. ETF
1000
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Onvista Bank Erfahrungen
4.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Kostenloses ING-DiBa Depot
  • Über 800 ETFs handelbar
  • Sparplan ab 50 Euro monatlich
  • Bei Aktionen auch ETFs ohne Gebühren
Vergünst. ETF
1000
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Ing-DiBa Erfahrungen
5.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Mehr als 12.000 Fonds zur Auswahl
  • Kein Ausgabeaufschlag
  • Prämie für Depotwechsel: 4.000 Euro
  • Verschiedene Fonds-Sparpläne
Vergünst. ETF
100
Depotgebühr
variabel, ab 0,00 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Fondssupermarkt Erfahrungen
6.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Über 1.000 ETFs
  • Handel ab 3,90 Euro
  • 200 sparplanfähige ETFs
  • Kostenloses comdirect Depot
Vergünst. ETF
90
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Comdirect Erfahrungen
7.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • ETF-Handel ab 5,90 Euro
  • Variable Gebühren und Fremdspesen bei den Börsenplätzen
  • Verschiedene ETF-Sparpläne ab 1,50 Euro
  • Kostenfreie ETF-Sparpläne ebenfalls verfügbar
Vergünst. ETF
0
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
5,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
flatex Erfahrungen
8.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Mehr als 500 sparplanfähige ETFs
  • Zahlreiche nationale und internationale Handelsplätze
  • Außerbörslicher Direkthandel möglich
  • 1.400 ETFs im Angebot
Vergünst. ETF
140
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
8,99 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
sBroker Erfahrungen
9.
von 20 ETF Brokern
Anbieterinformationen
  • Viele ETFs aus zahlreichen Bereichen
  • 504 ETFs für Sparpläne
  • BaFin reguliertes Unternehmen
  • Sparpläne ab 50 Euro monatlich
Vergünst. ETF
67
Depotgebühr
0 €
Konto ab
0 €
Handelskosten ab
9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1822direkt Erfahrungen

So finden Sie einen passenden Anbieter – die wichtigsten Kriterien bei einem ETF Broker Test

ETF Handelsangebot: Sparpläne und mehr

Ähnlich wie bei Aktien ist es möglich, breit zu streuen und das Risiko somit etwas einzudämmen, daher ist es durchaus interessant, wie viele ETFs bei einem Broker zur Verfügung stehen. Besonders interessant sind für viele Anleger Sparraten und Sparpläne mit ETFs, um ein Depot anzulegen, bei dem sie im Falle einer positiven Entwicklung von möglichst hohen Renditen profitieren können. Es gibt inzwischen mehr als 1.000 ETFs für den Handel, davon sind jedoch nicht alle auch sparplanfähig. Stattdessen werden sie direkt gehandelt. Daher wird bei einem ETF Broker unterschieden, welche Auswahl an sparplanfähigen ETFs vorhanden ist und welches Angebot für den reinen Handel zur Verfügung steht. Anhand dieser Informationen können Sie bereits erkennen, ob die Plattform wirklich interessant für sie ist.

ETF Highlights

Oft stellen sich Anleger die Frage, wie es ohne ein hohes Kapital möglich sein soll, gute Renditen zu erwirtschaften. Sparpläne mit ETFs sind hierfür geeignet und können in der Regel ab einem relativ geringen Kapitaleinsatz abgeschlossen werden. Über feste Sparraten baut sich das Depot aus ETFs langsam auf und kann so immer höhere Renditen einfahren. Da aber nicht alle ETFs dieselben Chancen für gute Renditen mitbringen, ist es natürlich von Vorteil, wenn der Broker eine möglichst große Auswahl an sparplanfähigen ETFs zur Verfügung stellt.

  • Direkthandel oder Sparplan
  • Große Auswahl an ETFs vorteilhaft
  • Auswahl an sparplanfähigen ETFs prüfen

ETF Handelskosten – Sparraten und Gebühren im Blick

In einem Broker Vergleich lohnt es sich, die Konditionen von ETF-Anbietern genauer zu betrachten. Hier stehen je nach Anlagewunsch vor allem die Mindestsparrate sowie die verschiedenen Intervalle im Fokus. Bei der Mindestsparrate handelt es sich um den geringsten Betrag, mit dem ein Sparplan geführt werden kann. Führen Sie einen ETF Broker Vergleich durch, werden Sie deutliche Unterschiede bei den einzelnen Anbietern feststellen. Ebenso wichtig ist allerdings das Intervall für ETF Investitionen: Kann monatlich oder nur vierteljährlich und halbjährlich gespart werden?

Ordergebühren beim ETF-Handel genau vergleichen

Grundsätzlich gelten ETFs als sehr günstige Anlagemöglichkeit, und das sollte sich natürlich auch bei den Ordergebühren zeigen. Im Vergleich wird daher darauf geschaut, wie hoch die Gebühren bei einer Order und bei jeder Sparrate sind. Je nach Anbieter gibt es Fixpreise oder Ordergebühren, die prozentual berechnet werden. Teilweise werden diese beiden Möglichkeiten auch miteinander kombiniert. Der Vergleich der einzelnen Gebühren bei den Brokern hilft Ihnen dabei, ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Kosten günstig sind und ab wann sich ein Broker bereits im oberen Preissegment bewegt.

  • Ordergebühren sind im ETF Broker Vergleich besonders wichtig
  • Vergleichen Sie auch die Gebühren für Sparraten
  • Mindestsparraten und Intervalle sind ebenso für den Sparplan von Interesse

Konten und Depots im ETF-Anbieter-Vergleich

Für den eigenen Vermögensaufbau ist es wichtig, sich über die Konten und Depots zu informieren, die von einem Broker angeboten werden. Einige Banken haben ETF-Sparpläne bereits bei sich im Programm mit aufgenommen. Sie bieten dem Kontoinhaber die Möglichkeit, auch ein Depot zu eröffnen und hier einen oder mehrere Sparpläne anzulegen. Broker, die sich auf das ETF-Sparen und den Handel mit ETFs spezialisiert haben, sind hier teilweise noch ganz anders aufgestellt und arbeiten mit verschiedenen Kontomodellen, zwischen denen Anleger wählen können. Die Basis für die Depots und die Kontomodelle ist meist die Höhe der Sparraten oder Einlagen des Anlegers.

Contentgrafiken Vergleich ETF

Informieren Sie sich über die Kontovarianten

Vor der Eröffnung eines Kontos oder Depots bei einem ETF-Anbieter ist es daher sinnvoll, sich erst einmal zu informieren und zu prüfen, welche Kontovarianten angeboten werden. Gibt es überhaupt unterschiedliche Depots? Wie unterscheiden sie sich? Kann ich bei höheren Sparraten Gebühren sparen? Teilweise setzen die Anbieter auch Vergleichstabellen ein, anhand derer sich erkennen lässt, wie sich die einzelnen Varianten unterscheiden. Oft variieren die Leistungsangebote, doch nicht jedes Depot ist für jeden Anleger geeignet. Im direkten Anbietervergleich erkennen Sie auf einen Blick, welche Konditionen am ehesten Ihren Anforderungen entsprechen.

  • Mitunter verschiedene Konten und Depots
  • Leistungen und Konditionen können je nach Modell variieren
  • Möglichkeiten zum Sparen nicht bei jeder Depotvariante gegeben

Die Handelsplattform für die Geldanlage

Für den Handel mit ETFs ist es sinnvoll, sich vorher mit der Handelsplattform zu beschäftigen. Normalerweise ist diese bei einem ETF Broker recht einfach aufgebaut. Mit wenigen Klicks lassen sich ETFs kaufen und verkaufen sowie Sparpläne anlegen oder auch wieder auflösen. Dabei ist jedoch auch interessant, ob die Plattform weitere Vorteile zu bieten hat:

  • Informationen zu den einzelnen ETFs
  • Entwicklung der Kurse bei den ETFs
  • Darstellung der Entwicklung bei den eigenen Sparraten
  • Darstellung der Entwicklung bei den eigenen Käufen und Verkäufen

Grundsätzlich ist es relativ unkompliziert möglich, ETFs zu kaufen oder Sparpläne zu eröffnen. Die Erfahrung macht jedoch deutlich, dass hier ebenfalls mit Strategien gearbeitet werden sollte. Haben Sie bereits mit dem Produkt ETF Erfahrungen, wissen Sie, dass es im Gegensatz zu Finanzinstrumenten wie Forex nicht zwingend erforderlich ist, sich eingehend mit Handelsstrategien oder Ähnlichem zu befassen – insbesondere, wenn die Handelsplattform gut aufgestellt und übersichtlich ist. Hier lässt sich unter anderem durch die Darstellung der Entwicklungen von ETFs gut eine Einschätzung treffen, welche ETFs für die eigene Geldanlage sinnvoll sein könnten. Eine übersichtliche und gut ausgestattete Handelsplattform ist demnach relativ einfach zu erkennen.

  • Handelsplattform sollte übersichtlich sein
  • Statistiken und weitere Informationen sind hilfreich
  • Im Vergleich erkennen Sie relativ einfach, ob eine Plattform geeignet ist

Website als weiterer Faktor im ETF Broker Test

Damit ein Broker als bester ETF Anbieter überzeugen kann, muss bereits der erste Eindruck stimmen. Dieser wird anhand der Website gewonnen. Wollen Sie als Trader sich über einen Broker informieren, werfen Sie einen Blick auf die Internetpräsenz. Ein Pluspunkt ist es natürlich, wenn die Optik ansprechend ist. Weit wichtiger sind jedocch andere Faktoren. Sie sollten unter anderem bereits mit wenigen Klicks die folgenden Informationen finden:

  • Welche ETFs können gehandelt werden?
  • Gibt es sparplanfähige ETFs und wenn ja, wie viele sind es?
  • Welche Gebühren fallen für den Handel an?
  • Wie ist der Support erreichbar?
  • Wie steht es um Regulierung und Einlagensicherung?

Bestenfalls sollten sämtliche Inhalte auf Deutsch zur Verfügung stehen. Dies ist bei ETF-Anbietern allerdings in der Regel durchaus der Fall. Daher geht der Blick im Vergleich vor allem auf den Informationsgehalt: Sämtliche wichtige, auch rechtliche Inhalte sollten transparent dargestellt werden. Zudem soll die Unterteilung der Website in einzelne Kategorien es Ihnen erleichtern, schnell die wichtigsten Informationen zu finden.

  • Die Website steht meist auf Deutsch zur Verfügung
  • Die Menüführung sollte sinnvoll sein, damit Sie schnell die gewünschten Informationen finden
  • Prüfen Sie den Informationsgehalt der Website – sind die wichtigsten Fakten und Daten vorhanden?

Der Support: Welcher Broker überzeugt als bester ETF Anbieter?

ETFs sind eine Form der Geldanlage, die auch sehr gerne von Einsteigern in Anspruch genommen wird. Sie gelten als deutlich weniger risikoreich im Vergleich zu klassischen Fonds, sind leicht verständlich und bringen bestenfalls eine solide Rendite. Dennoch ist es möglich, dass Sie als Trader Fragen haben, und daher ist es empfehlenswert, bei einem Vergleich auch auf den Support zu achten. Dieser sollte nicht nur gut erreichbar, sondern auch freundlich und möglichst kompetent sein.

Ratgeberbilder Artikel Junge Menschen

Bester ETF Broker – diese Auszeichnung erhält ein Anbieter nur, wenn auch der Kundenservice überzeugen kann. Interessant sind dabei unter anderem die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme. Ein telefonischer Support ist besonders praktisch. Der Live-Chat ist bei ETF-Brokern bisher eher weniger verbreitet, wird teilweise aber auch angeboten. Der Support per Kontaktformular oder E-Mail ist eine Variante, die nahezu immer genutzt werden kann. Werfen Sie auch einen Blick auf die Servicezeiten, denn manche Anbieter sind beispielsweise nur werktags bis 18:00 Uhr erreichbar, einige andere wiederum stellen Ihnen sogar an den Wochenenden einen Ansprechpartner zur Verfügung.

  • Welche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme gibt es?
  • Kompetenz der Mitarbeiter – der Support sollte Ihnen weiterhelfen können.
  • Erreichbarkeit sollte zu den wichtigsten Zeiten gegeben sein

Zahlungsmethoden – wie funktionieren Ein- und Auszahlungen?

Hinsichtlich der Einzahlung ist zunächst relevant, ob Sie direkt ETFs kaufen oder einen Sparplan anlegen möchten. Beim direkten Kauf muss Geld auf das Depot oder Konto beim Broker überwiesen werden. Das funktioniert meist auf verschiedenen Wegen:

  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Überweisungen
  • PayPal, Skrill, Neteller

Hier können Sie Ihre favorisierte Methode wählen; eine Rolle spielen meist die Bearbeitungsdauer sowie mögliche Gebühren. Letztere fallen vonseiten des Brokers meist nicht an. Bei der klassischen Banküberweisung dauert es jedoch oft einige Tage, bis das Geld angekommen ist und der Handel starten kann. Kreditkarte sowie Sofortüberweisungen oder Zahlungen mit Onlinediensten wie Skrill sind eine sehr gern genutzte Alternative. Entsprechend kann in die Bewertung einfließen, welche Methoden für die Ein- und Auszahlung angeboten werden.

Wer einen oder mehrere Sparpläne mit ETFs anlegen möchte, muss nicht direkt Geld einzahlen. Hier wird die Rate im gewünschten Intervall von einem Referenzkonto abgebucht. Demnach ist es erforderlich, die Kontodaten zu hinterlegen; nach einer Verifizierung startet die Abbuchung, sobald der Sparplan beauftragt wurde. Eine Auszahlung ist dann in der Regel nur noch auf das Referenzkonto möglich, wenn die Sparpläne aufgelöst werden.

  • Ein- und Auszahlungen meist auf verschiedenen Wegen möglich
  • Bei Sparplänen wird der Betrag vom Referenzkonto abgebucht
  • Informieren Sie sich über mögliche Gebühren

Zusatzangebote bei einem ETF Broker: Profitieren Sie von den Vorteilen

Zusatzangebote können sehr hilfreich für Trader sein und werden von Brokern gerne zur Verfügung gestellt. Um bester ETF Broker zu werden, überlegen sich daher immer mehr Anbieter, wie sie ihren Kunden noch mehr Vorteile bieten können. Sehr beliebt ist auch bei ETF-Brokern der Bereich für die Aus- und Weiterbildung. Hier werden meist Lexika angeboten, Strategien vorgestellt oder es gibt einfache Einführungen in das Thema ETF.

Das Musterdepot bei ETF Brokern nutzen

Wenn Sie herausfinden möchten, wie Sie von einem ETF Sparplan profitieren oder wie sich Ihr Depot mit der gewünschten Auswahl an ETFs entwickelt, können Sie bei manchen Anbietern ein weiteres Zusatzangebot in Anspruch nehmen: das Musterdepot. Dieses wird besonders gerne von Nutzern in Anspruch genommen, um ETF Erfahrungen zu sammeln. Auch wenn Sie schon Erfahrung mit ETFs und deren Entwicklung haben, ist ein Musterdepot ein sehr gern genutztes Angebot. Hier lassen sich verschiedene Strategien darstellen und deren Entwicklung überblicken. Oft wird die Entwicklung anhand der vergangenen Kurse spekulativ nachgestellt. Dies reicht vielen Tradern aber schon aus, um sich einen ersten Eindruck machen zu können.

  • Oftmals nützliche Zusatzangebote bei Brokern
  • Gibt es Bereiche für Einsteiger und interessierte Fortgeschrittene?
  • Musterdepot für ETFs kann vorteilhaft sein

Das Thema Sicherheit – auch beim ETF-Handel relevant

Ob ein ETF Broker seriös arbeitet, lässt sich trotz des besten Anbietervergleichs nie einhundertprozentig sagen. Wichtig ist jedoch ein Blick auf die Regulierung. Für die Aufsicht sind Finanzbehörden zuständig, die ihren Sitz in dem jeweiligen Land haben. In Deutschland ist beispielsweise die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zuständig.  Diese Behörden kontrollieren die Aktivitäten der Finanzdienstleister in regelmäßigen Abständen und greifen gegegebenenfalls ein. Zwar ist bei ETF Betrug nicht gänzlich auszuschließen, aber doch sehr unwahrscheinlich, da die Kursentwicklung der Exchange Traded Funds jederzeit eingesehen werden kann. Allerdings gehört zum Thema Sicherheit auch, wie der Broker die Kundengelder aufbewahrt und ob er bestimmte Richtlinien einhält.

Contentgrafiken Vergleich ETF

Datenschutz als wichtiger Faktor

Ein großes Problem im Internet ist der Diebstahl von Daten, der durch unzureichend gesicherte Verbindungen durchgeführt werden kann. Der Datenschutz sowie die Verschlüsselung sollten daher in einem Vergleich ebenfalls thematisiert werden, wenn es darum geht, wer für Sie bester ETF Anbieter ist. Zwar ist ein Broker Test oder Erfahrungsbericht ebenfalls keine Garantie, doch hier finden sich oft nützliche Infos zum Thema – unter anderem, dass Sie sich ebenfalls schützen können, indem Sie beispielsweise ein sicheres Passwort wählen.

  • Legt der Broker Wert auf Datenschutz und Datenverschlüsselung?
  • Wer ist für die Regulierung zuständig?
  • Kundenvermögen und Betriebsvermögen sollten getrennt verwahrt werden.

Meinungen der Fachpresse und Auszeichnungen des ETF Brokers

Es gibt einige Kriterien in einem Broker Vergleich, die nicht unbedingt ausschlaggebend sind. Allerdings können sie Aufschluss darüber geben, ob ein Broker einen guten Ruf hat und als seriös eingeschätzt wird. Dazu gehört beispielsweise auch der Blick auf die Meinungen der Fachpresse. Hier finden sich immer wieder Artikel, die sich auf die verschiedenen ETF-Anbieter beziehen und auch hinter die Kulissen schauen. Dabei werden Vor- und Nachteile gleichermaßen angesprochen. Greifen Medien den Broker auf, finden Sie nicht selten auch die Links zu den Berichten auf der Brokerwebsite.

Mögliche Auszeichnungen der ETF Broker

Bester ETF Broker ist natürlich für jeden Anbieter eine besondere Auszeichnung. Oft vergeben Fachpresse oder Portale die Auszeichnungen nur für bestimmte Bereiche. So sind etwa häufig Awards wie „Broker mit dem besten Support“ oder „Broker mit sehr guter ETF-Auswahl“ zu finden. Daher kann ein Broker auch über mehrere Auszeichnungen verfügen, wenn er sich in verschiedenen Bereichen hervorgetan hat. Weniger aussagekräftig sind hingegen persönliche Meinungen, wie sie etwa in Foren zu finden sind; dennoch kann der Erfahrungsaustausch hilfreich sein.

  • Blick auf News aus der Fachpresse
  • Einige Broker wurden bereits für bestimmte Leistungen ausgezeichnet
  • In Foren und auf ähnlichen Plattformen sind Meinungen meist subjektiv

Marktüberblick und -ausblick

ETFs bilden den Index von verschiedenen Unternehmen ab und haben sich gerade in den letzten Jahren als Geldanlage deutlich entwickelt. Während zu Beginn noch Unsicherheit bei den Anlegern zu erkennen war, überzeugen ETFs heute mit einem sehr guten Verhältnis von Risiko und Leistung. Dabei sind die Gebühren im Vergleich zu anderen Fonds sehr gering und damit die Renditen unter dem Strich oftmals auch höher. Der Markt wird aktuell gut bedient: Mehr als 1.000 ETFs können allein in Deutschland gehandelt werden, einige davon eignen sich auch für Sparpläne. Demnach haben Trader eine große Auswahl. Insbesondere, wer direkt mit ETFs handelt, sollte sich jedoch wie bei jedem Finanzinstrument eingehend informieren.

Die Zukunft von ETFs

ETFs werden als sehr gute Geldanlage betrachtet und auch für langfristige Anlagen empfohlen. Es ist aktuell nicht davon auszugehen, dass Exchange Traded Funds wieder vom Markt verschwinden werden. Tatsächlich ist eher ein Anstieg der Auswahl zu erwarten, da immer wieder neue ETFs auf den Markt kommen. Die Entwicklung von Exchange Traded Funds kann variieren, auch hier sind natürlich durchaus Schwankungen möglich. Wenn erfahrenere Trader den Markt beobachten und die Kurse im Blick behalten, sollten sie jedoch keine allzu großen Schwierigkeiten haben, schnell reagieren zu können. ETFs lassen sich innerhalb einer kurzen Zeit wieder liquidieren, was sie als Geldanlage noch einmal interessanter macht.

ETF Anbieter vergleichen und den besten ETF-Broker für Ihre Ansprüche finden

In unserem ETF Broker Test haben wir verschiedene Anbieter unter die Lupe genommen, sodass Sie die Broker anhand der Reviews in den hier vorgestellten Kategorien vergleichen können. Anhand der Informationen zum Handelsangebot, den Kosten und Gebühren, den Zusatzangeboten sowie der Regulierung erhalten Sie ein umfassendes Bild, ohne sich registrieren zu müssen. Gerade bei langfristigen Geldanlagen, wie es bei ETFs der Fall ist, ist es ratsam, die Entscheidung wohlüberlegt zu treffen. Sollten Sie sich noch nicht für ein Finanzinstrument entschieden haben und beispielsweise mit dem Gedanken spielen, auch in Wertpapiere zu investieren, empfehlen wir Ihnen, auch bei unserem Aktiendepot Vergleich vorbeizuschauen. Auf AskTraders haben Sie die Möglichkeit, sich vielseitig zu orientieren und einen sehr guten Überblick über den Markt zu bekommen. Natürlich wissen wir: Konnte uns ein Anbieter als bester ETF Broker überzeugen, muss das noch lange nicht bedeuten, dass er Ihren Anforderungen gerecht wird – nutzen Sie daher unseren Vergleich und finden Sie den Anbieter, der am besten zu Ihnen passt!

Top 3 ETF Broker Vergleich

1
von 20 ETF Broker Degiro
Vergünst. ETF 740
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 ETF Broker Consorsbank
Vergünst. ETF 73
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 ETF Broker Onvista Bank
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Forex Ratgeber

Top 20 Forex Tipps die jeder kennen sollte
Forex

Für Anfänger im Forex Trading bietet das Internet eine [...]

Fx vs Aktien: Was lohnt sich wirklich?
Aktien, Forex

Aktien und Forex Trading werden als Lösung und Alternati [...]

Fx Einzahlungsbonus: Geschenk mit Bedingungen
Forex

Für viele Broker ist es normal, Kunden mit speziellen An [...]

Forex

Für das erfolgreiche Trading ist auch die Wahl des richt [...]



Weitere Vergleiche

Aktiendepot Broker Vergleich 2018 – jetzt zum besten Anbieter

Aktiendepot Broker Vergleich 2018 – jetzt zum besten Anbieter

CFD Broker Vergleich 2018 – die wichtigsten Broker Kriterien

CFD Broker Vergleich 2018 – die wichtigsten Broker Kriterien

ETF Broker Vergleich 2018 – Sparpläne mit Potenzial finden

ETF Broker Vergleich 2018 – Sparpläne mit Potenzial finden

Social Trading Broker Vergleich – welche Plattform überzeugt 2018?

Social Trading Broker Vergleich – welche Plattform überzeugt 2018?