new-recommended-broker-banner new-recommended-broker-banner

Tickmill MT4 – wie funktioniert er wirklich?

aktualisiert: 27 Jan 2021

Mit der Tickmill MT4-Plattform kann sich jeder Trader echte Vorteile verschaffen. Sie überzeugt nicht nur mit enormer Usability und ist damit auch für weniger erfahrene Händler leicht verständlich. Nein, zusätzlich gibt es auch kostenlose Tools für die Chartanalyse, die Umsetzung der eigenen Trading-Strategie und vieles mehr. Wer möchte, nutzt die Plattform nicht nur am PC, sondern auch über sein mobiles Endgerät.

Wie die Vorteile der Trading-Plattform tatsächlich aussehen und wie Du sie optimal nutzen kannst, erfährst Du hier.

In diesem Erfahrungsbericht liest Du:

  • Was den MT4 ausmacht
  • Auf welchen technischen Geräten er sich nutzen lässt
  • Welches Konto notwendig ist
  • Welche Tools es zusätzlich zum MT4 gibt
  • Wer bei Fragen zum MT4 weiterhilft

Was macht den Tickmill MetaTrader aus?

Der MT4 ist eine Plattform, welche für Trading-Anfänger und ambitionierte Händler gleichermaßen geeignet ist. Sie bietet nicht nur zahlreiche Tools, sondern hilft auch dabei, die Trades zu kontrollieren und das eigene Money-Management zu optimieren. Alles auf einen Blick, alles in einer Hand und auf Wunsch sogar durch weitere Features sogar erweiterbar, denn stehen in der eigenen MQL-Community viele (gratis) Adds zur Auswahl.

new-recommended-broker-banner

Das kann gehandelt werden

Die Trading-Aktivität 24/5 am Devisenmarkt ist nur eine Möglichkeit, die Trading-Plattform zu nutzen. Weiterhin stehen auch CFDs zur Verfügung auf

  • Rohstoffe
  • Anleihen
  • Aktienindizes

Wer möchte, kann sogar die Expert Advisors nutzen, um die Trading-Aktivitäten zu automatisieren. Zusätzlich steht mit Anwendung der Trading-Plattform auch der VPS-Service zur Verfügung, um einen sicheren Austausch zu gewährleisten und die eigene Adresse zu verschlüsseln.

Technische Indikatoren sorgen für verbesserte Analyse

der Vorteil beim Tickmill MT4 besteht vor allem in seiner guten Usability. Für die technische Analyse stehen beispielsweise mehr als 50 Indikatoren, Diagrammeinstellungen und vieles mehr zur Auswahl. Noch dazu kann jeder individuelle Handelssignale mit einem smarten Benachrichtigungssystem wählen. Gibt es Veränderungen am Markt oder interessante News, lässt sich auf Wunsch die Push-Benachrichtigung aktivieren.

Was brauche ich für den MetaTrader für technische Voraussetzungen?

Die technischen Voraussetzungen für die Trading-Plattform sind so gelöst, dass sie sich tatsächlich mit nahezu jedem bekannten Betriebssystem und Endgerät nutzen lässt. Zur Auswahl stehen die Softwarelösungen für:

  • Windows
  • MacOS
  • iOS
  • Android

Zusätzlich Trading-Software auch als Web-Lösung für alle, die das Smartphone nicht nutzen wollen. Der Zugriff ist auch über den mobilen Browser problemlos möglich, sodass der App-Download entfällt.

Tickmill MT4

MT4 App: Darum ist sie empfehlenswert

Wer die Tickmill MT4 App herunterlädt, hat eine kostenlose Anwendung, die optimale Trading-Unterstützung bietet. Nach dem Download wird die App in Sekundenschnelle installiert und bietet sofortigen Zugriff nach dem Login auf die handelbaren Märkte. Der Vorteil: Mit nur einem Griff ist alles zur Hand:

  • Echtzeitkurse einzelner Finanzinstrumente
  • sämtliche Auftragsarten
  • verschiedene Handelsoperationen
  • komplette Trading-Historie

Händler haben auch Zugriff auf rund um die technische Analyse, darunter beispielsweise über 20 analytische Objekte, mehrere Timeframes und beliebte technische Indikatoren.

Welches Konto muss ich für MT4 eröffnen?

Damit der MT4 genutzt werden kann, muss ein Trading-Konto eröffnet werden. Dafür stellt Tickmill Europe gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Als Auswahl der klassischen Handelskontoarten gibt es:

  • Pro Konto
  • Classic Konto
  • VIP Konto

Unterschiede gibt es bei der Mindesteinzahlung, den Spreads oder der Kommission. Wer sich für ein Trading-Konto mit geringer Mindesteinzahlung entscheidet, kann beispielsweise das Classic Konto oder das Pro Konto nutzen, was es bereits ab 100 € Mindesteinzahlung gibt. Das VIP Konto hat eine Mindesteinzahlung von 50.000 €.

Die Trading-Kosten unterscheiden sich ebenfalls und sind im Classic Konto am teuersten. Hier gibt es die Spreads ab 1.6 Pips, bei allen anderen Konten bereits ab 0.0 Pips.

Die Hebel ebenfalls, für die privaten und Profi-Trader. Private Trader können mit einem maximalen Hebel von 1:30 agieren, die Profi-Trader haben einen maximalen Hebel von 1:500.

Kostenloses Demokonto für den Test

Um den Broker näher kennen zu lernen und den Tickmill MT4 zu testen, kann auch das Tickmill Demokonto genutzt werden. Es bietet den risikofreien Einstieg in die Trading-Welt und ist in Sekundenschnelle online eröffnet. Der Clou: Jeder Trader kann die Höhe seines virtuellen Guthabens selbst bestimmen.

Damit der Test mit dem Demokonto gelingen kann, sind folgende Schritte notwendig:

  • Onlineformular ausfüllen
  • Trading-Plattform herunterladen
  • Verbindung zum Demo-Server herstellen
  • auf Konto registrieren
  • mit virtuellem Guthaben handeln

Gewinne, die mit dem Demokonto erzielt werden, lassen sich natürlich nicht real auszahlen. Dafür bietet es die optimale Möglichkeit, risikolos Trading-Erfahrungen zu sammeln, die Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen und sich mit dem Handelsgeschehen vertraut zu machen. Der Wechsel zum Konto mit eigenem Kapital ist problemlos möglich und lässt sich ebenso in wenigen Minuten online realisieren.

Wechsel vom Demokonto zum Echtgeld-Konto

 

Tickmill PlattformenDie Eröffnung eines Kontos mit eigenem Kapital erfordern eine erste Einzahlung. Dafür stellt der Broker verschiedene Dienstleister zur Verfügung:

  • Banktransfer
  • Visa
  • MasterCard
  • Skrill

Die Mindesteinzahlung beim Konto bzw. den Dienstleistern liegt bei 100 €. Eine Gebühr für die Transaktionen fällt nicht an, wenn beispielsweise ein bestimmtes Limit eingehalten wird (beim Banktransfer sind es 5.000 USD). Wer sein Eigenkapital besonders schnell benötigt, nutzt die Einzahlung über Kreditkarte oder Skrill, da die Wertstellung auf dem Trading-Account sofort erfolgt

Welche Tools gibt es zusätzlich zum MetaTrader?

Der Tickmill MT4 bietet bereits viele Möglichkeiten, um die Märkte zu analysieren, Trading-Entscheidungen noch fundierter zu treffen und die eigene Handelsaktivität zu überwachen. Er stellt zusätzlich allerdings noch weitere Werkzeuge zur Verfügung, welche für die Optimierung des Handels genutzt werden können. Dazu gehören:

  • Autochartist
  • Forex-Rechner
  • Wirtschaft Kalender
  • StereoTrader

Der Autochartist bietet die Möglichkeit, technische Analysen durchzuführen und fundierte Trading-Entscheidungen noch präziser zu treffen. Diese Plattform ist preisgekrönt und überzeugt mit absoluter Genauigkeit und enormer Usability. Die Tickmill EU Trader können einen Demokontoinhabern Zugang nutzen, um sich zunächst mit allen Eigenheiten vertraut zu machen und dann zur Real-Version wechseln. Unverzichtbar ist der Autochartist, weil:

  • Intraday-Scanning problemlos möglich ist
  • er eine enorme Zeitersparnis durch die Analyse von Märkten und Schlüsselmustern bringt
  • über verschiedene Trading-Alarme verfügt
  • einen individuellen Prognosebereich hat
  • Suchkriterien sich ganz individuell anpassen lassen

Wirtschaftskalender für Trading-Vorbereitung nutzen

Zu den interessanten und vor allem kostenlos Features gehört auch der Wirtschaftskalender. Hier gibt es sämtliche aktualisierte Informationen, wenn sich gesellschaftspolitisch etwas ändert. Dadurch werden auch die Märkte in Bewegung gesetzt, allen voran der Devisenmarkt. Wer den Wirtschaftskalender nutzt und sich über Änderungen frühzeitig informiert/informieren lässt, kann diese Erkenntnisse für seine Trading-Aktivität vorteilhaft nutzen.

Weiterbildungsangebote nicht nur für Trading-Anfänger ein Muss

Tickmill EU bietet unzählige (kostenlose) Weiterbildungsmöglichkeiten, welche nicht nur für Trading-Anfänger absolutes Muss sind. Freuen dürfen sich Händler beispielsweise auf:

  • Tutorials
  • eBooks
  • Webinare
  • Seminare

Geboten wird auch ein Glossar, indem die wichtigsten Trading-Begriffe detailliert und leicht verständlich erklärt werden. Zusätzlich gibt es Tipps und bereits vorbereitete technische Analysen durch Trading-Profis und aktuelle Marktbeobachtungen.

Wer hilft bei Fragen zum MT4?

Gibt es Probleme mit dem Tickmill MT4, hilft entweder ein Blick in den FAQ-Bereich oder der Support. Wer den Broker kontaktieren möchte, hat dafür gleich mehrere Möglichkeiten, beispielsweise:

  • über das Telefon
  • via E-Mail
  • über das Kontaktformular auf der Website

Der Support steht Montag bis Freitag zwischen sieben und 16:00 Uhr zur Verfügung und beantwortet sämtliche Fragen. Allerdings sollten Trader darauf achten, dass Zusatzkosten beim Telefonanruf entstehen können. Wer Kosten sparen möchte, wendet sich entweder über die E-Mail oder das Onlineformular an den Support bzw. versucht, im umfangreich gestalteten FAQ-Bereich selbst notwendige Antworten zu finden.

Tickmill Regulierung

Fazit: Tickmill MT4 für smarte Trader optimal

Der Tickmill MT4 ist eine sonders smarte Trading-Plattform für alle, die sich den Handel erleichtern wollen. Sie bietet nicht nur viele kostenlose Tools und Features, sondern überzeugt auch durch ihre enorme Usability. Ganz egal ob Trading-Anfänger oder ambitionierter Händler – hier finden sich alle rasch zurecht und können beispielsweise die mehr als 20 analytischen Objekte oder technische Indikatoren für die Chartprognose nutzen.

Zusätzlich stehen aktuelle Finanznachrichten, Audiobenachrichtigungen oder viele große Echtzeit zur Verfügung, um fundierte Trading-Entscheidungen auch wirklich rasch treffen zu können. Unentschlossene Trader können sich ganz in Ruhe und ohne Risiko mit den Features vertraut machen und dafür beispielsweise das vom Broker bereitgestellte Demokonto nutzen. Mit dem Download der kostenlosen App ist sogar die Nutzung der Trading-Plattform ortsunabhängig möglich.

FAQ

Der MT4 steht in seiner Basisvariante kostenfrei zur Verfügung. Sämtliche Features und Tools, wie beispielsweise die Echtzeitkurse oder technischen Indikatoren, stehen gratis zur Auswahl. Zusätzlich gibt es kostenfreie Push-Benachrichtigungen oder individuell konfigurierbare grafische Objekt und Indikatoren. Wer möchte, kann die Trading-Plattform durch weitere Features ergänzen, welche in der MQL-Community häufig ebenfalls gratis angeboten werden.

Die Tickmill MT4-Plattform funktioniert mit den wichtigsten Betriebssystemen: Windows, iOS und Android. Wer möchte, kann die Plattform wahlweise am PC nutzen oder mit mobilen Endgeräten verwenden. Für Letztere gibt es sogar eine kostenlose App, die im Google Play und Apple Store auf die Trader wartet. Wer auf dem PC oder mobilen Endgerät keine Anwendung installieren will, hat auch die Möglichkeit, die Trading-Plattform über den Browser abzurufen und dort sämtliche Vorzüge der Analysen zu genießen.

Damit der MT4 überhaupt genutzt werden kann, brauchen Trader ein Konto. Dafür stellt der Broker ein Demokonto oder verschiedene Kontolösungen mit eigener Kapitalvoraussetzung zur Verfügung. Das Demokonto bietet nicht nur den Zugang zu Trading-Plattform, sondern kann auch mit einem individuellen virtuellen Kapitalbetrag ausgestattet werden. Wer sich für das echt Geld-Konto entscheidet, muss, Kontomodell abhängig, mindestens 100 € einzahlen.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 75 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .