Skip to content

CapTrader

Händler Bewertung
Ruben Wunderlich Updated 31 Okt 2020

Der Broker CapTrader hat seinen Sitz in Deutschland und wird daher von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und reguliert. Kontoführung und Trading erfolgen aber über Interactive Brokers, den Partnerbroker aus den USA. CapTrader ist ein Introducing Broker von IB. Die Kunden können mit mehr als einer Million unterschiedlichen Wertpapieren handeln und haben Zugang zu mehr als 100 internationalen Börsen. In unserem CapTrader Testbericht klären wir die Frage, warum der Broker bei erfahrenen Anlegern beliebt ist, und fassen die wichtigsten Informationen zusammen.

Broker Themenübersicht

CapTrader Niedrige Tradinggebühren

Händler Bewertung
Sieh selbst
😁 Das gefiel uns...
  • Zahlreiche Aktien und ETFs
  • keine Depotführungsgebühr
  • Bildungsbereich und Expertenanalysen
  • professionelle Handelssoftware
  • 24/7 Kundenservice per Mail, Telefon und Live-Chat
😕 Könnte besser sein...
  • 2.000 Euro Mindesteinzahlung
  • Einzahlung ausschließlich per Überweisung
  • nur eine Auszahlung pro Monat ist kostenlos
Website CapTrader
Das kannst du handeln CapTrader Aktien Erfahrungen , CapTrader ETF Erfahrungen

Was können Anleger bei CapTrader handeln?

#1 CapTrader Aktien Erfahrungen

Händler Bewertung
Min. Einzahlung App Support Max. Hebel Gebühren
€3000 Gut 1:1 Low

CapTrader ist bei Branchenkennern für seine große Auswahl an Handelsprodukten bekannt. Hier können Trader, die mit CapTrader Aktien Erfahrungen machen möchten, in Large-Cap-, Mid-Cap- oder Small-Cap-Unternehmensaktien investieren.

Außerdem ermöglich der Broker CapTrader Anlegern das Short-Selling (Leerverkäufe). US-Aktien können beim Broker bereits ab 1 Cent pro Stück gehandelt werden (die Minimumorder beträgt 2 USD). Wertpapiere aus Europa und Deutschland werden bei CapTrader an 0,1 Prozent Ordervolumen gehandelt. Ein sehr spezielles Investmentinstrument sind die vom Broker angebotenen REITs. Dahinter verbirgt sich der englische Begriff Real Estate Investement Trusts oder Immobilienaktienfonds. Hier schneiden sich Anleger eine Scheibe vom Boom am Aktienmarkt ab – ohne real in Immobilien investieren zu müssen. Unter anderem an der New Yorker Börse sind mehrere hundert REITs notiert. Der Handel mit REITs bei CapTrader hat zwei Vorteile. Einerseits entfallen die von offenen Immobilienfonds gewohnten Ausgabeaufschläge. Ein zweiter Punkt sind vergleichsweise hohe Dividendenausschüttungen.

Für den Vermögensaufbau können die Nutzer außerdem aus zahlreichen Sparplänen wählen und so regelmäßig Geld investieren. Mit Entnahmeplänen können sich die Kunden des Brokers ein regelmäßiges Zusatzeinkommen sichern und ihr Vermögen gleichzeitig rentabel anlegen. Für minderjährige Kunden werden ebenfalls Sparpläne als Junior Depot angeboten. Für ein reguläres Aktiendepot ist dagegen ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich.

#2 CapTrader ETF Erfahrungen

Händler Bewertung
Min. Einzahlung App Support Max. Hebel Gebühren
€3000 400 1:1 Low

Bei CapTrader stehen insgesamt Millionen Produkte für den Handel zur Verfügung, darunter zahlreiche ETFs, etwa der S&P 500 ETF, SPDR Gold Shares ETF, aber auch ETFs aus Health Care, Technology oder Industrial. Es empfiehlt sich, die Suchfunktion auf der Website zu nutzen, da die Auflistung in diesem Testbericht den Rahmen sprengen würde.

Gehandelt werden die indexbasierten Fonds über verschiedene Handelsplätze. In den USA ist ein ETF-Trading unter anderem über:

  • Chicago Stock Exchange (CHX)
  • NASDAQ OMX BX (BEX)
  • Canadian Securities Exchange
  • Mexican Stock Exchange (MEXI)

möglich. In Europa kann über:

  • Euronext France (SBF)
  • Frankfurt Stock Exchange (FWB)
  • Stuttgart Stock Exchange (SWB)
  • Bolsa de Madrid (BM)

gehandelt werden. CapTrader ist in diesem Zusammenhang sehr gut aufgestellt. Im Test kann der Introducing Broker von Interactive Brokers mit der Konkurrenz auf jeden Fall mithalten.

Insgesamt stehen zudem mehr als 350 sparplanfähige ETFs zur Verfügung. Im CapTrader Test fielen vor allem die niedrigen Sparraten zwischen 10 Euro und 50 Euro positiv auf. Damit eignet sich solch ein ETF-Sparplan auch für kleinere Anleger. Es gibt drei Depots zur Auswahl: „flex basic“, „flex select“ sowie „flex standard“. Unterschiede gibt es hier bei den Entgelten für die Depotführung.

Neben Aktien und ETFs hat der Broker ein umfassendes Angebot bei den Finanzderivaten auf die Beine gestellt. Anlegern bietet sich die Chance zum Handel auf:

  • Futures
  • Optionen
  • CFDs
  • Optionsscheine und Zertifikate.

Zum Assetportfolio gehören darüber hinaus klassische Investmentfonds und die Möglichkeit, mit 23 Währungen auf 100 Forexpaare zu handeln.

Wie denken unsere Experten über den Broker?

Kosten

Händler Bewertung

Die Kontoführung ist bei CapTrader kostenfrei und auch für die Nutzung der Trader Work Station werden keine Gebühren erhoben. Sogar die Ausschüttung von Dividenden erfolgt, anders als bei vielen anderen Brokern in unserem Aktiendepot Vergleich, ohne Kosten.

Das Trading per telefonischer Order wird bei CapTrader regulär nicht angeboten, steht aber für den Fall, dass die Handelsplattform einmal ausfallen sollte als Backup zur Verfügung und ist ebenfalls gebührenfrei. In diesem Fall können die Kunden allerdings nur offene Positionen schließen, der Kauf von Aktien oder die Eröffnung neuer Positionen ist dagegen nicht möglich.

Beim Aktienhandel bietet CapTrader Gebühren, welche deutlich unter dem branchenüblichen Durchschnitt liegen. So kann beispielsweise an der Xetra für eine Ordergebühr von nur 0,10 % gehandelt werden, der Mindestpreis liegt hier bei 4 Euro. US-Aktien können für einen Cent pro Aktie zu einem Mindesthandelspreis von 2 Dollar erworben werden. Zu den CapTrader Transaktionskosten können weitere Gebühren der einzelnen Handelsplätze hinzukommen. Da für jede Börse eigene Konditionen gelten, müssen die Nutzer sich selbstständig im Vorfeld über die anfallenden Kosten informieren, da keine allgemein gültigen Angaben gemacht werden können. Die Gesamtkosten werden aber auch vor der Platzierung der Order angezeigt, so dass die Nutzer bei ihren CapTrader Erfahrungen keine negativen Überraschungen erleben.

Die CapTrader Kosten beim ETF-Handel variieren ebenfalls in Abhängigkeit des gewählten Handelsplatzes. Wer möchte, kann sich zunächst einen Überblick über die angebotenen ETFs verschaffen und sich im Preis/Leistungsverzeichnis zu den entsprechenden CapTrader Gebühren für den Handel informieren. Dazu gehören vor allem die Ordergebühren, welche abhängig vom Börsenplatz sind. Werden ETFs über XETRA gehandelt, betragen die Ordergebühren beispielsweise mindestens 4,00 Euro. An der Frankfurter Börse sind es ab 5,00 Euro. Der Handel an der Stuttgarter Börse ist auch ab 5,00 Euro möglich. In den CapTrader ETF Erfahrungen stellte sich heraus, dass die Gebühren transparent gezeigt werden, sodass sich jeder Anleger bereits im Vorfeld einen Überblick über die möglichen Kosten verschaffen kann.

Konten & Accounts

Händler Bewertung

Der Broker ist bei den Anlegern unter anderem beliebt, weil die Trader mit dem CapTrader Erfahrungen an Börsen auf der ganzen Welt sammeln können. Zusätzlich zum Börsenhandel können verschiedene Wertpapiere auch bei einer großen Auswahl an Handelspartnern und Emittenten erworben werden.

Zu den deutschen gehören:

  • XETRA
  • Frankfurt
  • Stuttgart

CapTrader ETF Erfahrungen an Börsen im europäischen Raum lassen sich an der Euronext France, Euronext Netherlands oder Swiss Exchange sammeln. Hinzu kommen auch die großen Handelsplätze: NASDAQ OMX, New York Stock Exchange und NYSE AMEX. Eine Besonderheit im CapTrader Test waren die ETFs an der SX Ventures sowie der Kanada Toronto Stock.

Anleger können bei CapTrader verschiedene Handelskonten eröffnen. Die wahrscheinlich wichtigste Säule ist in diesem Zusammenhang das Livekonto. Dieses wird direkt online über eine Formularmaske beim Broker eingerichtet. CapTrader bietet zusätzlich als Eröffnungsoption den Postweg an.

Um das Cashkonto für den Handel mit Aktien oder ETFs zu eröffnen, müssen Trader mindestens 18 Jahre alt sein. Sofern das Anlageportfolio auch den Handel mit Hebelprodukten einschließt, ist eine Kontoeröffnung erst mit dem 21. Lebensjahr möglich. Mit diesem Konto sind – sobald CapTrader den Handelsaccount aktiviert – auch Leerverkäufe möglich. Achtung: Vom Broker wird eine gewisse Mindestkapitalisierung erwartet. Anleger, die mit CapTrader handeln und von den Vorteilen des Angebots profitieren wollen, müssen mindestens 2.000 Euro auf das Handelskonto einzahlen.

Eine Besonderheit ist das Angebot sogenannter Managed Accounts. Dahinter steht eine Kooperation mit der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH, die Vermögen verwaltet und über CapTrader drei unterschiedliche Einstiegsmodelle in die Managed Accounts anbietet:

  • OSPI
  • Rating A
  • White².

Die Einstiegshürden für die Managed Accounts sind unterschiedlich und reichen von 10.000 Euro Mindesteinlage für Rating A bis 50.000 Euro für OSPI.

Handelsplattform

Händler Bewertung

Bei CapTrader können die Kunden über die brokereigene Software „Trader Workstation“ (TWS) handeln. Die leistungsstarke Plattform zeichnet sich durch ihre hohe Zuverlässigkeit und Stabilität aus und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Orderfunktionen und Analysemöglichkeiten beim Handel mit allen verfügbaren Handelsprodukten. Die TWS kann ohne Download als WebTrader genutzt oder in folgenden Versionen heruntergeladen werden:

  • TWS für PC
  • TWS für Mac OSX
  • TWS für Linux

Für den mobilen Handel kann eine App für iPhones oder Android-Geräte verwendet werden.

captrader erfahrung

Den größten Funktionsumfang haben AgenaTrader Mercury und die Desktop Plattform. Speziell der AgenaTrader erlaubt bei den Handelsfunktionen ein sehr breites Spektrum – von IB Smart Routing bis zu bedingten Orders und simuliertem Handel. Das Problem: Über AgenaTrader lassen sich nicht alle Assetklassen von CapTrader handeln. Wirklich Top bei den Handelsfunktionen ist der Desktop Client. Hier werden unter anderem:

  • Verleih von Aktien
  • Renditeoptimierer
  • Backtests

unterstützt. Für Anleger bedeutet diese Fülle an Plattformen, dass die einzelnen Module getestet werden sollten. Anschließend kann sich für jene Handelsplattform entschieden werden, die besonders gut zum Anlagestil passt.

Kunden, welche mit einem hohen Volumen handeln und Handelsgebühren von mindestens 200 Euro pro Monat an CapTrader entrichten, können außerdem kostenlos auf die professionelle Handelsplattform AgenaTrader zugreifen und diese für ihre Handelsaktivitäten verwenden.

Unser CapTrader Test der Handelsplattformen hat gezeigt, dass die angebotenen Softwares über eine besonders große Auswahl an Funktionen und kostenlosen Realtime-Kursen verfügen und damit ein weiteres gutes Argument für die Eröffnung eines Handelskontos bei diesem Anbieter sind.

Usability

Händler Bewertung

Die Website des Brokers kann auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Russisch aufgerufen werden und beinhaltet alle wichtigen Informationen über das Trading mit dem CapTrader Depot.

Trotz des umfangreichen Handelsangebots können alle Preise abgerufen werden und durch die sinnvolle Strukturierung finden die Besucher schnell die Themen, nach denen sie gesucht haben.

Die Kontoeröffnung kann komplett online durchgeführt werden, so dass der Postweg nicht erforderlich ist. Alle für die Kunden wichtigen Formulare, welche unter anderem auch für die Steuererklärung relevant sein können, sind online verfügbar und es ist mit wenigen Klicks möglich, ein bestehendes Depot übertragen zu lassen. Besonders einfach ist die Depotübertragung, wenn das alte Depot bei Interactive Brokers geführt wird, denn dieses kann ohne Formalitäten direkt zu CapTrader übertragen werden.

Da auch mit dem beim Handel mit spekulativen Finanzprodukten vorhandenen Risiko transparent umgegangen wird und die allgemeinen Geschäftsbedingungen schnell zu finden sind, wirkt die Website von CapTrader seriös und informiert die Trader über die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen, welche der Broker zum Schutz seiner Kunden und ihres Kapitals ergreift.

Was CapTrader als sinnvolles Feature einbaut, sind Handbücher und Hilfestellungen für die einzelnen Plattformen. Auf diese Weise verbessert der Broker die Usability der Plattformen – von der TWS bis zu AgenaTrader – deutlich.

Kundensupport

Händler Bewertung

Ein guter Kundenservice ist nicht nur für Einsteiger wichtig. Auch erfahrene Trader möchten sich an einen kompetenten Ansprechpartner wenden können, wenn es beim Handel zu Fragen oder Problemen kommen sollte.

CapTrader bietet seinen Kunden die folgenden Kontaktmöglichkeiten:

  • kostenfreie Telefon-Hotline
  • Rückrufservice
  • Live-Chat
  • E-Mail
  • Kontaktformular auf der Website
  • Sitz in Düsseldorf

Die Hotline von CapTrader steht sowohl als deutschsprachiger Service wie auch über eine internationale Rufnummer zur Verfügung. Erreichbar über 0800-8723370 für deutsche Trader bzw. 00800-08723370 in der internationalen Kundenverwaltung, kann CapTrader von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8 Uhr bis 20 Uhr kontaktiert werden. Auf diese Weise deckt der Broker die Haupthandelszeiten an europäischen Börsen ab. Parallel besteht die Möglichkeit, den Rückrufservice zu nutzen. Hier ziehen Anleger direkt Tickets für den Anruf zum Wunschtermin. Ergänzt durch den Live Chat, ergibt sich im Anbieter Test ein sehr gut aufgestellter Kundendienst.

Der Kundenservice kann auf Deutsch kontaktiert werden und die CapTrader Erfahrungen der Kunden zeigen, dass die Mitarbeiter nicht nur sehr engagiert sind sondern auch über eine hohe Kompetenz verfügen und daher die meisten Fragen schnell klären und potentielle Probleme beheben können.

Wer eine Auszahlung von seinem CapTrader Depot beantragt, wird feststellen, dass diese vom Support schnell bearbeitet und ausgeführt wird, denn auch hier legt der Broker Wert auf zufriedene Kunden und einen erstklassigen Service.

Außerdem legt CapTrader ausgesprochen viel Wert, in direkten Kontakt mit Anlegern zu treten – egal, ob erfahrene Börsenguru oder Einsteiger in den Wertpapierhandel. Dazu geht der Broker direkt an die Basis. Börsenmessen und Tage werden für eine starke physische Präsenz des Online Brokers genutzt.

captrader erfahrungen

Zahlungsmethoden

Händler Bewertung

Ein- und Auszahlungen sind bei CapTrader ausschließlich per Überweisung möglich, andere Zahlungsmethoden werden nicht angeboten. Im Gegensatz zu anderen Brokern muss aber kein Referenzgirokonto bei der Kontoeröffnung angegeben werden. Dennoch sind auch hier nur Transaktionen mit einem Konto möglich, welches auf den selben Namen zugelassen ist wie das Aktiendepot. Damit will CapTrader Betrug verhindern und sicherstellen, dass unbefugte Personen sich nicht des Guthabens der Kunden bemächtigen können.

Einzahlungen sind grundsätzlich kostenfrei, bei der CapTrader Auszahlung kann monatlich nur einmal kostenlos Geld vom Handelskonto abgehoben werden.

Nach der 1. Auszahlung auf das Bankkonto berechnet der Broker Gebühren. Deren Höhe variiert und richtet sich nach der Auszahlungsform. Sofern Anleger eine SEPA Auszahlung anfordern, wird durch CapTrader 1 Euro als Gebühr erhoben. Ab der zweiten Auszahlung per Banküberweisung sind es 8 Euro, die der Broker als Gebühr einzieht.

Da es sich um eine herkömmliche Überweisung handelt, kann es sowohl bei Ein- als auch bei Auszahlungen mehrere Tage dauern, bis das Geld dem Zielkonto gutgeschrieben wird. Alle Transaktionen werden durch den Kundenservice des Brokers schnell bearbeitet, bei Einzahlungen sollte allerdings vor oder kurz nach der Einzahlung in der Kontoführung des Depots eine sogenannte Einzahlungsnotiz hinterlegt werden, damit die Einzahlung schneller zugeordnet und so umgehend nach Geldeingang gutgeschrieben werden kann.

Zusatzangebote

Händler Bewertung

Um mit dem CapTrader Erfahrungen zu sammeln, müssen Interessenten nicht gleich ein Handelskonto eröffnen und Geld auf dieses einzahlen. Sämtliche Funktionen der Handelsplattform können auch mit dem kostenlosen CapTrader Demokonto getestet werden, welches vom Broker mit einem virtuellen Guthaben aufgeladen wird und so den Handel mit allen angebotenen Finanzprodukten unter realistischen Bedingungen simuliert.

Der Broker legt nicht nur Wert auf ein großes Handelsangebot und attraktive Konditionen, sondern hat auch eigenes Interesse daran, dass die Kunden beim Handel erfolgreich sind, denn Trader die beim Handel einen Gewinn erwirtschaften erzeugen nachweislich ein höheres Handelsvolumen und bringen somit nicht nur sich selbst sondern auch dem Broker mehr Profit. Daher unterstützt CapTrader seine Nutzer mit einem umfangreichen Bildungsangebot, welches Videos, Webinare und weitere Lernmöglichkeiten beinhaltet.

Die Trainingsinhalte umfassen ein insgesamt sehr breites Spektrum und reichen von Einstiegsseminaren, die sich an Neulinge unter den Tradern richten, bis hin zu Profi-Events mit Finanzexperten und bekannten Börsenanalysten. Einige der Inhalte stehen direkt zum Streaming on Demand zur Verfügung. Speziell für Events und Seminare muss sich online angemeldet werden.

Im Wirtschaftskalender sind alle wichtigen Ereignisse mit Einfluss auf die Finanzwelt verzeichnet, so dass die Trader ihre Handelsstrategie individuell anpassen und besser planen können. Zwar müssen die wichtigen Handelsentscheidungen selber getroffen werden, CapTrader bietet aber mit zahlreichen Handelssignalen hilfreiche Anregungen, indem auf potentiell profitable Trades hingewiesen wird. Das umfangreiche Zusatzangebot ist ein weiterer Grund für die gute CapTrader Bewertung in unserem Testbericht.

Regulierung & Einlagensicherung

Händler Bewertung

CapTrader hat seinen Hauptsitz in Deutschland und wird daher von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beaufsichtigt und reguliert. Dadurch ist das Unternehmen an strenge Auflagen gebunden, welche dem Schutz der Trader und ihres Kapitals dienen.

Das eigentliche Trading erfolgt über Interactive Brokers, da das Unternehmen als Introducing Broker für IB tätig ist. Da das Eigenkapital der Interactive Brokers Group mehr als 4 Milliarden US-Dollar beträgt, gilt eine Insolvenz als unwahrscheinlich. Aber selbst wenn es trotzdem zu einer solchen kommen sollte, sind die Trader gut abgesichert und können sich ihre Einlagen auszahlen lassen, denn das Handelsguthaben der Kunden ist bis zu einem Betrag von 30 Millionen US-Dollar durch die SIPC und Lloyds of London versichert.

Aber nicht nur das Guthaben, sondern auch die Daten der Kunden werden gut geschützt, denn die Datenübertragung erfolgt mit modernen Verschlüsselungstechnologien und CapTrader verpflichtet sich in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Kundendaten nicht an Dritte weiterzugeben. Durch das sogenannte Secure-Login-System können die Trader ihr Konto zusätzlich vor unbefugten Zugriffen schützen, indem sie das Einloggen in ihr Konto nur mit Hilfe eines vom Broker kostenlos bereitgestellten physischen Sicherheitsgerätes ermöglichen oder die digitale Sicherheits-App IB Key verwenden.

Auszeichnungen

Händler Bewertung

Nicht nur die Kunden sind vom Angebot und den Konditionen des Brokers überzeugt, sondern auch viele unabhängige Experten haben bereits mit dem CapTrader Erfahrungen gemacht und anschließend Top-Beurteilungen an das Angebot von CapTrader vergeben. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Broker auch in unserem Vergleich gut abgeschnitten hat.

CapTrader Auszeichnungen

Auf der Website findet sich eine Auflistung der wichtigsten Auszeichnungen, die der Broker in den letzten Jahren erhalten hat. Da wir nicht alle davon in diesem Testbericht aufzählen können, haben wir die aktuellsten aufgelistet:

  • Top-Platzierung in der Rubrik „Die günstigsten Online-Broker“ beim Test der Wirtschafts Woche
  • Focus Money Kundenliebling 2017
  • BankingCheck-Award als „Bester Online-Broker“
  • Top Online Broker laut Anbieter Vergleich im Handelsblatt
  • Sieger bei der OnlineBroker Portal Wahl zum besten Futures Broker

Die Liste der Auszeichnungen ließe sich noch lange fortsetzen, was ein klares Zeichen dafür ist, dass CapTrader ein qualitativ hochwertiges und preisgünstiges Handelsangebot bietet. Auch die vielen Zusatzleistungen und der gute Kundenservice konnten die Tester überzeugen und werden aller Voraussicht nach auch in Zukunft dafür sorgen, das CapTrader von unabhängigen Finanzexperten zur Kapitalanlage empfohlen wird.

Fazit

Händler Bewertung

CapTrader gehört zu den Top-Brokern, was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft und bietet ein umfangreiches Handelsangebot mit Zugang zu über 100 weltweiten Börsen und zahlreichen weiteren Anlagemöglichkeiten. Daher erstaunt es nicht, dass auch wir positive Erfahrungen mit CapTrader gemacht haben.

Günstige Gebühren und eine große Auswahl an handelbaren Produkten sorgen ebenso für eine gute CapTrader Bewertung wie der durchgehend erreichbare Kundenservice und das umfangreiche Zusatzangebot. Kunden können eine professionelle Handelssoftware nutzen und an regelmäßigen Webinaren teilnehmen, um ihre Kenntnisse zu vertiefen und die eigene Handelsstrategie kontinuierlich zu verbessern.

Kritikpunkte gibt es nur vereinzelt. So liegt beispielsweise die Mindesteinzahlung mit 2.000 Euro relativ hoch, hier haben wir bei unserem Broker Vergleich Anbieter mit einer deutlich geringeren Mindesteinlage oder ganz ohne Mindesteinzahlung gefunden. Wer aber ohnehin etwas mehr Kapital investieren möchte und dabei Wert auf professionelle Software und ein gutes und kostengünstiges Handelsangebot legt, sollte sich CapTrader einmal anschauen.

Captrader FAQs