Skip to content

Nextmarkets Einzahlung – unkompliziert und schnell

Updated 9 Dez 2020

Der deutsche Broker Nextmarkets hat sich auf den CFD-Handel spezialisiert und bietet eine Vielzahl an Märkten an. Der Broker legt großen Wert auf das Wissen und die Sicherheit der Trader. Sie können daher ein kostenloses Demokonto über unbegrenzte Zeit nutzen und auf das Wissen der 14 Coaches zugreifen, indem Sie ihren Analysen folgen, Trades kopieren oder an den Webinaren teilnehmen. Bevor Sie mit echtem Geld handeln, müssen Sie das Echtgeldkonto eröffnen und eine Nextmarkets Einzahlung leisten. Der Broker bietet Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden an, bei denen das Geld schnell auf dem Konto eingeht.

Handeln mit dem kostenlosen Demokonto

Möchten Sie sich erst mit dem CFD-Handel vertraut machen, können Sie ein kostenloses Demokonto eröffnen. Sie müssen dazu auf der Webseite von Nextmarkets rechts oben auf den Button „Jetzt starten“ klicken und dort das Demokonto auswählen. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben. Das Passwort wiederholen Sie. Anschließend schicken Sie das Formular ab, um nach kurzer Zeit eine E-Mail mit einem Link zu erhalten. Per Klick auf den Link eröffnen Sie das Demokonto. Nun können Sie Ihre ersten Trades mit virtuellem Geld starten. Nextmarkets stellt Ihnen einen Betrag von 10.000 Euro an virtuellem Geld zur Verfügung.

new-recommended-broker-banner

Die Eröffnung eines Demokontos ist nicht an die Eröffnung eines Echtgeldkontos und an eine Einzahlung gebunden. Das Demokonto können Sie beliebig lange nutzen. Es steht Ihnen über unbegrenzte Zeit zur Verfügung. Das Demokonto können Sie auch noch nutzen, wenn Sie bereits ein Echtgeldkonto eröffnet und Ihre Einzahlung geleistet haben.

Mit dem Nextmarkets Demokonto können Sie auf alle Märkte zugreifen, die Sie auch mit echtem Geld handeln können. Die Handelsplattform steht Ihnen mit allen Funktionen auch mit dem kostenlosen Demokonto zur Verfügung. Sogar die Analysen der Coaches können Sie mit dem kostenlosen Demokonto verfolgen. Möchten Sie allerdings an den Webinaren der Coaches teilnehmen, müssen Sie ein Echtgeldkonto eröffnen und eine Einzahlung leisten.

Das Demokonto können Sie auch auf mobilen Geräten nutzen. Eine App wird für Android und für iOS angeboten. Diese App ist kostenlos und überzeugt mit einer übersichtlichen Gestaltung. Die gesamte Handelsplattform ist über die App nutzbar.

forex 1

Handelsplattform von Nextmarkets

Bereits ohne eine Einzahlung, mit dem kostenlosen Demokonto, steht Ihnen die Handelsplattform von Nextmarkets in vollem Umfang zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine Eigenentwicklung des Brokers. Kennen Sie bereits MetaTrader 4 oder MetaTrader 5, wird es keine große Umstellung sein, sich an die Handelsplattform von Nextmarkets zu gewöhnen. Die Plattform ist übersichtlich gestaltet und leicht bedienbar. Sie ist auch für mobile Geräte optimiert. Die Plattform bietet Ihnen Kurse für ungefähr 1.000 CFD-Märkte kostenlos und in Echtzeit. Der Handel ist über unterschiedliche Zeiträume möglich. Sie können verschiedene Ordertypen erstellen. Um sich über die Kurse zu informieren, stehen Ihnen Charts zur Verfügung. Im Mittelpunkt stehen Kerzencharts, da sie besonders gut über den Kursverlauf informieren. Sie können jedoch auch Liniencharts, Bergcharts, Heikin Ashi und OHLC verwenden. Die Plattform bietet viele Vorteile:

  • Anzeige im Vollbild-Modus, da Sie die gehandelten Märkte in Browsertabs setzen können
  • Übersicht über die 14 Coaches mit ihren bevorzugten Märkten, Strategien und Handelszeiträumen
  • Empfang der Analysen und deren Verfolgung direkt im Chart
  • Trading direkt im Chart, da Sie Limits, Stop Losses oder Take Profits in die gewünschte Richtung ziehen können.

Auf der Handelsplattform von Nextmarkets stehen Ihnen zahlreiche Indikatoren und Werkzeuge zur Verfügung. Auch mit dem kostenlosen Demokonto können Sie diese Indikatoren und Werkzeuge kostenlos nutzen, um Ihre Analyse durchzuführen und einen Kurs zu untersuchen. Alle diese Hilfsmittel können Sie auch mit der App für mobile Geräte nutzen.

Gute Auswahl an Märkten für den CFD-Handel

Nextmarkets hat sich auf den CFD-Handel spezialisiert und bietet ungefähr 1.000 Märkte zum Handeln an. Sie können auf Aktien, Devisen, Indizes, Rohstoffe, Anleihen und Kryptowährungen handeln. Eine besondere Rubrik fasst die beliebtesten Märkte zusammen. Sie finden hier die beliebtesten Aktien als Deutsche Top 30, USA Top 30 und USA Top 500. Auch die Erdölsorte Brent, Gold und das Devisenpaar Euro – US-Dollar sind dort zu finden. Sie finden dort auch die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum.

Der Handel ist bei Nextmarkets über vielfältige Zeiträume möglich. Kurze Zeiträume werden über 1 Minute, 5 Minuten, 15 Minuten oder 1 Stunde angeboten. Der Handel kann auch über 4 Stunden, 1 Tag, 7 Tage oder 30 Tage erfolgen. Möchten Sie über längere Zeit traden, stehen Zeiträume von 90 Tagen, 6 Monaten oder 1 Jahr zur Auswahl. Longpositionen werden für steigende, Shortpositionen für fallende Kurse abgeschlossen. Einfache Market Order werden sofort zum aktuellen Marktpreis ausgeführt. Mit einer Limit Order können Sie einen Betrag festsetzen, bei dem Sie kaufen oder verkaufen wollen. Mit einem Take Profit setzen Sie ein Limit für den Gewinn, der Ihnen sicher ist, wenn dieser Kurs erreicht ist. Würde der Kurs sich weiter fortsetzen, wäre Ihr Gewinn noch höher. Mit einem Stop Loss können Sie Verluste begrenzen. Die Position wird geschlossen, wenn dieser Kurs erreicht ist. Sie erleiden einen Verlust, der jedoch ohne Stop Loss noch höher ausgefallen wäre, wenn sich der Kurs fortsetzt.
Beim CFD-Trading bei Nextmarkets legen Sie einen Hebel fest, der bis zu 30:1 betragen kann.

Contentgrafiken Vergleich Spread Betting

Das Echtgeldkonto eröffnen

Haben Sie sich von den vielen Möglichkeiten bei Nextmarkets überzeugt und mit dem Demokonto gehandelt, können Sie das Echtgeldkonto eröffnen und eine Einzahlung leisten. Das Echtgeldkonto können Sie eröffnen, wenn Sie bereits ein Demokonto haben und den blauen Button im unteren Bereich der Webseite anklicken. Dort öffnet sich das Anmeldeformular, das Sie mit Name, Wohnanschrift, Mobilfunknummer und Geburtsdatum ausfüllen müssen. Sie müssen Angaben über Ihren Beruf und Ihre finanziellen Verhältnisse machen. Weiterhin werden Sie gefragt, ob Sie bereits Erfahrungen mit dem CFD-Handel gesammelt haben und zu welchem Risiko Sie bereit sind. Ist das Anmeldeformular ausgefüllt, schicken Sie es ab. Sie werden per E-Mail aufgefordert, Ihre Daten zu bestätigen. Zusätzlich erfolgt eine Verifikation. Sie kann online ausgeführt werden, damit Sie schnell Ihre Einzahlung leisten und mit dem Traden mit echtem Geld beginnen können. Sie benötigen für die Verifikation Ihren Personalausweis oder Reisepass.

Haben Sie die Verifikation abgeschlossen, werden Sie von Nextmarkets per E-Mail aufgefordert, Ihre Einzahlung zu leisten. Sie müssen beachten, dass die Mindesteinlage auf Ihrem Echtgeldkonto 500 Euro beträgt. Ihre Nextmarkets Einzahlung kann jedoch auch höher ausfallen. Sie sollten allerdings an den Hebel denken, mit dem Sie bei einem Trade sehr große Kapitalmengen bewegen können. Das bedeutet hohe Gewinne, doch die Kehrseite sind Verluste, die Ihren Einsatz deutlich übersteigen können. Ist der Einsatz nicht hoch genug, um den Verlust zu decken, wird das Guthaben auf Ihrem Handelskonto herangezogen und die Position geschlossen.

So leisten Sie Ihre Nextmarkets Einzahlung

Haben Sie das Echtgeldkonto eröffnet und möchten Sie Geld darauf einzahlen, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf Ihr Konto einloggen. Dort gehen Sie auf Einzahlen. Als Zahlungsmethoden werden Ihnen

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Banküberweisung

angeboten. Auf der Webseite von Nextmarkets sind keine Angaben über die Kosten für eine Einzahlung vorhanden. Ein Preis-Leistungs-Verzeichnis kann abgerufen werden, doch wird darin nicht über die Kosten für die Einzahlung informiert. Sie finden dort lediglich Informationen über die Kosten, die bei einem Trade anfallen. Leisten Sie Ihre Einzahlung, werden die Gebühren dafür angegeben. Wie hoch die Gebühren sind, hängt von der Zahlungsmethode ab. Sie wählen eine Zahlungsmethode aus und folgen den Anweisungen. Dabei müssen Sie den gewünschten Einzahlungsbetrag angeben. Haben Sie Ihre Einzahlung geleistet, sollten Sie nachschauen, ob der Betrag bereits als Guthaben auf Ihrem Konto verzeichnet ist. Bei Zahlungen mit der Kreditkarte und mit PayPal geht das Geld unmittelbar nach der Einzahlung auf dem Handelskonto ein und kann zum Traden genutzt werden. Haben Sie sich für die Banküberweisung entschieden, kann es ein paar Tage länger dauern, bis das Geld auf Ihrem Handelskonto gutgeschrieben wird.

Möchten Sie spätere Einzahlungen auf Ihr Handelskonto leisten, können Sie entscheiden, welche Zahlungsmethode Sie wählen. Sie müssen nicht die Zahlungsmethode verwenden, die Sie für die erste Einzahlung genutzt haben.

etf 2

Den Analysen der Coaches folgen

Haben Sie das Echtgeldkonto eröffnet und Ihre Einzahlung geleistet, können Sie mit echtem Geld handeln und auch den Analysen der Coaches folgen. Bei Nextmarkets stehen Ihnen 14 Coaches zur Seite, die sich bestens mit dem CFD-Handel auskennen und Sie pro Monat mit bis zu 200 Analysen versorgen. Die Analysen erhalten Sie kostenlos. Das ist auch mit dem kostenlosen Demokonto möglich. Sie empfangen die Analysen direkt im Chart. Möchten Sie mit echtem Geld handeln und einer Analyse folgen, müssen Sie mit der Maus darauf klicken. Sie sehen von Anfang an, wie der Coach seine Analyse vornimmt. Dabei sehen Sie, welchen Markt er handelt, welchen Anlagezeitraum er wählt, welche Strategie er nutzt und welche Indikatoren er für seine Analyse heranzieht. Möchten Sie einen Trade kopieren, müssen Sie eine Stückzahl angeben. Kommt es im Anschluss an eine Analyse zu einem Trade, wird der Trade auch auf Ihrem Konto ausgeführt. Der ensprechende Betrag wird von Ihrem Handelskonto abgebucht.
Das Kopieren eines Trades ist noch kein Garant dafür, dass Sie einen Gewinn erzielen. Die CFD-Märkte sind sehr volatil, sodass es schnell zu Kursschwankungen kommen kann. Die Coaches sichern jedoch häufig Gewinne mit einem Take Profit ab oder begrenzen Verluste mit dem Stop Loss. Verluste sind seltener als würden Sie selbst auf eigene Faust Ihre Trades ausführen.

Führen Sie Ihre eigenen Trades aus, können Sie von einem Coach vom Anfang bis zum Ende begleitet werden.

Die Einzahlung – Voraussetzung für die Teilnahme an den Webinaren

Die Coaches versorgen Sie nicht nur mit ihren Analysen und sind Ihnen bei Ihren Trades behilflich. Sie bieten auch Webinare an, über die Sie sich unter der Rubrik Trading School unten auf der Webseite des Brokers informieren können. Ein kurzer Trailer zeigt Ihnen, was Sie in den Webinaren erwartet. Möchten Sie an den Webinaren teilnehmen, benötigen Sie ein Echtgeldkonto, auf das Sie Ihre Einzahlung leisten. Die Teilnahme an den Webinaren ist jedoch kostenlos. Haben Sie Ihr Echtgeldkonto eröffnet und Geld eingezahlt, können Sie die Webinare beliebig oft abrufen. Die Trading School umfasst Videomaterial über 15 Stunden und 11 Webinare. Die Coaches vermitteln ihr Wissen für Einsteiger und für fortgeschrittene Trader.
In einem Webinar wird CFD-Basiswissen vermittelt. Sie lernen, was eine Long- und eine Shortposition ist, wie das Verhältnis von Margin und Hebel aussieht, welche Vor- und Nachteile der CFD-Handel hat und welche Grundbegriffe Sie kennen sollten. Auch das Risiko- und Money-Management ist für Einsteiger wichtig, damit Sie nicht zuviel Geld verlieren. Verschiedene Trading-Strategien werden vorgestellt, darunter

  • Charttechnik mit verschiedenen Indikatoren
  • Trendfolgestrategie
  • Fundamentalanalyse auf der Basis von verschiedenen Faktoren.

Sie lernen Chartformationen kennen und erfahren, welche Indikatoren für eine Analyse wichtig sind. In den Webinaren wird auch umfangreiches Wissen für fortgeschrittene Trader vermittelt, darunter wissenschaftlich begründete Handelsansätze. Haben Sie an den Webinaren teilgenommen, können Sie das Gelernte beim Handel mit echtem Geld festigen.

Auf das Risiko-Money-Management kommt es an

Da der CFD-Handel sehr volatil ist, sollten Sie das Risiko-Money-Management nicht vergessen. Sie sollten für die Einzahlung auf Ihr Handelskonto in jedem Monat nur einen Betrag verwenden, dessen Verlust Sie verkraften können. Ist der Betrag verbraucht, sollten Sie für den Rest des Monats nicht handeln. Sie sollten erst bis zum nächsten Monat warten und dann eine neue Nextmarkets Einzahlung leisten.

Da Verluste ein Vielfaches Ihres Einsatzes ausmachen können, sollten Sie Verluste begrenzen. Sie sollten einen Stop Loss setzen, damit der Verlust nicht zu hoch ausfällt. Macht sich eine Trendumkehr bemerkbar und haben Sie keinen Stop Loss gesetzt, sollten Sie die Position schließen, damit der Verlust nicht größer wird. Möchten Sie sich einen Gewinn sichern, sollten Sie einen Take Profit setzen. Der Gewinn ist dann sicher, auch wenn Sie ohne Take Profit einen höheren Gewinn erzielen könnten.

Nextmarkets gibt die Verlustquote auf seiner Webseite mit 74 bis 89 Prozent bei den Konten von privaten Anlegern an. Das liegt nicht am Broker, sondern in der Volatilität der Märkte, in zu hohen Einsätzen und in unvorbereiteten Trades. Um solche Verluste zu vermeiden, sollten Sie sich unbedingt auf Ihre Trades vorbereiten. Folgen Sie den Analysen der Coaches, können Sie wichtige Einblicke in die Strategien erhalten und für künftige Trades lernen.

Einfache Einzahlung bei Nextmarkets

Bei Nextmarkets können Sie Ihre ersten Erfahrungen sammeln, wenn Sie das kostenlose Demokonto nutzen. Um mit echtem Geld zu handeln, müssen Sie ein Echtgeldkonto eröffnen und die Nextmarkets Einzahlung leisten. Die Mindesteinlage auf dem Echtgeldkonto liegt bei 500 Euro. Die Einzahlung kann per PayPal, Kreditkarte und Banküberweisung erfolgen. Auf der Webseite von Nextmarkets sind keine Angaben über die Gebühren für die Einzahlung angegeben. Leisten Sie Ihre Einzahlung, sind dort die Gebühren aufgeführt. Bei Einzahlungen mit Kreditkarte und PayPal geht das Geld sofort auf Ihrem Handelskonto ein. Etwas länger kann die Einzahlung mit der Banküberweisung dauern. Nicht nur zum Handeln mit echtem Geld ist die Einzahlung wichtig, sondern Sie müssen auch ein Echtgeldkonto eröffnen und eine Einzahlung leisten, wenn Sie an den Webinaren teilnehmen möchten. Die Webinare werden für Einsteiger und für fortgeschrittene Trader angeboten und behandeln viele wichtige Themen für den CFD-Handel. Bei Nextmarkets können ungefähr 1.000 Märkte gehandelt werden. Die Kurse dafür werden in Echtzeit kostenlos angezeigt.