Skip to content

Beste Finanzwerte (Aktien)

Updated 6 Dez 2021
beste finanzwerte aktien

Mit der Digitalisierung erlaubt auch die Finanzbranche einen Umbruch. Banken sehen sich einer zunehmenden Konkurrenz durch FinTech Start-Ups gegenüber. Deren Ziel: Mithilfe digitaler Konzepte in klassische Finanzierungs- und Payment-Bereiche vordringen. Online Zahlungen sind nur ein Beispiel. Komplett über das Internet geführte Konten oder Depot-Lösungen für unterwegs sind weitere Bereiche. Für Investments in Finanzwerte bedeutet dies, dass Du über eine Erweiterung Deines Anlageportfolios nachdenken solltest – und gerade im Bereich der Wachstumsstrategie deutlich mehr Optionen hast.

Finanzwerte Aktien – was erwartet Dich:

  • Welche sind die besten Finanzwerte Aktien?
  • Welche Finanzwerte sind besonders gut?
  • Sind Kryptowährungen nicht beste Finanzwert Aktien?
  • Finanzwerte nur als Aktien handeln?
  • Welche Kosten fallen beim Handel auf beste Finanzwerte Aktien an?
new-recommended-broker-banner

Welche sind die besten Finanzwerte Aktien?

Finanzwerte im engeren Sinn sind Banken und Versicherungen. Durch die zunehmende Akzeptanz der Verbraucher bei elektronischen Geldbörsen und mobilen Zahlungslösungen erweitert sich dieser Bereich stetig. Hierdurch entstehen außerdem mehr Schnittpunkte zwischen Tech-Aktien und den Wertpapieren aus dem Segment der Finanzwerte. Hier geht es um beste Finanztitel – sowohl im Hinblick auf das Wachstum als auch die Dividende.

Deutsche Bank

1870 in Berlin gegründet, ist die Deutsche Bank das größte deutsche Bankhaus – sowohl nach der Bilanzsumme als auch der Anzahl von Beschäftigten. Heutiger Sitz ist die Bankenmetropole Frankfurt am Main. Neben dem nationalen Privat- und Geschäftskunden-Segment gehört die Deutsche Bank auch international zu den großen Bankhäusern. In der Finanzkrise hat das Wertpapier einen enormen Wertverlust hinnehmen müssen.

Von diesen Abschlägen hat sich der Kurs bis heute nicht komplett erholt. An der Börse wird die Deutsche Bank Aktie mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 19 Milliarden Euro bewertet. Kurzfristig betrachtet hat die Aktie Potenzial. Im 1-Jahres-Zeitraum ist das Wertpapier um 46 Prozent nach oben geklettert. Seit 2016 werden wieder Dividenden ausgezahlt.

Deutsche Bank Aktie im Überblick1

  • WKN: 514000
  • Index: DAX
  • Dividende 2019: 0,11 EUR

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

JPMorgan Chase

Bank Aktien kaufen

JPMorgan Chase ist nach der Bilanzsumme die größte Bank in den USA. Außerdem gehört die Investmentbank zu den weltgrößten Börsenkonzernen. Hervorgegangen ist JPMorgan Chase aus der Fusion zwischen der Chase Manhattan Bank und J.P. Morgan. Das FSB stuft die Bank als systemrelevant ein. JPMorgan Chase ist national wie international sehr stark verflochten.

In der Finanzkrise 2007/2008 brach der Kurs des Wertpapiers deutlich ein. In den letzten Jahren hat die Bank den Verlust deutlich wettgemacht und dotiert heute deutlich höher als vor der Krise. Mittelfristig historisch gesehen erreicht JPMorgan Chase ein solides Wachstum von 56 Prozent im historischen 5-Jahres-Chart. Bewertet wird die Bank an der Börse mit 297 Euro Marktkapitalisierung.

JPMorgan Chase Aktie im Überblick1

  • WKN: 850628
  • Index: S&P 100
  • Dividende 2019: 3,40 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Allianz

Mit der Allianz kommt einer der weltgrößten Versicherungskonzerne aus Deutschland. Das Unternehmen entstand Ende des 19. Jahrhunderts und hat sich zu einem Konzern entwickelt, der international extrem breit aufgestellt. Die Bewertung des Konzerns an der Börse liegt aktuell bei einer Marktkapitalisierung über 80 Milliarden Euro. Aktiv ist der Versicherungskonzern in verschiedenen Segmenten – wie dem Schadens- und Lebensversicherungssegment.

Parallel gehören zum Konzern weitere Unternehmen und Tochtergesellschaften, welche sich unter anderem mit der Vermögensverwaltung beschäftigen. Gleichzeitig unterhält der Konzern Technik- sowie Prüfservices – unter anderem das Technikzentrum in München. Interessant war das Wertpapier als eine der besten Finanzwerte Aktien in den letzten Jahren durch die hohe Dividende von knapp 10 Euro.

Allianz Aktie im Überblick1

  • WKN: 840400
  • Index: DAX
  • Dividende 2019: 9,60 Euro

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

PayPal

Der Bezahldienst aus den USA hat sich seit seiner Gründung Ende der 1990er Jahre zu einem globalen Dienstleister für ePayment-Services entwickelt. Inzwischen besitzt das Unternehmen auch in Europa eine gültige Banklizenz. Neben dem C2B-Segment deckt PayPal die Abwicklung von Transaktionen zwischen Verbrauchern ab. Den Marktwert beziffern Börsianer zuletzt auf mehr als 207 Milliarden Euro, was PayPal zu einem der wertvollsten Unternehmen weltweit macht.

FinTech Aktien

Interessant ist Aktie vor allem aufgrund der Tatsache, dass sich aus den historischen Charts ein sehr starkes Wachstumspotenzial ablesen lässt. Dies gilt sowohl für die kurzfristige Entwicklung des Wertpapiers als auf den mittelfristigen Trend. Im 5-Jahres-Chart ist der Kurs um mehr als 430 Prozent gestiegen. Dividenden hat das Unternehmen bisher nicht an Aktionäre ausgezahlt. PayPal passt damit in Depots, die primär auf Wachstum ausgerichtet sind.

PayPal Aktie im Überblick1

  • WKN: A14R7U
  • Index: NASDAQ 100
  • Dividende 2019: 0,00 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Ingenico

Mit der Ingenico Gruppe gehört ein weiterer internetbasierter Zahlungsdienstleister in die Gruppe der besten Finanzwerte. Das Unternehmen entstand bereits 1980. Anfangs lag das Kerngeschäft in der Fertigung von Chipkartenlesern. Inzwischen hat sich das Geschäftsfeld verändert. Das Unternehmen setzt sehr stark auf Online-Bezahllösungen. Die Umsätze je Aktie sind in den letzten Jahren gestiegen und betrugen zuletzt mehr als 51 Euro.

Am Markt wird die Aktie der Gruppe mit über 7,9 Milliarden Euro bewertet – was auch dem Übernahmeangebot durch Worldline – einem direkten Konkurrenten – geschuldet ist. Dividenden hat der Bezahldienst im Jahr 2019 keine an seine Aktionäre ausgeschüttet. Kurzfristig ist das Wertpapier von Ingenico als Wachstumsaktie interessant.

Ingenico Aktie im Überblick1

  • WKN: 870752
  • Index: k. A.
  • Dividende 2019: 0,00 Euro

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Munich Re

Der Rückversicherer gilt als einer der größten Versicherungskonzerne in Deutschland. Hinsichtlich der Konzernstruktur deckt der Versicherer nicht nur die Risiken seiner Kunden aus dem Rückversicherungsgeschäft. Mit der Ergo Gruppe gehört auch ein Erstversicherer zum Markenportfolio der Munich Re. Insofern ist das Unternehmen auch im Bereich der Schadens- und Personenversicherungen aktiv.

Positiv hat das Unternehmen Ende 2020 mit der Nachricht überrascht, dass sowohl für das ablaufende Geschäftsjahr als auch im Folgejahr – trotz des schwierigeren Umfelds – mit einem Konzerngewinn zu rechnen ist. Insofern dürfte das Wertpapier – nach einer schwierigen Phase – wieder deutlich interessanter werden. Damit könnte es für Aktionäre steigende Dividenden geben.

Munich Re Aktie im Überblick1

  • WKN: 843002
  • Index: DAX
  • Dividende 2019: 9,80 Euro

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Beste Bank Aktien

Sberbank

Die russische Sberbank ist inzwischen nicht nur in Russland aktiv. Das internationale Geschäft hat inzwischen auch nach Europa expandiert. Unter anderem finden sich Standorte im D-A-CH Raum. Entstanden ist Kreditinstitut bereits 1841. Mittlerweile betreut das Unternehmen eine dreistellige Millionenzahl an Privatkunden. An der Börse kommt die Bank auf mehr als 5 Billionen Rubel als Marktkapitalisierung.

Was das Wertpapier für Dich interessant machen könnte, ist die Dividendenrendite. Hier gehört die Sberbank zu jenen Bankaktien, die auf jeden Fall in der Vergangenheit positiv aufgefallen sind. Parallel hat sich die Aktie auch hinsichtlich des Wachstumspotenzials in der Vergangenheit behaupten können. Im Chart zeigt sich ein stabiler Aufwärtstrend – sowohl im mittel- als auch kurzfristigen Anlagehorizont.

Sberbank Aktie im Überblick1

  • WKN: 902954
  • Index: RTX
  • Dividende 2019: 7,19 %

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Bank of Nova Scotia

beste finanz aktien

Der Finanzwert ist hinsichtlich des Wachstumspotenzials in der Vergangenheit nicht das beste Pferd im Rennen gewesen – sprich gehört auf den ersten Blick nicht zu den besten Finanzwerten. Aber: Die Aktie hebt sich beim Thema Dividende deutlich ab. Aktionäre haben in den letzten Jahren deutliche Gewinnbeteiligungen eingestrichen. Zuletzt lag deren Höhe bei mehr als fünf Prozent.

Gegründet 1832, ist das Unternehmen heute eines der größten Bankhäuser in Kanada und wird an der Börse mit einem Marktwert von mehr als 40 Milliarden Euro bewertet. Die ausgezahlte Dividende je Aktie belief sich zuletzt auf 3,49 CAD. Aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen haben sich die historischen Charts entsprechend entwickelt, das Wertpapier hat aber durchaus Potenzial nach oben.

Bank of Nova Scotia Aktie im Überblick1

  • WKN: 850388
  • Index: S&P/TSX 60
  • Dividende 2019: 3,49 CAD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

DFV Deutsche Familienversicherung

Der Direktversicherer entstand 2007 und ist seitdem im Bereich der Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherungen aktiv. Zusätzlich beinhaltet das Portfolio auch Lebens- und Krankenversicherungen sowie Produkte aus dem Segment der Altersvorsorge. Seit 2018 ist der Versicherer Teil des Prime Standard an der Frankfurter Börse. Die Umsatzerlöse des Versicherers sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Kurz- bis mittelfristig ergibt sich aus der Kursentwicklung eine positive Wachstumsprognose. Das Unternehmen hat einen deutlichen Wertzuwachs pro Aktie zu verbuchen. Da bisher keine Dividenden an Aktionäre geflossen sind, ist das Wertpapier für Dich als Anleger mit einer Orientierung auf Gewinnausschüttungen eher uninteressant.

Deutsche Familienversicherung Aktie im Überblick1

  • WKN: A2NBVD
  • Index: k. A.
  • Dividende 2019: 0,00 Euro

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Aktien Kreditinsitute

Welche Finanzwerte sind besonders gut?

Klar, aus Anlegersicht wäre es ideal, immer eine Kaufempfehlung für beste Finanzwerte in den Händen zu halten. In der Praxis ist es allerdings extrem schwierig, Vorhersagen zu treffen. Entscheidend ist an dieser Stelle immer die Frage, welcher Anlagestrategie Du folgst. Geht es eher um Wachstum, können einige Versicherer aktuell interessant sein. Durch das 2020 schwierige Marktumfeld sind die Unternehmen zwar unter Druck geraten, blicken aber nicht grundsätzlich negativ auf die nächsten Jahre.

Banken haben als Finanzwerte auf der anderen Seite sehr stark unter den Krisen der letzten 15 Jahre gelitten. Das Beispiel Deutsche Bank macht an dieser Stelle überdeutlich, wie lange der Weg aus dem Tief dauert. Ohne ausführliche Marktbeobachtung wird eine Entscheidung schwerfallen.

Angesichts konjunktureller Schwierigkeiten bewegen sich klassische Finanzwerte in einem schwierigen Umfeld. Auf der anderen Seite zeigt das Beispiel PayPal, welches Potenzial im Bereich der FinTech-Branche an Wachstum möglich ist. Hier sind durchaus Kurssprünge von 10 Prozent bis 20 Prozent drin. Aber: Die Volatilität birgt natürlich gewisse Risiken.

Neben der Wachstumsstrategie kannst Du mit Finanzwerten auch die Dividende eher in den Fokus rücken. Hier sind verschiedene Aktien interessant. Solide Gewinnausschüttungen kommen zum Beispiel von der Allianz. Aber auch den Rückversicherer Munich Re kannst Du an dieser Stelle in der Anlagestrategie berücksichtigen. Tipp: Finanzwerte mit einer hohen Dividendenrendite eigenen sich zur Umsetzung von Anlagestrategien wie Dogs of Dow.

Sind Kryptowährungen nicht beste Finanzwert Aktien?

Kryptowährungen sind 2009 mit dem Bitcoin als absoluten Vorreiter entstanden. Besonders 2017 dürfte dir als Jahr in Erinnerung bleiben, in dem die Coins quasi durch die Decke gegangen sind. Innerhalb kürzester Zeit ist der Bitcoin-Kurs in den Bereich der 20.000 USD gestiegen. Prognosen, es könnte bis 100.000 USD gehen, schienen realistisch.

Mittlerweile bist Du natürlich schlauer. Die Prognosen haben sich nicht bestätigt. Nach dem letzten Halving des Bitcoin verspüren Kryptowährungen wieder Aufwind. Warum reihen sich Kryptobörsen und Co. bei uns nicht in die Liste für beste Finanzwerte ein?

Der Grund ist recht simpel: Es handelt sich nicht um Fiatgeld. Bisher ist der Bereich noch extrem unreguliert. Insofern gehört das Ganze bis dato eher in den Bereich des Tech-Segments. Hier kannst du nicht nur direkt mit Kryptocoins Wachstum und Dividenden erzielen. Gerade im Umfeld – bei den GPU-Entwicklern und Hardware-Herstellern – bieten sich interessante Anlagemöglichkeiten.

Finanzwerte nur als Aktien handeln?

Finanzwerte Aktien handeln

Muss es immer eine Aktie zum Geld anlegen sein? Gerade im Bereich der Finanzwerte findest Du viele Top Aktien mit einer guten Performance und Dividenden in Indizes. Hierdurch ergibt sich beispielsweise die Chance, ETFs ins Anlageportfolio aufzunehmen – und über diese an der Entwicklung von Finanzwerten zu profitieren.

Tipp: Du musst hier nicht auf die Hauptindizes wie den DAX setzen. In den zurückliegenden Jahren sind diverse Indizes entstanden, bei denen der Fokus ausschließlich auf den Banken und Finanzwerten liegt. Hierzu gehören unter anderem:

  • DAXsector Banks Performance-Index
  • Dow Jones U.S. Banks Index.

Einige der Indizes – wie der STOXX Europe 600 Banks – sind Gegenstand verschiedener Exchange Traded Funds.

Parallel kannst Du von den Kurstrends bei Finanzwerten noch auf andere Weise partizipieren. Differenzkontrakte – eher als CFDs bekannt – setzen die Aktien als Basiswert ein. Hier handelst Du Wertpapiere nicht im klassischen Sinn, sondern auf die Kursänderungen.

Das Ganze hat zwei wesentliche Vorteile. Einerseits haben Anleger an dieser Stelle die Möglichkeit, Finanzwerte in der long- als auch der short-Position zu traden. Auf diese Weise bietet sich die Gelegenheit, sowohl im Wachstumsmarkt von einem positiven Kurstrend zu profitieren – als auch bei tiefroten Vorzeichen. Diese Flexibilität – in Kombination mit dem zweiten Vorteil – erklärt den Zulauf, welchen CFDs in der Vergangenheit erlebt haben.

Differenzkontrakte sind so angelegt, dass Du mit Hebelwirkung handelst. Es können über eine Investition von 1.000 Euro mit einem Hebel von 1:10 am Markt 10.000 Euro bewegt werden. Damit werden natürlich auch die Gewinne aus Deinen Positionen gehebelt. An dieser Stelle darf ein Aspekt nicht unter den Tisch fallen: Sobald Du auf Hebelprodukte setzt, erhöht sich auch das Verlustrisiko. Durch die Leverage-Wirkung macht sich ein Kurstrend gegen Deine Position sehr viel stärker bemerkbar.

Welche Kosten fallen beim Handel auf beste Finanzwerte Aktien an?

Trades auf Finanzwerte sind bei Brokern und Depotbanken in der Regel nicht kostenlos, bis auf wenige Ausnahmen. Auf der einen Seite geht es dabei um die eigentliche Ordergebühr. Erhoben für den Handel auf die Wertpapiere, haben sich in diesem Zusammenhang zwei Formen etabliert – die Orderprovision (bestehend aus einem Mindestentgelt und Provisionssatz) und Festpreisabrechnungen.

Hinzukommen im Regelfall noch Fremdspesen und Handelsplatzentgelte. Wichtig: Das Flatrate-Modell ist nicht zwingend die günstigste Variante. Behalte immer die Rahmenbedingungen um Auge. Je nach Anlageverhalten kann sich auch die Orderprovision rechnen. Zudem hat in die Bewertung auch die Höhe der Depotführungsentgelte einzufließen.

Finanz Aktien kaufen

Für den Handel von Finanzwerten in Form von Fonds oder CFDs gelten eigene Regeln bei den Kosten. Investmentfonds machen sich hier unter anderem mit dem Ausgabeaufschlag bzw. Verwaltungsgebühren bemerkbar. Für Hebelprodukte ist auf die Höhe der Margin (Sicherheitsleistung für den Einsatz des Hebels) sowie den Spread zu achten. Dabei handelt es sich um den Unterschiedsbetrag zwischen Verkaufs- und Kaufkurs.

Fazit: Beste Finanzwerte Aktien passen in viele Depots

Banken und Versicherungen bewegen sich schnell in einem angespannten Umfeld. Eine Erkenntnis, die sich auf die Kurse und deren Eignung fürs eigene Depot auswirkt. In der Praxis kannst Du mit Finanzwerten sowohl eine wachstumsorientierte Strategie umsetzen oder auf Dividenden setzen. Gerade Versicherer wie die Allianz haben in den letzten Jahren hohe Gewinnbeteiligungen ausgeschüttet. Selbst das Trading mit Hebel ist in diesem Bereich möglich. Aber: Anlageentscheidungen setzen immer eine fundierte Chart- und Fundamentaldaten-Analyse voraus.

Das haben sich andere Leser auch angeschaut:

FAQs

Hierbei handelt es sich um eine ganze Reihe an Wertpapieren, die sich unter anderem auf Banken, Depotanbieter/Broker, Investmentgesellschaften sowie Versicherungen und FinTech-Unternehmen verteilen. Die Ertragspotenziale sind in den einzelnen Bereichen sehr unterschiedlich und müssen im Vorfeld gründlich evaluiert werden.